Welches Gitarre? (bedenken wegen tropenholz)

von MetalRob, 03.04.07.

  1. MetalRob

    MetalRob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.05
    Zuletzt hier:
    15.08.15
    Beiträge:
    98
    Ort:
    Ennigerloh
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 03.04.07   #1
    hallo leutz.
    ich bin am überlegen mir statt einer Dean Vendetta 1.0 (Mahagoni Body/ Ahorn Hals), eine Vendetta XM (Paulowinia Body/Ahorn Hals) zu kaufen. Ich habe Bedenken wegen der Hölzer, denn ich möchte nicht unbedingt mit dem Hintergedanken leben, die Abholzung der Tropen zu unterstützen^^. Vielleicht reagiere ich ja auch über, doch ich finde das ist ein Anfang zur Besserung:great: . Mir geht es also nicht um die 94 € weniger, allerdings frag ich mich, wo der Unterschied herkommt. Ist das Holz der XM "schlechter"? Hat es weniger Sustain? :confused: ich kenne mich damit nicht so aus.
    Also kann ich mir die XM ohne großen Soundverlust kaufen und ein gutes Gewissen haben, oder lieber die normale 1.0 Vendetta?

    schonmal danke
    Rob


    P.S.: oda is Paulowinia auch ein Tropenholz? :rolleyes:
     
  2. helga_tokai

    helga_tokai Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.06
    Zuletzt hier:
    5.07.09
    Beiträge:
    499
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    443
    Erstellt: 03.04.07   #2
    hi,
    normalerweise sollte das mahagoni aus nachhaltigem anbau stammen. von daher könntest du dir ruhig die aus mahagoni kaufen. zumal wird es sicherlich auch besser klingen.
     
  3. palinski

    palinski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.04
    Zuletzt hier:
    7.03.11
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 03.04.07   #3
    Ich kann dir leider nicht sagen, wie gravierend in diesem Fall der Qualitätsunterschied ist.
    Aber deine grundsätzlichen Bedenken finde ich prima! Hab mir da auch schon Gedanken drüber gemacht...

    Hier gibt es einen recht schönen Überblick über die Eigenschaften verschiedener Hölzer, vielleicht hilft er ja bei deiner Entscheidung:

    https://www.musiker-board.de/vb/bastelecke/106411-uberblick-tonhoelzer.html
     
  4. palinski

    palinski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.04
    Zuletzt hier:
    7.03.11
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 03.04.07   #4
    EDIT:
    Hoppla, jetzt erst alles gelesen. Paulowinia steht nicht dabei...sagt mir auch nichts. Habe auf die schnelle nur gefunden, daß es schön leicht sein soll...na immerhin :)

    EDIT2: Gnnnnaaar, sorry fürs Selbstzitat.
     
  5. Don_Kanaille

    Don_Kanaille Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.07
    Zuletzt hier:
    12.02.12
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 03.04.07   #5
    Mahagoni und Paulowinia unterscheiden sich wohl eher in der Klangfarbe. Mahagoni ist ein sehr dichtes und schweres Holz, der Klang ist auch dementsprechend. Mit Paulowinia hab ich noch nicht so viel Erfahrung, aber erkundigen kann man sich ja mal.

    Du solltest allerdings kein schlechtes Gewissen wegen Tropenhölzern haben, es gibt Regenwaldverordnungen für Gitarrenbauer seit den 90ger Jahren. Deswegen hat die Qualität der Gitarren seitdem auch abgenommen und die Preise sind gestiegen.

    Das ist entweder Holz das schon seit einer halben Ewigkeit gelagert ist und super top ist (Was ich bei Ware von der Stange nicht vermute) oder einfach Billigholz das auf eigene Züchtungen basiert.
     
  6. Don_Psycho

    Don_Psycho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Zuletzt hier:
    13.05.09
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Mertingen/Schwaben/Bayern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    72
    Erstellt: 03.04.07   #6
    solltest eher bedenken haben wenn dir möbel kaufst, oder ne packung druckerpapier, als wenn dir ne neue klämpfe kaufst :D
     
  7. RomanS

    RomanS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    1.648
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    11.608
    Erstellt: 03.04.07   #7
    Wie wär's mit ner Gitarre mit Sumpfesche (swamp ash, wächst in den USA in den Südstaaten), Erle (red alder, meist auch aus den USA), Linde (basswood) oder Pappel (poplar) als Korpusholz, und nem Ahornhals? Die ist dann garantiert tropenholzfrei!
     
  8. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 03.04.07   #8
    Junge, junge. Geht's noch?

    Ich lasse mir eine Klampfe mit echtem Tigerfell überziehen sobald ich Geld hab. Und für den Korpus such ich dann das seltenste Tropenholz dass ich finden kann.
     
  9. MetalRob

    MetalRob Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.05
    Zuletzt hier:
    15.08.15
    Beiträge:
    98
    Ort:
    Ennigerloh
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 03.04.07   #9
    hm.. naja danke auf jedenfall für die konstruktiven beiträge^^
    anderes holz kommt nicht unbedingt in frage, da ich mir ja schließlich ne vendetta kaufen will ;)

    Rob
     
  10. Battery_1988

    Battery_1988 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    12.11.15
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    565
    Erstellt: 03.04.07   #10
    Lass ihn doch. Jedem seine eigene Einstellung wo er sowas unterstützt. Mein zwar auch das es an der falschen Stelle ist, auf das Holz zu verzichten, aber trotzdem: Sowas muss in der Form net sein hier....:(
     
Die Seite wird geladen...

mapping