Welches keyboard?

von Hibiskus, 11.04.06.

  1. Hibiskus

    Hibiskus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.06
    Zuletzt hier:
    27.02.14
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.04.06   #1
    hallo,
    ich würde gerne mit dem keyboardspielen beginnen und mir deswegen so ein instrument zulegen, allerdings hab ich weder ahnung worauf ich beim kauf achten muss, noch überhaupt große erfahrung mit dem key ansich.

    .)für das instrument alleine würde ich maximal 600E ausgeben, wäre jedoch glücklich über einen geringeren preis da ich ja noch einen verstärker benötige.

    .)brauchen würde ich das keyboard hauptsächlich für proben, aber auch um auf dem computer aufzunehmen.

    .)ich habe nicht vor gleich ein virtuose zu werden, viel eher bin ich daran interessiert möglichst eigen klingende effekte über die lines von bass,git u. drums zu legen. ist hier gleich ein effektgerät von nöten? wenn ja, was würdet ihr empfehlen?

    danke im vorraus,
    Hibiskus
     
  2. Feel the Blues!

    Feel the Blues! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    15.12.13
    Beiträge:
    244
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 11.04.06   #2
    Also, wenn du dir eh einen Verstärker kaufen musst, dann rate ich dir zum Roland GW-7 für ca. 500€, was ein verdammt gutes Preisleistungsverhältnis ist! (https://www.thomann.de/de/roland_gw7.htm)
    Werde ich mir im Mai auch zulegen...

    mfg,
    Jan
     
  3. Nighty

    Nighty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.05
    Zuletzt hier:
    3.07.11
    Beiträge:
    222
    Ort:
    Erde
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    17
    Erstellt: 11.04.06   #3
    Weiß nicht?
    600€ für'n Keybourd sind schon n'bisschen wenig. Speziell wenn dieses Budget auch noch unter den Kosten eines Verstärkers leidet!?
    Wenns ein gebrauchtes Teil werden soll is es Ok (die Welt is es trotzdem nicht :))
    aber soll es ein neues Teil werden solltest Du schon zu mindest 1000€ zur Seite haben.
    Da ist noch die Frage was willst Du? Stagepiano oder Synth??
    Um 600€ bekommst Du ein Stagepiano aber das hat (meistens) keine Pads und Synths. Willst Du auf die aber nicht verzichten und Du möchtest unbedingt einen Synthi oder ne Workstation wirds mit dem Budget knapp!

    Meine Vorschläge wären:

    Yamaha PSR-330 (gebraucht)
    Ebay.de http://cgi.ebay.de/Keyboard-Yamaha-PSR-330-TOP-ZUSTAND_W0QQitemZ7405166140QQcategoryZ47039QQrdZ1QQcmdZViewItem
    und ein Verstärker

    http://cgi.ebay.de/BEHRINGER-KT108-KT-108-Keyboardverstaerker-Ultratone_W0QQitemZ7403871957QQcategoryZ21766QQssPageNameZWD4VQQrdZ1QQcmdZViewItem

    isn Behringer KT108 Ultratone

    soweit meine Vorschläge, wenn Du Lust hast sieh sie Dir einfach mal an:great::great:

    tschau
    Nighty
     
  4. originofsymmetry

    originofsymmetry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    546
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    37
    Erstellt: 11.04.06   #4
    Sorry, Doppelpost.
     
  5. originofsymmetry

    originofsymmetry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    546
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    37
    Erstellt: 11.04.06   #5
    Vergiss den erstmal! Das ist kein Verstärker, das ist Spielzeug. Keyboardverstärker sind nämlich allgemein ziemlicher Quatsch. Da greift man doch eher zu Aktiv-monitoren.
    Wozu brauchst du denn den Verstärker? Nur so zum üben daheim reichen die bei den meisten Keyboards eingebauten Lautsprecher(Ich nehme mal an, dass du tatsächlich ein Keyboard willst und kein Stage-Piano oder Synthie)
    Was genau willst du denn mit dem Ding machen? Nur alleine spielen oder auch in ner Band?
    Brauchst du eine Begleit-Automatik?
    Welche Klänge sind dir wichtig?
    Willst du diese auch verändern können oder einfach so nehmen, wie sie vom Gerät kommen?
    Dir muss klar sein, dass du für 600€ keine Eier legende Wollmilchsau kriegst, aber n solides Einsteiger-Keyboard, gebraucht oder neu, sollte da schon drin sein, wenn du nicht grade Wert auf ne klaviermäßige Tastatur legst.
     
  6. Nighty

    Nighty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.05
    Zuletzt hier:
    3.07.11
    Beiträge:
    222
    Ort:
    Erde
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    17
    Erstellt: 12.04.06   #6
    Ich selbst habe keine Erfahrungen mit Verstärkern, da ich eb die Aktiv-Monitore zu Hase hab.
    Was Verstärker angeht hat originofsymmetry recht.
    Da jedoch die eingebauten Lautsprecher meist "scheiße" sind würd ich immer noch zu einem verstärker greifen.

    cu

    Lukas
     
  7. Hibiskus

    Hibiskus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.06
    Zuletzt hier:
    27.02.14
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.04.06   #7
    nun, ich denke ein verstärker wär alleine deshalb schon von nöten, da das keyboard mit drums, gitarre u. bass lautstärkemäßig konkurrieren müsste.
    auf klavier-tasten würde ich keinen großen wert legen.
    öhm peinlich aber war: was ist ne begleit-automatik?

    von den klängen wäre mir ein richtig schöner sauberer klavierklang wichtig sowie möglichst kranke elektr. effekte à la nine inch nails oder x-beliebige synthiebands.

    mfg, hibiskus
     
  8. Nighty

    Nighty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.05
    Zuletzt hier:
    3.07.11
    Beiträge:
    222
    Ort:
    Erde
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    17
    Erstellt: 13.04.06   #8
    Muss nicht peinlich sein.:-)

    Naja eine begleit-auto. is sowas wie ne band im keyboard die du (meist oder variabel) mit deiner linken hand steuerst.
    d.h.: Wenn du auf eine funktion gehst die meißt "ACAMP" heißt, dann spielt die "Band" die eingestellte Begleitung ( -->Begleitung: die akkorde die du in der linken hand spielst werden vom Keyboard erfasst und auf bass, gitarre und eventuelle andere Ins. übertragen). Somit hat man immer die passende begleitung wie in einer Band (Tonart, Music style etc passt (nach einstellung) zusammen).
    Du kannst jetzt über die Begleit-auto. solieren, oder deinen part spielen und das passt immer mit der Begleitung zusammen (sofern du das richtige in der l.h. spielst). Dies ist praktisch wenn man ein gefül fürs zusammenspiel braucht und trainieren will. (man hat ein schlagzeug, ev. ne gitarre, ev. nen bass.; nach all dem muss man sich richten, und sich einfügen)
    Bei den meißten Keyboards kann man verschiedene Begleitungen wählen (z.B. 8 Beat, 16 Beat; shuffle Beat, Slow Blues, Foxtrott und noch viele mehr fürs schlagzeug, dann den style für die gitarre --> zerlegte akkorde, "schrummeln", ghost notes etc. man kann dies auch dann für eventuelle andere Instrumente einstellen. (streicher, Bläser,etc)
    Alle diese Funktionen variiern natürlich von Keyboard zu Keyboard.

    Mann kann dann noch Fills oder das Ending vom schlagzeug auf eine aktionstaste am Keyboard legen, somit hört die Begleitung per Knopfdruck auf zu spielen oder das Schlagzeug spielt ein fill.
    Es gibt dann noch Funktionen wie SyncStart d.h. wenn du eine taste drückst (egal wo --> l.h od. r.h ) dann beginnt die begleit-auto . den voreingestellten 1 akkord zu spielen
    (das alles ist natürlich wieder von Keyb. zu Keyb. anders)

    Ich hoffe dir soweit geholfen zu haben.

    Sollte irgenjemand den Bericht lesen und eventuelle Fehler entdecken bitte korrigieren.
    Ich spiele auf ner Workstation wo eine Begleit-auto nicht so ausgeprägt ist (habe aber schon öfters mit begleit-auto gespielt) deshalb liege ich vill. falsch.

    Also tschau

    Luki
     
  9. Nighty

    Nighty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.05
    Zuletzt hier:
    3.07.11
    Beiträge:
    222
    Ort:
    Erde
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    17
    Erstellt: 15.04.06   #9
    Sorry aber die funktion heißt nicht "Acamp" sondern "ACMP"

    tschau, luki
     
Die Seite wird geladen...

mapping