welches Headset 500 Euroklasse? Handsender vom gleichen Hersteller?

von Hessie James, 20.06.08.

  1. Hessie James

    Hessie James Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    354
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    21
    Erstellt: 20.06.08   #1
    Hallo

    ich habe immer noch mein altes drahtgebundenes System, will aber endlich Nägel mit Köpfen machen.

    Erstmal einige allgemeinen Fragen, über die ich bisher bei Verkäufern, als auch im Board, keine eindeutigen Antworten erhalten habe.

    1. müssen alle Funkstrecken vom gleichen Hersteller sein? (Instrumentenfunk, Headset, Handheld)
    2. kann ich ein Headset von HerstellerX mit dem Funksystem von Hersteller Y betreiben? (die einen sagen ja, mit einem Steckeradapter, oder umlöten, die anderen sagen nein, wegen Kompander und anderen Pukten die ich techn. nicht verstehe.

    Beim mir empfohlenen Shure Handheld wäre das wohl das Headset WH30 mit pgx-System, bei Beyerdynamik (mein Favorit) das Opus 354, bei Musik Service nur 399,- Euro
    http://www.musik-service.de/Search-Beyerdynamic Opus 354-SECx0xI-src0de.aspx

    Oder sollte es das 554 sein? gleiches Mikro aber 16 Kanäle 100 vorprogramm Frequenzen
    345 16 Kanäle 16 vorprogr. Frequenzen.

    gruß
    Hessie James
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 20.06.08   #2
  3. Hessie James

    Hessie James Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    354
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    21
    Erstellt: 20.06.08   #3
    sche . . zu früh gedrückt, doch noch was vergessen :screwy:

    Ich brauche alles in allem 5 Funkstrecken, drei Empfänger im Rack, zwei im Floorboard. Bass/ E-Gitarre.

    Generelles Problem: bei manchen Funken sind die Antennen hinten, das ist blöd bei Rackeinbau, mein Rack ist durch den Mixer oben sehr tief (Antennen vorn wie bei AKG find ich besser)

    das 554 hat definitiv abnehmbare Antennen, bei 354 steht nix!
     
  4. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 20.06.08   #4
    Profisysteme haben die Antennen aber hinten !
    Normalerweise steht das Rack ja beim Saal-Mischer und da gucken dann die Antennen "von hinten auf die Bühne" zum Sender.

    Bei 5 Strecken empfiehlt sich fast eh schon ein System mit Antennensplitter und gemeinsamer Antenne - wird aber teuer!
    Ansonsten könnts passieren, dass sich die Antennen kreuzen und Störungen wären die Folge.
     
  5. Hessie James

    Hessie James Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    354
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    21
    Erstellt: 20.06.08   #5
    Harry

    Du bist rasend schnell, irre.

    Das c 520 von AKG werd ich dann mal gegen das Beyer 54.18 vor Ort bei Musikservice testen, mal sehen, welches mit meine Stimmer am Besten harmoniert. Ich könnte das auf ein Beyer354 stecken?

    Oder, z.B. 2 AKG komplett Mikro/Funksysteme und 1 Beyer Mikro/Funksystem und zwei Shure Gitarren/Bass Systeme mischen?
     
  6. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    25.290
    Zustimmungen:
    3.424
    Kekse:
    105.560
    Erstellt: 20.06.08   #6
    Hallo Hessie James,

    nein, aber die Frequenzen sollten untereinander verträglich sein (Frequenzrechner siehe z. B. http://www.audio-technica.com/cms/site/df399a6d47f3711c/index.html).

    Du bringst da etwas durcheinander: Das Kompandersystem betrifft Funkempfänger und Sender (Bodypack), nicht das Mikrofon an sich. Somit kannst Du selbstverständlich ein Headset von DPA an einer Funkstrecke von Sennheiser o. ä. betreiben, einen passenden Anschluß (Adapter) vorausgesetzt; aber nicht z. B. über ein Shure-Bodypack senden und auf einem AKG-Empfänger empfangen...

    Gruß,
    Wil Riker
     
  7. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 20.06.08   #7
    Ich hab grad Mittagspause....

    Das AKG-Headset hat den 3poligen MiniXLR, der beyerdynamic Bodypack den 4poligen.
    Geht also nicht direkt :-(

    Sofern jedes System auf mehrere Frequenzen umstellbar ist (also 8 sollten es dann schon sein) dürfte eine Mischung verschiedener Systeme kein Problem sein. Ein integrierter automatischer Scanner ist in solchen Fällen hilfreich und empfiehlt sich auch.
     
  8. Hessie James

    Hessie James Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    354
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    21
    Erstellt: 20.06.08   #8
    Harry , schon wieder schneller

    Ich habe doch nur drei Funken im Rack, 2 stehen woanders auf dem Boden im Effektboard!

    hm, wenn meine Stimme mit dem AKG- 520 am Besten klingt, sollte man vielleicht wegen der Antennen vorne, komplett auf AKG gehen ! ?

    Wäre halt nur die Frage welches Handheld von AKG meiner andere Anforderung gerecht wird. Aber soo schlecht können die ja auch nicht sein, und wenn es etwas mehr kostet - wäre halt unangenehm aber zu verkraften! ?

    für das Gitarreneffektboard würde ich vielleicht das Shure PG-System nehmen - hat eingebaute Antennen, ist sehr klein und deshalb sehr geeignet.
     
  9. Hessie James

    Hessie James Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    354
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    21
    Erstellt: 20.06.08   #9
    Mittagspause - ich verstehe

    Finde es Suuper, das Ihr Euch meiner annehmt.

    @Will, aahhh, o.k. vollständig verstanden!!!

    Auf die Frequenzen achten ist klar, muß man auch bei einem Hersteller - ist aber bißchen einfacher.

    autom. Frequenzsucher haben die meisten mittelpreisigen Systeme.

    nur das PG (kleinste Shuresystem) hat keine, aber dann schaltet man erst diese ein - und dann die Suchersysteme (trotzdem wird im Vorfeld auf die Frequenzen geachtet, klar)
     
  10. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 20.06.08   #10
    das AKG C520L kannst du auf JEDEN Bodypack der AKG WMS-Funksysteme stecken (oder natürlich auch auf die thomänner-Systeme so wie oben verlinkt).
    Wichtig ist nur, dass du das AKG C520L nimmst (nicht das C520). Nur das mit dem "L" hinten hat den kleinen Stecker für die Bodypacks.

    Von Systemen mit eingebauten Antennen halt ich nix. Sorry, habs zwar noch nicht probiert aber von günstigen Funksystemen halt ich generell nix. Gebranntes Kind.....
    Ich nehm nur noch TrueDiversity.
     
  11. Hessie James

    Hessie James Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    354
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    21
    Erstellt: 20.06.08   #11
    @ Harry
    oh, shei . . ich stell gerade fest das die AKG mittelklasse auch die Antennen hinten hat, hab noch nicht drauf geachten, aber jetzt wo es gesagt hast, scheinen das alle Mittelklasse Systeme hinten zu haben.

    zum shure-System
    Klar - ich weiß, das wäre das schwächsten Glied. Es sind aber zwei Antennen drin, True Diversity.
    10 wählbare Frequ, 10 Simultan betreibbare Kanäle. - gibt´s jetzt für 198.- Euro

    unsere Entfernungen sind sehr kurz - es sollte aber natürlich nicht rauschen. Ich gehe mit der Frage wohl mal in die Gitarrenabteilung
     
  12. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 20.06.08   #12
    Das Shure PG-System für 198 Euro ist DIVERSITY (2 Antennen aber nur 1 Empfangsteil)
    nicht: TRUE DIVERSITY (2 Antennen und 2 Empfangsteile)

    Und genau so ein Ding kommt mir nicht mehr ins Haus !
     
  13. Hessie James

    Hessie James Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    354
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    21
    Erstellt: 20.06.08   #13
    ahja, im Katalog von MP steht True Diversity, aber bei shure steht da so was "verwaschenes" unklares, sodaß ich oben eigentlicht schreiben wollte "so eine Art True Diverity"

    Alles klar
     
  14. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 20.06.08   #14
  15. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 20.06.08   #15
    Mit den eingebauten Antennen hätte ich da auch so meine bedenken...
    Wenn Shure, dann PGX. Da hab ich selbst eine Strecke mit SM58 im Betrieb und kann nur gutes darüber berichten. Wichtig ist es mMn. auch, daß man auf Sender mit Mignonbatterien und nicht mit 9V-Blocks achtet, denn das geht auf die Dauer ganz schön ins Geld.
     
  16. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 20.06.08   #16
    yes lini - danke für den Hinweis
    Auch wir haben u.a. ein PGX und ich kann es ebenfalls nur empfehlen.
    Und Systeme mit 9V-Blocks sind inakzeptabel - korrekt.
     
  17. Hessie James

    Hessie James Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    354
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    21
    Erstellt: 20.06.08   #17
    o.k. bei thomann heißt es Diversity und auch nur 4 Strecken! (MusikProduktiv Katalog2007: True D und 8!!)

    noch ne info, die für mich wichtig war: 9 Volt- Block. War mir auch immer suspekt, aber kann man nicht 9V - Akku nehmen, wie bei den Mignon auch?
     
  18. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 20.06.08   #18
    ich würde sowieso grundsätzlich Akkus nehmen
    9V-Akku ist problematisch und vor allem unhandlich - die Akkus sind relativ teuer und benötigen ein intelligentes Ladegerät mit Prozessorsteuerung und die sind sehr teuer.
    Nimm ein System mit Mignon!
     
  19. Hessie James

    Hessie James Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    354
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    21
    Erstellt: 20.06.08   #19
    o.k.

    aber wie mach ich das mit den Antennen hinten? drei sind im Rack, oder sollen ins Rack, alles schon verkabelt und handlich beisammen das es schnell geht.

    Ich möchte auch nochmal betonen, daß es bei uns nicht um weite Strecken geht! meist 3-7 Meter. Und wenn wir vor Beginn die Reichweite austesten, wissen wir, wie weit wir ins Publikum gehen können (abzügl. kleine Reserve wenn das Publikum dann anwesend ist). In erster Linie geht es um Bewegungsfreiheit auf der (meist kleinen) Bühne.
     
  20. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 20.06.08   #20
    du brauchst ein Rack wo genügend Platz ist um die Antennen aufzurichten und wo sie sich möglichst nicht allzusehr in die Quere kommen
    Und das wird bei mehr als 2 Systemen schon etwas schwierig - es sei denn du nimmst wie schon geschrieben einen Splitter und eine gemeinsame Antenne.
    Geht aber nur bei gleichen Systemen und dann wirds richtig teuer. Das ist das ja mit den Funksystemen....
    Eins geht noch, zwei auch noch - und dann geht das los.
    Und dann will man ja meist auch noch eine gemeinsame Stromversorgung.

    Das heißt ja nicht unbedingt, dass die Funkanlagen nicht funktionieren wenn sich die Antennen kreuzen.
    Aber wenn es zu Problemen kommen sollte, dann musst du hier ansetzen.

    Oder du stellst alle Systeme einzeln auf - nebeneinander oder wo auch immer :nix:
     
Die Seite wird geladen...

mapping