Welches mikro zur aufnahme von drums???

von turtlekp, 25.09.04.

  1. turtlekp

    turtlekp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.04
    Zuletzt hier:
    31.03.05
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.09.04   #1
    HI leutz,
    ich wollte mir zuerst drummikros kaufen aba das hab ich mir ganz ganz shcnell ausm kopfgeschlagenw eil wir dann spezielle boxen brauchen, ein größeresmischpult,...
    nun hab ich von nem bekannten gesagt bekommen ich soll mir ein ganz nomales mikro kaufen unddas vor die drums setzten.
    welches nehme ich da am besten??
    ich wäre für jede hilfe dankbar!!!

    THX im vorraus
    Kevin
     
  2. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 25.09.04   #2
    irgendwie hab ich das gefühl dass dein bekannter keine ahnung hat :o

    das ist schon möglich, klingt aber absolut beschissen :) da würde ich lieber etwas geld reinstecken und ein größeres mischpult und n genzen satz drummikros kaufen....

    mfg
    blackZ
     
  3. michaelkle

    michaelkle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.04
    Zuletzt hier:
    9.05.07
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 25.09.04   #3
    Dein Bekannter hat wirklich 0 Ahnung!

    Um ein schlagzeug vernüftig abzunehmen brauchst du einen ganz Satz Drummic's!

    Zur Info:

    2 Overheads

    Bassdrum

    Satz Klemmmic's

    SM57 für Snare / Hihat


    4 Stative und Kabel etc.



    Notlösung:

    Bassdrum
    Snare/hihat
    Overhead's

    ( aber das ist wirklich die Sparlösung )
     
  4. turtlekp

    turtlekp Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.04
    Zuletzt hier:
    31.03.05
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.09.04   #4
    Hi again,
    wollt nur mal sagen das ich die drummikros net zur profi aufnahme brauch wir sind ne noobband und ham alle keine ahnung von ihren instrumenten, naja ich von den drums doch und der keyboarder spielt schon arsch lange!
    naja um mal auf das thema zurück zukommen ich brauch dieses mikro halt nur um mal son paar aufnahmen auf tabe zu machen weil wir sowieso wenn wir aufnehmen dann is studio fahrn!!!
    was nehm ich da am besten für eins??? mit niere oda welches???

    cYa
    Kevin
     
  5. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 26.09.04   #5
    vergiss es!!!

    kannst dir nen condensator in den raum stellen, aber es wird sich nicht gut anhören!!!
     
  6. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 18.11.04   #6
    SM57 für Snare / Hihat ?????? :confused:

    57 für snare??? lieber nicht :D:D:D:D

    die lösung die dein bekannter anspricht gibt es so öhnlich allerdings nicht um klassichen rock bereich.. so arbeitet man z.B. wenn man nur leichte unterstzützedne pa sounds fährt oder bei alten naturdrumsets (Mittelalterbands etc). dort wird oft dezentral raumikrofoniert und nicht einzelmikrofonieriung jeder trommel.

    mann nimmt 1 großmembranmikro (schön sind 2) die so über oder im drumset anbegracht sind das sie toms snare und ebcken aufnehemn.

    trotzdem ist ein zusätzliches basedrummicro pflicht

    im rock pop etc bereich wirst du damit jedich keine freude haben.. dann lieber noch ein bissel sparen und mit base snare hi hat anfangen, dann ohs und toms nachkaufen..

    und bitte kein sm57 ans hh :-))

    hoffe geholfen zu haben

    MfG Tobse
     
  7. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 18.11.04   #7
    ich denk er meint, dass das 57'er an der snare die hihat mitabnimmt
     
  8. Bernd Neubauer

    Bernd Neubauer Offizieller Beyerdynamic Application Engineer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    12.11.15
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    894
    Erstellt: 19.11.04   #8
    Hallo,

    also um ein Schlagzeug einigermaßen vernüftig abzunehmen, sollte man mindestens 1 Bass Drum, 1 Snare und 2 Overhead's verwenden. Wenn man sehr gute Overhead's einsetzt, kann man damit schon ein vernüftiges Ergebnis bekommen. Bei sehr vielen Soundleuten wird das Schlagzeug nämlich von "oben herab" gemixt, d.h. Sie beginnen beim Soundcheck mit der Bass Drum und dann sofort die Overhead's. Erst dann wird als "Unterstützung" die jeweiligen Tom's oder Snare Mikros hinzugemischt. Damit erhält man einen sehr homogenen Drum Sound.

    Als Empfehlung von unserer Seite:

    Bass Drum : OPUS 99
    Snare : M 201
    Overheads : MC 930
    Toms : OPUS 88 oder 87

    Liebe Grüße

    Bernd
     
  9. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 19.11.04   #9
    Hi Bernd,

    warum empfiehlst Du nicht das Opus 66 für die Snare? Ist denn das M-201 tatsächlich besser? Ich kenne beide Mics und würde das Opus 66 schon allein wegen der besseren Positionierungsmöglicheiten vorziehen. Auch klanglich gibt es nichts auszusetzen - meiner Meinung nach... noch dazu ist es billiger.

    Nichts gegen das M-201 - ich kenne es als wirklich gutes dynamisches Mikro für "alles außer Bassdrum und Gesang"
     
  10. Bernd Neubauer

    Bernd Neubauer Offizieller Beyerdynamic Application Engineer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    12.11.15
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    894
    Erstellt: 19.11.04   #10
    Hallo Martin,

    ich persönlich finde das OPUS 66 bei weitem nicht so gut wie das M 201. Das M201 hat für mich den etwas besseren Sound (mehr attack,mehr punch). Dieses muß aber jeder für sich selbst entscheiden. Es ist natürlich ebenfalls möglich, ein OPUS 66 oder ein OPUS 88 an der Snare zu verwenden.

    Liebe Grüße

    Bernd
     
  11. GoTo

    GoTo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.04
    Zuletzt hier:
    13.06.07
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 20.11.04   #11
    Hi,

    ich würde auch das M-201 vorziehen wenn ich mich entscheiden müsste.
    Habe das Beyerdynamic Drumset L und für die snare noch ein M-201, und bin besonders bei Live-Auftritten sehr damit zufrieden.

    MfG

    GoTo
     
Die Seite wird geladen...

mapping