Welches Micro für HiHat und Snare ?

von mahu, 27.10.05.

  1. mahu

    mahu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.05
    Zuletzt hier:
    24.10.06
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Schwaz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.10.05   #1
    Ich bin Drummer in einer Party-Cover Band, (mein Set ist das Sonor Force 3001 - mit dem ich sehr zufrieden bin) und verwende zur Zeit folgende Micros :


    die bassdrum wird getriggert mit dem Alesis D5
    für die Toms verwende ich das Sennheiser e604
    je nach Bedarf 1-2 Overheads für die Cymbals

    aber für die HiHat und die Snare suche ich noch nach dem richtigen Micro.
    Snare von oben oder von unten ??

    Was könnt ihr mir empfehlen ??

    Lg ...
    MaHu
     
  2. Lavalampe

    Lavalampe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    5.02.15
    Beiträge:
    1.556
    Ort:
    Stairway to Hessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    796
    Erstellt: 27.10.05   #2
    Also ein bekannter von mir nimmt die Snare immer von oben und unten ab allerdings nur für Studioaufnahmen. Bei Live Gigs nimmt er nur ein Micro und zwar das Beyerdynamic 67 für Sbare und Hihat zusammen. Er meint das dass Ding was taugt.[FONT=Tahoma,Arial,Helvetica][SIZE=+1][/SIZE][/FONT]
     
  3. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 27.10.05   #3
    das Beyer opus 67 ist gut, verwend ich im Percussionset auch für die Snare! oft wird aber für die Snare das Shure SM 57 eingesetzt, für das HiHat wird gerne das Beyer M201
     
  4. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 27.10.05   #4
    Beyer Opus 87/88 taugt auch super für Snare. Snare von unten lohnt in deinem Falle nicht. Dazu muss auch der Rest passen (PA, Raum, Einstellungen...).

    Für die HiHat: kommt drauf an wie viel Geld du ausgeben willst, und wie gut die verwendeten OHs sind.
     
  5. mahu

    mahu Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.05
    Zuletzt hier:
    24.10.06
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Schwaz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.10.05   #5
    Danke für Eure statements;

    also mir scheint die von unten und oben Abnahme im Live Bereich auch nicht sinnvoll (Phasenauslöschungen ...) ; allerdings wie lavalampe meint 1 Micro für Hihat und Snare zusammen...? taugt das was ?; ich lege Wert auf eine durchdringende Hihat.....und die Snare sollte man ja auch hören.
    Ich habe noch aus meinen Gesangszeiten ein Shure Beta 58 sowie ein Beyerdynamic M300 herumliegen, muss erst probieren ob die was taugen. ?????

    ist das Beyer 67 ein Condensator micro ??

    Bis jetzt habe ich die Snare mit einem Sennheiser e604 abgenommen, da ich aber mein Set um eine 8x8 Tom erweitert habe, möchte ich das e604 gerne für diese Tom verwenden. mir gefiel dieses Micro, weil es nicht viel Platz brauchte (zwischen Snare und Tom)

    Die Overheads sind nichts besonderes; keine Kondenser; sind alte Sennheiser Gesangsmikros....tun aberihren Zweck, wie mir unser Mann am Pult mitteilte.

    auch nach 20 jährigem Schlagzeuger Da sein suche ich nach dem perfekten Snare Sound (PA-mäßig), so wie - sagen wir mal wie Super Tramp oder TOTO; )

    Wie schon erwähnt, mein Sonor 3001 Force ist o.k. auch die Snare passt (versehen mit einem Remo Ambassador Schlagfell; die Toms sind mit Remo Pinstripes bestückt - bin ein Fan von diesen Fellen; trotzdem gefällt mir der PA Sound nicht besonders. ...oder sollte ich doch den Techniker rausschmeißen??? (Wir spielen über die große BELL V400 PA).
     
  6. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 28.10.05   #6
    nein, das ist dynamisch, die von 00Schneider eingebrachten Opus 87/88 sind Kondensator-Mics
    Das 3001 ist von der Qualität geeignet einschichtige Felle auf den Toms zu spielen, damit bist du auf jeden Fall klanglich variabler und besser bedient, auch für die PA - also besser Ambassadors als Pin stripes. Mit den einschichtigen Fellen hast du einen offeneren, differenzierteren Sound, da hat der Mann am Mischer mehr Möglichkeiten, das Pin stripe ist zweischichtig, da kommt schon mal deutlich weniger beim Mischer an!
     
  7. WayneSchlegel

    WayneSchlegel Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.05
    Zuletzt hier:
    15.05.06
    Beiträge:
    944
    Ort:
    Daheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    753
    Erstellt: 29.10.05   #7
    So issas!
    Der offene und differenzierte Sound nützt dir nur leider herzlich wenig, wenn am Pult ein Vollpfosten hockt der dir alles kaputt-gated, weil er entweder zu faul ist vernünftig zu Mischen, oder dein Set einfach für den jeweiligen Raum schlecht gestimmt ist und er um exzessiven Noisegate-Einsatz nicht herumkommt.
    Ich würde dir eher empfehlen es zunächst mal mit Emperors zu probieren.
    Die sind zwar auch doppelschichtig, jedoch deutlich offener klingend als die Pinstripes und von der Haltbarkeit her den Ambassadors vorzuziehen.
    Mit Emperors sollte sich auch annähernd der Porcaro-Sound erzielen lassen, vorausgesetzt du stimmst und spielst ähnlich.;)
    Obwohl es auf diversen Werbepostern zumeist anders aussah, hat Mr. Porcaro grundsätzlich bevorzugt "kurze" Kessel eingesetzt.

    Edith: Gerade wenn du, wie du sagst, ein Fan von Pinstripes bist, würde dir ein Wechsel auf Ambassadors zumnindest anfangs unter Umständen etwas zu krass vorkommen. So rein vom Spielgefühl her.
     
  8. mahu

    mahu Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.05
    Zuletzt hier:
    24.10.06
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Schwaz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.10.05   #8
    Danke für den Hinweis auf den Fellwechsel;
    kam mir eigentlich nie so richtig in den Sinn, aber es ist mit Sicherheit etwas dran.

    Emperor erscheint mir auch vernünftiger, da für mich vor allem auch die Haltbarkeit wichtig ist.

    Jetzt kommen ja die langen Winterabende, werde dem 3001 neue Emperor zu Weihnachten schenken.

    Was denkt ihr bezgl. der Reso´s ? Ich habe noch die von Sonor werkseitigen (By Remo) drauf, sind nun auch schon 4 Jahre alt. Ein neuer Satz wäre sicher nicht von Nachteil.
     
  9. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 29.10.05   #9
    Sonor macht da sicherlich keinen Unterschied zu anderen Herstellern (probier mal die Suchmaschiene zum Thema Werksfelle), spendier gerne neue Remos by USA.
     
Die Seite wird geladen...

mapping