Welches Leatherman?

von Korg, 27.11.07.

  1. Korg

    Korg Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    3.611
    Ort:
    Düren
    Zustimmungen:
    189
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 27.11.07   #1
    Moin Kollegen,

    auf dem Job letzte Nacht ging der Griff Richtung Leatherman leider ins leere.... :(
    Entweder hab ichs dort irgendwo verlegt oder verloren.. auf jeden Fall muss was neues her.

    Bisher hab ich das Core gehabt und war damit eigentlich auch ganz zufrieden.
    Bevor ich mir jetzt aber direkt ein neues Core zulege wollte ich erstmal hören was ihr im Holster stecken habt.
    Das Wave währe evtl. auch noch interessant... der lokale Outdoorhändler hats grade mit Holster und einem Spielzeugleatherman (micra :D) für 99,- im Set.

    Hat schon jemand die Charge-Serie zwischen den Pfoten gehabt?
     
  2. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.810
    Zustimmungen:
    1.309
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 27.11.07   #2
    Von der bloßen Beschreibung der features scheint mir das Core geeigneter, da mir persönlich beim Wave Kabelschneider und Crimpzange fehlen würden.

    Die gute Nachricht: Kapselheber haben beide!
     
  3. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 27.11.07   #3
    meinst du mit "Kapselheber" einen Flaschenöffner??? :eek:

    den braucht ein echter Musiker doch nicht... Feuerzeug, BluesHarp, Bierkasten, Tischkante,... was auch immer ;)
     
  4. Peda

    Peda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.325
    Erstellt: 27.11.07   #4
    hallo

    schau dich mal im pa-forum um, die haben schon einige themen über multitools

    ich hab mir das swisstool spirit gekauft, habs für 50 euro neuwertig bekommen (es war neu, keine einzige gebrauchsspur).

    find ich persönlich am besten, weil: klappwerkzeuge so drangebaut, dass man sie öffnen kann, ohne die zange aufzuklappen. - man die zange zudrücken kann ohne sich die finger an den besagten klapperkzeug im eingeklappten zustand zu demolieren -> man kann mehr kraft auszüben.

    was mich jedoch n bissl stört, ist, dass man die kontermuttern an mikrofonständern (damit sich der galgen/die klammer nicht mehr drehen kann) nicht greifen kann, dafür fehlen n paar milimeter.

    alles in allem ein sehr gutes tool, wie ich finde. ist immer am mann, nicht nur auf jobs. rettet einem öfter mal bisschen ärger, wenn mal wieder irgendwas im altag nicht so will wie der kopf.
     
  5. Scratcher48

    Scratcher48 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.05
    Zuletzt hier:
    19.03.13
    Beiträge:
    145
    Ort:
    Ostbevern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.11.07   #5
    ich bin auch mit meinem swisstool sehr zufrieden, vorallem die riffelklinge oder wie man die nennt ist sauscharf;)
    auch sehr praktisch ist der beiliegende bitsatz mit allen nötigen bits, von torx über imbus zu kreuz/schlitz....
    halt was man leider sonst nie zur hand hat;)

    geiles teil kann ich sagen
     
  6. Peda

    Peda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.325
    Erstellt: 27.11.07   #6
    hab das modell ohne die biteinsätze, denn alles was größere reparaturuen erfordert wird entweder mit anständigem werkzeug aus dem toolcase oder im lager gemacht. das tool sollte ja kein toolcase ersetzen, nur spontan ergänzen.
     
  7. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
  8. Korg

    Korg Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    3.611
    Ort:
    Düren
    Zustimmungen:
    189
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 28.11.07   #8
    Danke für die Antworten,
    dann werd ich mir das Swisstool wohl doch mal anschaun gehn:)
     
  9. Peda

    Peda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.325
  10. Korg

    Korg Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    3.611
    Ort:
    Düren
    Zustimmungen:
    189
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 29.11.07   #10
    Vielen Dank für die Links, Peda :great:
    Werd wohl die Woche bei Gelegenheit mal beim örtliche Outdoorhändler vorbeischaun.
    Ich denke dann wirds entweder das Leatherman Wave oder ein Swisstool.

    Edit: Kaum den Post geschrieben schon sinds 3 Links mehr :D
     
  11. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 29.11.07   #11
    Meine Meinung: zu den genutzten Firmen:
    Gerber: schöne Tools, teilweise gewöhnungsbedürftig in der Anwendung, v.a. hoher Preis hier in Deutshcland für wenig Funktionen.

    Victorinox:
    hat mir nie sonderlich gut gefallen, auch wenn sie die meisten Funktionen haben (die man IMO eh nie und nimmer alle benötigt und viele nur halblebig umgesetzt sind). Der Preis und die Qualität stimmt auf jeden Fall.

    Leatherman: hatte ein SuperTool 200, war ein geniales und robustes Teil, natürlich auch irgendwann plötzlich weg ;)
    Jetzt hab ich ein leatherman Charge XTi, das gibts nicht mehr, wird jetzt nur noch in Alu?? oder sowas hergestellt, meine Titan-Version ist Ultrarobust, inkl. Bitsatz und den 3 integrierten Bitplätzen sehr flexibel, da man gleich mal einen kleinen Schraubenzieher, nen großen kreuz und nen Imbus für Bühnenpodest schnell ohne Bitwechsel erreichen kann.

    Ich bin glücklich, hat zwar auch etwas Geld gekostet, aber die Robustheit gegenüber nem Wave oder Victorinox sieht man auf den ersten Blick. Vor allem liegt es dazu noch perfekt in meiner Hand, wie angegossen die Aussparungen zum Messer rausklappen etc...

    Zu Multitools allgemein: Die Dinger verschwinden zu oft, meist ist ein billiges von HaTschibo deutlich billiger, verschwindeet genausooft und zum schrauben andrehen/lösen reichts locker. Macht im Endeffekt ein paar Mal öfter 10€ statt gleich mal 100€, und sollte es doch mal nicht reichen:
    nen richtigen Werkzeugkoffer sollte man immer im Sprinter/Auto haben.

    Lieber einen hochwertigen Autowerkzeugkoffer, oder selbstzusammengestelltes Sammelsurium nutzen und unter Verschluss halten, nur bei Notfällen eigenhändig Nutzen. Sonst droht auch hier Materialschwund.

    Meiner Meinung nach: total egal was du nimmst, außer du willst auf der nächsten privaten Party mit dem Schriftzug "Leatherman" oder "Victorinox" locken (was eh niemand bemerkenw ird und das "XYZ-Meser von Konrad wird eh 10000x besser sein)

    Mein Charge ist ein geniales Tool, aber benötigen tue ichs nicht, und ich wüsste auch niemanden der ein Kampfmesser kombiniert mit Schraubenzieher, Bitsätzen und Sicherheitsgurtschneidern benötigt...

    Viel Gelaber, kurzer Sinn: Ich hab mir jetzt richtiges Handwerkzeug gekauft, mit dem ist man immer besser beraten.
    Zum kurz was in der Hose haben reicht jedes andere Multitool vom Discounter und der Verlust wird einem plötzlich egal...bzw tritt er auf Grund von nicht allzugroßen "mitnahmereizen" gar nicht auf.
     
  12. Peda

    Peda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.325
    Erstellt: 29.11.07   #12
    @niethitwo

    n toolcase geht klar mit auf den job, ohne koffer mach ich mittlerweile nciht mal mehr einen aufbau von 2 aktivboxen und mischer in ner kirche! brauchen tust du irgendwas immer, und wenns nur zumbel oder gaffa ist.

    mein tool geb ich äußerst ungern aus der hand, gerade wegen dem aspekt, dass es verschwindet. das teil ist enweder in meiner hand oder am gürtel.

    n kollege von mir hats kürzlich auch geschafft, dass sein leatherman weg war. letztendlich lag das teil auf nem movinghead, der gerade im rig hing, hat er dann beim abbau wiedergefunden, DAS sollte besser nicht passieren.

    =>wenn man auf sein zeug aufpasst, ist man besser mit nem anständigen tool ausgerüstet. und wenn man gerade im rigg hängt, ist ein mulitool besser als runtzerklettern und werkzeug im toolcase suchen!
     
  13. Korg

    Korg Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    3.611
    Ort:
    Düren
    Zustimmungen:
    189
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 30.11.07   #13
    Einen Werkzeugkoffer würde ich auch in jedem Falle vorziehen.... nur leider gibts noch keinen in Hosentaschenformat ;)
    Das ein Multitool keinen Werkzeugkoffer ersetzten kann ist klar, dass soll es aber auch garnicht.
    Ich habe durchaus schon das ein oder andere Baumarkt/Conrad Multitool von Kollegen in der Hand gehabt, und möchte sowas persönlich nicht unbedingt einsetzen.
    Man merkt deutlich dass an der Stabilität, Verarbeitung und Sicherheit gespart wird.

    Ich achte eigentlich peinlichst genau darauf dass mein Tool am Mann bleibt, und gebs auch nur aus den Händen wenn ich den Kollegen kenne.
    Ein Multitool ist für mich auch kein Verbrauchsartikel der nach 3, 4 Jobs weg ist und ersetzt werden muss.
    Mein Core hat 3 Jahre lang gehalten, ein Conradtool hätts bei durchschnittlicher Beanspruchung wohl nicht so lang gemacht.
     
mapping