Welches Mischpult für Sprachtheater?

von suerbier, 24.02.08.

  1. suerbier

    suerbier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.08
    Zuletzt hier:
    24.02.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.02.08   #1
    Moin,
    sorry, bin ein absoluter tecnsicher Laie, auch machen wir keine Musik, aber ich denke, viele hier könnten mir vielelicht weiterhelfen. Wir sind eine Handpuppenbühne, haben professionelle Lautsprecher (Mitteltöner-glaube ich) - also nix-hifi und spielen mit beyer Funkmikrophonen (ältere Bauart, werden nicht mehr hergestellt, Ersatzteile kann man aber noch beziehen), sechs Stück. Früher hatten wir stage-line Funk- Mikrophone, die waren aber für mich nicht so überzeugend.
    Der Verstärker ist ebenfalls nichts hifi, also, auch nichts schlechtes.
    Dazu kommt dann noch ein CD-Player, für die Musik.
    Da unser Mischpult gerne mal schlapp macht, vermutlich kalte Lötstelle, und der Einbau in einer Eigenkonstruktion, wobei der Erbauer leider nicht mehr zur Verfügung steht, nicht so ist, dass man da wirklich durchsteigt (auch als Profi), überlegen wir, das auseinanderzunehmen und das Mischpult zu ersetzen.
    Lange Rede, kurzer Sinn: Sechs Funkmikros und einmal Musik - welches Mischpult ist da zu empfehlen? Geld ist zwar wichtig, es muß aber keine Billiglösung sein.
    Wichtig wäre nur, die Mikrophone am Mischpult relativ gut regeln zu können, da weder Sender noch Empfänger eigene Regelungen haben.
    Für alle, die diese Zumutung lesen und sich Mühe geben, vielen vielen Dank, seht es mir nach, ich bin echt technischer Laie und über fünfzig, da weiss man vieles nicht mehr. :-)
    Gruß
    Michael
     
  2. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 24.02.08   #2
    Kommt halt auf den angedachten Etat an, aber im Einstiegssektor würde da schon ein Yamaha MG166C reichen. Hat alle Features, die man so braucht und die Kompressoren wären sicher auch nicht ohne für Sprache. Vielleicht auch über die Version CX mit internem Effektgerät nachdenken.

    Sollte ich von der Klasse nun weit drunter liegen, gibt's da natürlich auch hochwertigeres Gerät von Herstellern wie A&H, Soundcraft oder Midas...


    der onk mit Gruß
     
  3. suerbier

    suerbier Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.08
    Zuletzt hier:
    24.02.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.02.08   #3
    Ja, danke, ich denke, das Yamaha CX wird es dann, habe es mir eben angeschaut. Tausend Dank nochmal, bin jetzt etwas beruhigter. Nicht ist schlimmer, als wie gestern, 143 Zuschauer und Mischpult macht schlapp und wir spielen ohne Mikros.
    Also, danke im Namen vom Kasper! :-)
    Gruß
    Michael
     
  4. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 24.02.08   #4
    Gut, daß Du hier tippen kannst, sprechen geht wohl im Moment nicht so gut, oder? :D


    der onk mit Gruß
     
  5. suerbier

    suerbier Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.08
    Zuletzt hier:
    24.02.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.02.08   #5
    Jau, so ähnlich, etwas heiser!Lol
     
  6. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    9.088
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.217
    Kekse:
    43.133
    Erstellt: 24.02.08   #6
    Hallo,

    darf ich dann subforenübergreifend den Erkältungstips-Thread empfehlen ;) ? Bestimmt steht dort etwas Hilfreiches, damit Kasper schnell wieder bei Stimme ist... ;)

    Viele Grüße
    Klaus
     
Die Seite wird geladen...

mapping