welches mehrkanal-interface?

von EDE-WOLF, 27.11.06.

  1. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 27.11.06   #1
    ich möchte mir 2 (also ca. 16 kanäle) interfaces holen, preisliches maximum ist das das motu 828MK2!

    alternativen sind ja das presonus firepod, das terratec dingen, hercules FW 16/12...

    oder oder....


    wie gesagt: das motu ist absolute schmerzgrenze, mir wäre eines der anderen eigentlich deutlich lieber!

    was es können muss? mic preamps brauchts nicht, es soll möglich sein mit relativ geringer latenz midi-kram einzuspielen (halt mit interenen klangerzeugern)
    soll in ordnung klingen ....

    hat wer ideen?
     
  2. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 27.11.06   #2
    Warum 2 ? Würde ein Interface mit 16 Kanälen reichen?

    Soll es für einen (2) PC('s) oder Notebook(s) sein?

    Oder willst Du nur 16 VST Instrumente gleichzeitig abspielen/aufnehmen?

    Bitte etwas mehr Input......halt das Übliche...........!
    Was hast Du?
    Wo bist (stehst) Du?
    Wo willst Du hin bzw. was willst Du machen?


    Topo :cool:
     
  3. EDE-WOLF

    EDE-WOLF Threadersteller HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 27.11.06   #3
    ich hätte gerne 2 interafces die kaskadierbar sind, weil flexibler

    sorry, aber was ich habe ist doch relativ egal?!?

    ich brauch ein interface was mir symetrische Line-signale in PCM wandelt! wie gesagt: mic preamps sind uninteressant (überflüssig)

    das ding soll in verbindung mit nem mackie 8-bus halbwegs studiotauglich sein, die mic-preamps im mackie sind imho sehr gut... von daher...

    im prinzip will ich letztendlich die möglichkeit haben 16 kanäle simultan aufzunehmen, da ich sowieso to-tape-hardwaremonitoring machen kann ist die audio-latenz zu vernachlässigen!
    es soll aber wie gesagt möglich sein mal n kleinen midi-klavierpart einzuspielen und störende latenzen (also irgendwas um die 10-15ms mit internem klangerzeuger)

    P.S. (da das aber bei allen genannten der fall ist) letztendlich (dafür würde ich mir noch n satz wandler kaufen) möchte ich letztendlich die möglichkeit haben zwischen 24 und 32 kanäle (simultan) auszugeben (nicht aufzunehmen)
     
  4. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 27.11.06   #4
    Nö! ;)

    Hast Du ein Notebook (z.B. mit Firewire TI Chipsatz)?
    Hast Du ein Notebook mit PCMCIA (wieviele frei und welche)?
    Hast Du einen PC mit 2 freien PCI Slots?
    Hast Du einen PC mit PCI-e Slots oder willst/musst dahin gehend auf/umrüsten?
    Hast Du einen PC mit einem Firewire TI Chipsatz bzw. einen Steckplatz frei für eine FW TI Chipsatz Karte?
    Hast Du einen Intel MAC?
    Hast Du Win XP SP2?
    >=1 G RAM und eine Platte mit >= 7200 rpm sehe ich mal als gesetzt an.

    Topo :cool:
     
  5. EDE-WOLF

    EDE-WOLF Threadersteller HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 28.11.06   #5
    so gesehen hast du recht!

    interface soll definitiv firewire sein!

    2 gründe:
    mit USB 2.0 hab ich irgendwie komische erfahrungen gemacht, hatte schon 3 verschiedene kleine USB 2.0 interfaces und immer probleme mit verschwindenen treibern etc... will das nicht zwangsläufig aufs USB schieben, aber das unangenehme gefühl bleibt!

    2ter grund:
    interface soll notebook und "fest-PC" kompatibel sein!
    PCMCIA interfaces fallen weg (hab sowas auch noch nie gesehen)
    PCI und PCIe ebenfalls

    um ehrlich zu sein kann ich mit dem begriff "firewire TI" nicht viel anfangen, ist das ein besonderer firewire chipsatz?

    da ich "fest-PC-technisch" ehh demnächst innoviere, ist der erstmal 2trangig!

    notebook bekommt zusätzliches firewire per PCMCIA karte (am anderen hängt ne externe platte)

    im festPC wird sich ein 4x300gb 1/0er Raid befinden, das notebook muss nicht mit so vielen spuren klarkommen (maximal 5-6)

    1GB ram selbstredend vorhanden
     
  6. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 28.11.06   #6
    Firewire TI steht für einen Chipsatz aus dem Hause Texas Instruments (TI). Dieser ist in 99% der Fälle sehr unproblematisch.

    Bei anderen Firewire Chipsätzen kann es immer mal zu Problemen wie bei Deinen USB Erfahrungen kommen - bzw. läuft dann gar nicht.

    Aber ein klares Bild ist jetzt vorhanden.

    Und Vorschläge kommen in meinem nächsten Beitrag hier..........;)



    Topo :cool:
     
  7. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 30.11.06   #7
    Ich habes nicht vergessen - bin aber im Moment "etwas unter Wasser".


    Topo :cool:
     
  8. morry

    morry Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 01.12.06   #8
    firepod ist geil und wird dich sicherlich auf lange sicht zufrieden stellen! hab ich mir auch zugelegt, die preamps sind super, gesamtklang einwandfrei. Außerdem hast du eben gleich 8 MicPreamps, sodass du beim mobilen recording nicht noch ein mischpult o. preamp mitnehmen musst.
    Hatte mir auch überlegt, die terratec oder hercules zu kaufen + preamps. das war mir verkabelungstechnisch zu viel. wenn du preamps hast, ist eines der beiden Interfaces ja aber auch die eindeutig günstigere lösung.
    Soundmäßig wird der firepod den anderen beiden überlegen sein.

    Viele Grüße
    Moritz
     
  9. EDE-WOLF

    EDE-WOLF Threadersteller HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 01.12.06   #9
    tja wenn mir das jeztzt jemand sagt der beide alle ausgiebig gehört hat und evtl samples schicken kann, das wär super
     
  10. MikeAmBass

    MikeAmBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    26.08.11
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.12.06   #10
    ich frag mich ja die ganze zeit ob das terratec wirklcih so schlecht is, denn bei amazona hatten se das ding ma getestet und ganz klar die soundqualität der preamps unterstrichen und gesagt dass die ews versionen (also mic 2 und mic 8) ne eindeutig bessere soundqualität haben. wieso is das ding dennoch so im verruf?

    gruß

    mike
     
  11. EDE-WOLF

    EDE-WOLF Threadersteller HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 03.12.06   #11
    @topo

    da doch die entscheidung doch ein ganz klein wenig dringend ist:


    hat jemand was konkretes gegen ein firepod einzuwenden??

    wenn nicht würde ich nämlich zuschlagen!"
     
  12. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 03.12.06   #12
    Ich schreib nachher was dazu. Ich muss jetzt erst einmal wach, satt und klar werden......;)
    Das Presonus Interface ist IMHO (ich habe die Presouns Hompage nur schnell gescreent) nicht kaskadierbar. D.h. man wird bei 8 Kanälen festhängen.


    Topo :cool:
     
  13. EDE-WOLF

    EDE-WOLF Threadersteller HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
  14. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 04.12.06   #14
    Da topo es zeitlich gearde nicht so hinbekommt, hat e mich gebeten, auch noch was dazu zu sagen :-) OK, das Firepod käme jetzt ja durchaus in Betracht, da man es kaskadieren kann. Ich habe aber auch mal mitbekommen, dass topo vom Firepod nicht so begeistert ist. Bezüglich Qualität, Stabilität und Treibersupport ist M-Audio auch immer eine gute Wahl.
    http://www.musik-service.de/Recording-Studio-Monitore-M-Audio-Firewire-1814-prx395740704de.aspx
    Da Du ja offenbar keine MicPreAmps benötigst, ist das Firepod ja gar nicht so nötig. Abr du willst ja 16 Eingänge. Zum Kaskadieen konnte ich in der Anleitung nichts finden. Aber ist auch gar nicht nötig, weil das Teil ja 18 Eingänge hät - nur eben nicht alle analog. Also kaufst Du dazu noch einen ADAT-Wandler:
    http://www.musik-service.de/Recordi...o-AO-8-8-Kanal-AD-Wandler-prx395751614de.aspx
    Dann hast DU auch 16 analoge Eingänge. Ich glaube nicht, dass das dann qualitativ schlechter ist. Beim Firepod zahlst Du ja noch die PreAmps mit.
     
  15. EDE-WOLF

    EDE-WOLF Threadersteller HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 04.12.06   #15
    hi, danke schonmal für den post!


    also folgendes:

    da ich die geräte auch gerne live einsetzen würde (evtl mitschnitte etc etc...) wäre eine gewisse rackkompatibilität schon sehr wünschenswert!


    des weiteren (und ja: das hätte ich von anfang an schreiben sollen ^^) fände ich es auch wüsnchenswert 2 unabhängige interfaces zu haben um bspw. eines zu hause verwenden zu können wobei eins im proberaum steht, naja um eben nicht immer alles durch die gegend tragen zu müssen!

    außerdem (das hatte ich ja am anfang noch dazu geschrieben)

    will ich prinzipiell die möglichkeit haben nochmal mit zusätzlichen wandlern auf zwsichen 24 und 32 kanäle zu kommen!


    P.S.
    Noch ein kleiner, aber bitte nicht allzu ernst zu nehmender grund ist: ich hatte bisher 3 m-audio produkte und alle haben mist gemacht....


    P.P.S

    ich sehe gerade dass du auch aus düsseldorf kommst:
    in dem fall (ich mir alleine ohne 2tes paar ohren traue mir das nicht zu) könnte man ja mal 2-3 verschiedene bestellen (bspw. motu 828, firepod und mic 2 und mal gegeneinander testen.... wenn du zeit und interesse hast!
     
  16. EDE-WOLF

    EDE-WOLF Threadersteller HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 06.12.06   #16
    hallo?
     
  17. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 07.12.06   #17
    Ich kann Dir das Motu Traveller resp. das 828MKII mit einem ADAT Interface wie Alesis AI3 oder auch der Behringer MIC/Line Aadatwandler empfehlen.

    Bei mir läuft das Traveller mit dem AI3 absolut problemlos. :great:

    Und wenn mal mehr als 16Kanäle benötigt werden wird halt noch eine Motu FW Interface dazugehängt. :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping