Welches Buch zum E-Gitarren-Selbststudium?

von Taylor, 08.12.05.

  1. Taylor

    Taylor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.05
    Zuletzt hier:
    27.04.11
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.12.05   #1
    Moin moin!

    Also ich möcht mir des e-Gitarren spielen selbst bei bringen. Hierfür möcht ich mir eben n Buch zulegen, das mir mal so die grundsätzlichen Techniken (Powerchords, Dämpfen etc.) erklärt.
    Leider wurd ich bei Amazon mit solchen Büchern erschlagen und hab keine Ahnung welche da jetzt was taugen und welche nicht; die Rezessionen haben mir auch nicht wirklich weitergeholfen, da die Meinungen bei jedem Buch von "genial" über "nur für Fortgeschrittene" bis "vollschrott" gingen.
    Also ich spiel jetzt so n halbes Jahr auf ner Westerngitarre, kann also nochnicht wirklich viel, aber ich suche auch kein Buch das mir versucht was von Akkordaufbau oder so zu verzapfen, spiel schon seit ca. 8 Jahren Klavier....
    Die Richtung sollte einfach so alles was mit Rock zu tun hat sein (vorzugsweise natürlich Metal :great: ), also nicht unbedingt Jazz oder Blues *würg*

    So antwortet mal schnell, will mr des Ding dann zu Weihnachten schenken lassen :D

    schon mal Danke,
    Taylor
     
  2. NewJunki

    NewJunki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    30.07.06
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.12.05   #2
    Ich habe mir heute das Buch "Garantiert E-Gitarre Lernen" gekauft und ich bin echt begeistert.
    Es wird alles von anfang erklärt. Es sind sogar 2 CD´s enthalten die alle Stücke die du im Buch spielst, auf CD anhören kannst.
     
  3. Snowball

    Snowball Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    4.05.07
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 08.12.05   #3
    hab dieses buch auch. es ist zweifellos gut, aber du musst dir im klaren sein, dass diese bücher (die von stetina vielleicht ausgenommen) mit metal nichts zu tun haben. sie sind auf jeden fall nützlich, aber für metal suchst du dir am besten einfach workshops für die techniken, die du brauchst, + einen einfacheren song und übst das. das bringt dich weiter, als ein buch, das dir zeuchs beibringt, das nützlich ist, dich aber nicht interessiert.

    für metal ist das ganz gut:
    http://www.amazon.de/exec/obidos/AS...8-2/ref=sr_8_xs_ap_i2_xgl/302-0043589-0968040

    zu den anforderung des buches kann ich dir nix sagen. bekomme es selbst erst demnächst. sonst frag einfach im forum. mir kannst du ansonsten jederzeit ne pm schicken, zum beispiel was equipment angeht.

    greetz mAdArn
     
  4. Shapeshifter

    Shapeshifter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    22.07.08
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    125
    Erstellt: 08.12.05   #4
    Es geht am ANfang aber auch nicht so darum, was du für ne Stilrichtung übst. Die Grundlagen sind überall gleich.
    Gutes Timing und solide Grundtechnik, sowie ein gewisser Speed sind für guten Metal oft halt Grundvorraussetzung. Also orientier dich nicht so sehr an deiner Musikrichtung. Als Gitarrist sollte man da eh offen sein und nicht nur strikt das spielen wollen, was man auch privat immer hört. Es gibt viele Sachen die auf der Gitarre unglaubloch Spßa machern zu spielen, aber von Künstlern ist die man eigentlich garnicht mag/kennt!
     
  5. NewJunki

    NewJunki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    30.07.06
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.12.05   #5
    Jo so sehe ich das auch!
    Ich höre in meiner Freitzeit nur Metal, lernen tue ich trotzdem mit dem Buch. Was bringt es mir einfach Metallieder nachzuspielen wenn ich nicht mal die Grundtechniken beherrsche. Also erstmal Grundtechniken üben und dann kann man sich ja in der Musikrichtung festlegen. So mache ich es jetzt.
     
  6. steffn

    steffn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.05
    Zuletzt hier:
    10.03.11
    Beiträge:
    497
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    296
    Erstellt: 08.12.05   #6
    ich hab peter burschs rockgitarre (also das buch :D)
    da kriegt man erstmal nen einblick in alle möglichen techniken (powerchords, normale akkorde, tapping, slides, bendigs, hammer ons und pull offs und andere sachen)
    sind auch noch ne menge fingerübungen und sowas drinne.

    also ich finds sehr sehr gut!

    dann gibts da noch das buch rockgitarre spezial von dem hernn bursch.
    das werd ich mir dann demnächst kaufen ;)


    mfg steffn
     
  7. Fozzy

    Fozzy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.05
    Zuletzt hier:
    1.12.12
    Beiträge:
    148
    Ort:
    Brake
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    34
    Erstellt: 09.12.05   #7
    Andreas Scheinhütte - Schule der Rockgitarre Band 1

    kann ich sehr empfehlen... :great:


    Klick mich!
     
  8. N!tro

    N!tro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.05
    Zuletzt hier:
    20.10.08
    Beiträge:
    180
    Ort:
    fd
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    46
    Erstellt: 09.12.05   #8
    Dieses "Garantiert E-Gitarre Lernen" ist für den allerersten Anfang wirklich gut, hab mir das auch am Anfang geholt. Hatte es dann auch relativ schnell durch aber danach sollte man eigentlich die Grundtechniken ganz gut können. Also es wird lediglich "Basiswissen" und rudimentäre Fähigkeiten auch einfacher Ebene vermittelt. Genau das ist aber am Anfang ganz hilfreich.
     
  9. frantic

    frantic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.05
    Beiträge:
    854
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    449
    Erstellt: 09.12.05   #9
    Hab jetzt vor kurzem das Buch "Total Rock Guitar" von Troy Stetina bekommen, und das macht echt nen feinen Eindruck! Verschiedene Stilrichtung von klassischem Rock über Rockabilly und Metal mit Techniken wie Slides, HammerOns, PullOffs, PowerChords und und und....einzige Vorraussetzung ist dabei, dass du schon zumindest Englischgrundkenntnise mitbringen solltest, da es das Buch nur in Englisch gibt!

    [Edit] Allerdings muss ich dabei sagen, dass ich nach 4 Monaten so Sachen wie Akkorde schon nicht mehr extra in einem Buch brauche, weil ich nebenher noch Unterricht habe.....denke mal das ist schon zu beachten! Wie das Buch ist wenn man absolut Anfänger ist weiß ich nicht wie es dann rüberkommt, aber habs mir auch selber empfehlen lassen!
     
  10. Taylor

    Taylor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.05
    Zuletzt hier:
    27.04.11
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.12.05   #10
    Also erstmal danke für die vielen Ratschläge

    Also das mit dem Metal war eigentlich net so ernst gemeint, hab mir schon gedacht, dass ich am Anfang nicht gleich n Solo von Kirk runterhämmer oder so :D .

    Mhh also immo schwank ich noch ein bisschen zwischen Rock Gitarre - Peter Bursch und dem Garantiert E-Gitarre lernen - Bernd Brümmer aber ich denke es läuft eher auf letzteres hinaus.
     
  11. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 11.12.05   #11
    Sehr gutes Buch für den Anfang, damit habe ich auch gelernt.

    Dem kann ich mich nur anschliessen.
     
  12. ramones girl

    ramones girl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.05
    Zuletzt hier:
    27.09.07
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Düren
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 11.12.05   #12

    Also ich hab auch die Schule der Rockgitarre, und bin auch ganz zufrieden damit.
    Was ich bis jetzt gemacht hab, ist alles gut erklärt wurden, und wenn man en bissl übt sind die stücke auch nicht zu schwer^^
    wenn man vorher allerdings noch kein instrument gespielt hat, könnte es glaub ich ein bisschen zu schwer sein, falls man das nicht richtig kapiert^^
    die cd, die dabei ist, hilft mir nicht so doll weiter, ich hör mir die übungen vielleicht 1 oder 2 mal vorher an, und dann spiel ich einfach so eben :cool: wenn man mal rauskommt oder so, dann muss man wieder warten bis das lied neu anfängt usw... aber das ist ja auch nebensache :o
     
  13. javi

    javi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    11.11.16
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    1.259
    Erstellt: 12.12.05   #13
    hi,
    ich würd dir die lehrbücher von troy stetina empfehlen , die sind zwar in englisch aber
    recht leicht zu verstehen und eine cd ist auch dabei
    schau mal unter www.stetina.com
    gruß
    javi
     
Die Seite wird geladen...

mapping