welches datei-format

von lost within a cake, 14.12.04.

  1. lost within a cake

    lost within a cake Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.04
    Zuletzt hier:
    2.05.08
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 14.12.04   #1
    hallo ihr!
    hab jetz genug songs für eine cd fertig abgemischt. will die nun pressen lassen. vorher ist es aber, denk ich ma, ratsam die tracks mastern oder premastern zu lassen, damit der sound nachher gut ist. wenn ich die songs nun professionel (pre)mastern lassen möchte, in welchem format muss ich die songs dann abschicken. als eine wave-datei oder in die einzelnen spuren unterteilt??

    joe


    PS: was is der unterschied zwischen mastern und premastern?
     
  2. onedevotee75

    onedevotee75 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    8.12.05
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 14.12.04   #2
    Hi,

    es ist ganz gut wenn du beide varianten vorhälst. Du kannst ja erstmal deine Songs jeweils als eine WAV Datei verschicken. Wenn der Produzent dann evtl. noch auf einzelne Spuren zurückgreifen will, hast du alles schon mal vorrätig.

    Der Unterschied zwischen mastern und premastern:

    premastern = das ist das, was immer fälschlicherweise als mastern verstanden wird

    mastern = ein glasmaster zur reproduktion der cd herstellen


    Gruß
    Chris
     
  3. lost within a cake

    lost within a cake Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.04
    Zuletzt hier:
    2.05.08
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 14.12.04   #3
    okay, also, das mit dem premastern und mastern hab ich verstanden.

    das problem is, dass das mit meinen spuren völlig durcheinander ist und ein totales durcheinander un ich das keinem zumuten möchte. aber wenn man einen track premastern kann, wenn nur eine einfache stereo-wav datei vorliegt, geht das ja.

    joe
     
  4. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.618
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.930
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 14.12.04   #4
    Der Sinn im Premastern ("Mastern") liegt eigentlich genau darin, dem fertigen Mix (=Stereospur) noch die finale Würze zu verleihen. Mehr werden die auch nicht haben wollen, wenn es ein reines (Pre-)Masteringstudio ist. Denn wenn du denen Einzelspuren anlieferst, läuft es auf einen neuen Mix hinaus, der mit viel Arbeit (und für dich viel Geld) verbunden ist - und mit dem bereits von dir erstellten Mix nichts mehr gemein haben dürfte, die Arbeit wäre also umsonst gewesen.

    Wenn die jetzt vor Ort feststellen, dass der Mix total vergurkt ist, dann werden sie sicherlich nicht auf Einzelspuren zurückgreifen wollen, sondern normalerweise einfach mit dem angelieferten Material den bestmöglichen Job machen, bzw. wenn es richtig gut läuft, dich bitten, nochmal einen neuen Mixdown zu schicken ("Song 3 bitte weniger Bassgitarre"). Letzteres wird aber wohl die Ausnahme sein.

    Wichtiger ist IMHO, den Stereomixdown fürs Masteringstudio in einer großzügigen Wortbreite zu erstellen, also nicht unbedingt in 16Bit, sondern eher 24Bit oder Float.
    Das werden die dir aber sagen (bzw. ein Spec-Sheet auf der Homepage haben).

    Insofern ist die Diskussion hier relativ müßig (in der detaillierten Form), denn du musst ohnehin spezifikationsgemäß anliefern (oder draufzahlen) - und die Specs variieren von Studio zu Studio. Manch einer will auch einfach nur eine Redbook-AudioCD haben...

    jens
     
  5. lost within a cake

    lost within a cake Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.04
    Zuletzt hier:
    2.05.08
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 14.12.04   #5
    danke jens, das hilft sehr weiter.

    joe
     
Die Seite wird geladen...

mapping