Welches Leslie passt an Hammond B 300 ?

von ManuelMuc, 03.05.05.

  1. ManuelMuc

    ManuelMuc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.05
    Zuletzt hier:
    19.07.05
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.05.05   #1
    Hallo an Alle,

    habe mir eine Hammond B 300 gekauft :) . gibt es irgendwo im net Infos über passende Leslies ? :confused:

    Schon mal danke im Voraus! Manuel aus Muc
     
  2. m-brose

    m-brose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.230
    Erstellt: 03.05.05   #2
  3. ManuelMuc

    ManuelMuc Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.05
    Zuletzt hier:
    19.07.05
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.05.05   #3
    Danke für die Antwort u. den drei links! Es gibt ja unendlich viele Leslies.... welches passt deiner Meinung nach am besten zur B 300 in Richtung Brian Auger-Sound ?
     
  4. m-brose

    m-brose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.230
    Erstellt: 05.05.05   #4
    Hm, Brian Auger ist eigentlich dafür bekannt, dass er überhaupt keine Leslies benutzt. Hat er wohl zu Anfang mal getan aber irgendwann nicht mehr.
    Als ich ihn vor einigen Jahren live gesehen habe, hat er die C-3 ohne jeglichen Leslie-Effekt gespielt.

    Wenn Du also was in Richtung Brian Auger machen willst, solltest Du ein Leslie verwenden, das nicht nur "langsam" und "schnell", sondern auch "stop" hat.

    Ich kenne die B-300 nicht, vermute aber mal, dass sie der B-200 ähnelt, an der ich mal eine Stunde probegespielt habe. Für die B-200 wird das Leslie HL-822 empfohlen, das ist sozusagen die "pro-Version" (Road-style Gehäuse mit schwarzem Tolex) des 715ers.

    Als preislich günstigere Alternative wären da noch mechanische Leslie-Clones von Allsound, Elka, Solton, Dynacord und wie sie alle heissen...

    Ich möchte nicht arrogant klingen, aber die B-300 ist schon noch ein gutes Stück vom Klang der echten Tonewheel-Hammonds entfernt eventuell bringt Dich ein original Leslie auch nicht viel näher an "den" Sound als ein mechanischer Clone, der deutlich günstiger zu haben ist.

    Schönen Gruß Martin
     
  5. ManuelMuc

    ManuelMuc Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.05
    Zuletzt hier:
    19.07.05
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.05.05   #5
    Hallo Martin,
    besten Dank für die Auskunft!:)
    Passt 11polig immer an 11polig?
    Passt also HL-822 an B 300 auf jeden Fall?:great:
    Oder gibt es verschiedene Belegungen?:confused:
    Grüsse, Manuel aus München
     
  6. m-brose

    m-brose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.230
    Erstellt: 05.05.05   #6
    Hallo Manuel!

    Ja, 11-Pol an 11-Pol passt immer. Jedenfalls ist mir keine Ausnahme bekannt.

    Falls ein 11-Pol Leslie weniger features als ein anders haben sollte, sind einfach die entsprechenden Pins nicht verdrahtet.

    B-300 an HL-822 ist überhaupt kein Problem.

    Schönen Gruß Martin
     
  7. ManuelMuc

    ManuelMuc Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.05
    Zuletzt hier:
    19.07.05
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.05.05   #7
    ...genügt Kabel dran u. los gehts ??? Oder brauch ich einen Pre-Amp zusätzlich ??? Wenn nein, wann braucht man so ein Ding ??? :confused:
     
  8. m-brose

    m-brose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.230
    Erstellt: 08.05.05   #8
    Im Fall B-300 an 11-Pol-Leslie brauchst du keinen Preamp, da an der B-300 eigentlich eine 11-Pin-Buchse dran ist und auch Schalter für die Geschwindigkeitssteureung da sein müssten.

    Diese Preamps brauchst Du, wenn Du z.B. eine Gitarre oder irgend ein anderes Keyboard oder eben eine Orgel ohne entsprechende Buchse und Steuereinheiten an ein Lelsie hängen willst.

    Der Preamp ist für 2 Dinge da:

    1.: Er verstärkt das Audio-Signal, da der Output von Gitarren und auch der line-level von Keyboards nicht stark genug für den Verstärker im Leslie sind.

    2.: Er gibt Dir die Möglichkeit, die Geschwindigkeiten des Leslies zu steuern.

    Schönen gruß Martin
     
  9. ManuelMuc

    ManuelMuc Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.05
    Zuletzt hier:
    19.07.05
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.05.05   #9
    Hallo Martin,

    besten Dank für die Infos !!! :great:

    gibt es irgendwo im net eine Übersicht welche Leslies 11pol Anschluss haben ?

    Grüsse, Manuel
     
  10. m-brose

    m-brose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.230
    Erstellt: 08.05.05   #10
    such doch ruhig mal selbst:

    Wenn Du mal hier http://theatreorgans.com/hammond/faq/all_leslies.html
    eine Textsuche nach "11" durchführst, erhältst Du folgende Modelle mit 11 Pins Anschluss:

    122 XB
    130
    330
    415
    705
    715
    720
    722, HL 722
    730
    815
    820
    822, HL 822
    860

    822 bzw. HL 822 erscheint mir als das zur B-300 passende Modell. Über die anderen kann ich Dir nicht viel sagen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping