Welches PA System für Keyboard bei Akkordeonbegleitung?

von windplayer, 24.02.16.

Sponsored by
QSC
  1. windplayer

    windplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    526
    Erstellt: 24.02.16   #1
    Hallo! Ich hatte zuletzt Schwierigkeit, mich im Rahmen von Hausmusik mit meinem Keyboard über die HiFi-Anlage gegen ein Akkordeon durchzusetzen.
    Ganz schön laut, diese Instrumente...

    Mittelfristig möchte ich mir gern einen neuen Verstärker und neue Boxen zulegen.
    Hat jemand eine Idee, wie viel Watt Verstärkerleistung die Anlage mitbringen sollte? Wie laut sollte sie sein, um sich gegen ein Akkordeon durchzusetzen?
     
  2. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    27.100
    Zustimmungen:
    4.263
    Kekse:
    116.248
    Erstellt: 24.02.16   #2
    Hallo gonzomaster,

    Leistungsangaben sind Schall und Rauch - kein Maßstab für Lautstärke oder Klang. Was für eine Art "Anlage" schwebt Dir vor, HiFi oder PA, und was möchtest Du investieren? Zumindest ist das kein Akkordeon-Thema, weshalb der Thread jetzt (vorerst) in der PA-Abteilung gelandet ist.
     
  3. windplayer

    windplayer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    526
    Erstellt: 24.02.16   #3
    Ich präzisiere meine Angaben...

    Ich suche für meine HiFi-Anlage als neue Komponenten einen neuen Verstärker mit dazu passenden Boxen.
    Grund: Ich möchte die Anlage auch für Hausmusik nutzen - und ein Keyboard über Verstärker/Boxen laufen lassen. Die Anlage sollte sich in einem Raum von 40m2 auch gegen lautere Instrumente wie Akkordeon (aber KEIN Schlagzeug) durchsetzen können.

    Verstärker: Was braucht man gegen ein Akkordeon im Wohnzimmer? 100-200 Watt? Wichtig ist, dass die Wiedergabe über die volle Lautstärke einigermaßen sauber und differenziert erfolgt.
    Da ich die Quellen über ein Mischpult in den Verstärker leite, reicht mir wirklich eine Minimalausstattung mit Eingängen. Ein Line-in Klinke oder Cinch würde mir im Prinzip reichen. Jeweils ein Kopfhörer- und Lineausgang ebenfalls.
    Optik zur Einbindung in mein HiFi-Rack: Breite: ca. 43cm, möglichst schwarz

    Boxen: Die Boxen sollten zu dem Zweck (s. oben) passen. Meine bessere Hälfte hat gewisse Vorstellungen, was die Größe der Boxen angeht, insofern ist eher klein/unauffällig angesagt.
    Optimal wären 2 Boxen, die zum Verstärker (s. oben) passen. Die Wiedergabe muss gar nicht mal so präzise und exakt sein; wichtig ist mir, dass die Boxen durchsetzungsfähig sind und die Sounds über das ganz Spektrum - auch in den Bässen - druckvoll wiedergeben und nicht zum Klirren neigen.

    Preis: Unter 1000 Euro für alles zusammen wäre schon nicht schlecht!
     
  4. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.472
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    2.106
    Kekse:
    49.230
    Erstellt: 24.02.16   #4
    Lassen wir das mal mit dieser "HiFi-Anlage" - o.k.?
    Tut mir leid aber über "sowas" sprechen wir hier nicht. Mit HiFi verstärkt man Musik aus dem Radio oder von CDs. Wir sprechen hier über Verstärkung von Instrumenten oder Live-Stimmen.
    Das setzt eine völlig andere Verstärker- und Lautsprechertechnik voraus.

    Prinzipiell geeignet sind sog. "Säulensysteme" -da sollte eines reichen:

    LD Systems Maui 5
    [​IMG]



    Hier noch das "Original" (vom Erfinder sozusagen) - was ganz feines:

    Bose L1 Compact
    [​IMG]



    Darüber hinaus gäbs noch die kleinen 2.1 Satellitensysteme bestehend aus Mono-Subwoofer und 2 Top-Boxen - für die Stereo-Freaks.

    So was kleines sollte auch reichen:

     
  5. windplayer

    windplayer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    526
    Erstellt: 24.02.16   #5
    Stereo wäre schon schön...
    Bisher dachte ich immer, ich müsste noch separat einen Verstärker kaufen, aber die Lösung mit Aktivboxen/Subwoofer ist auch ganz schön.
    Was meinst du denn...
    Müsste der kleine Bruder von LD Systems Dave für meine Zwecke auch ausreichen?
    https://www.thomann.de/de/ld_systems_dave_10_g3.htm

    Du sprichst von EINEM Beispiel... Gibt es noch weitere, möglichst EMPFEHLENSWERTE? :-)

    Danke erst mal für den Hinweis!
     
  6. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.472
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    2.106
    Kekse:
    49.230
    Erstellt: 24.02.16   #6
    Logisch geht auch was kleines. Wir "PAler" stehen halt mehr auf die richtigen Sachen.... :D

    Hier kannst du gucken:

    https://www.thomann.de/de/entertainer_und_acoustic_sets.html

    Hab oben meinen Post korrigiert - ich denke die Nano 300 wär genau das richtige fürs Wohnzimmer und Hobbyraum und kleine Partys.
    Laut Berichten hier klingt die auch ganz passabel. Wär ja auch nicht unwichtig....
     
  7. windplayer

    windplayer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    526
    Erstellt: 24.02.16   #7
    Witzig... Den Lucas Nano 300 habe ich schon. Den habe ich mir für mein kleines Arbeitszimmer zugelegt. Von den Maßen her (gerade die Satelliten) ist das Teil nicht zu schlagen, aber ob er sich auch gegen laute Instrumente durchsetzen würde... Hmmm... Da tendiere ich doch etwas mehr zu der größeren Variante von LD Systems.
     
  8. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    7.445
    Zustimmungen:
    1.083
    Kekse:
    24.963
    Erstellt: 24.02.16   #8
    Ich würde ja in diesem Fall mehr Richtung Nahfeldmonitore plus Sub-Unterstützung tendieren (letztere, sofern am Keyboard auch Bass/Drum-Sounds gespielt werden), weil derartiges Gerät eben auch als HiFi-Anlage eine sehr gute Figur macht.

    domg
     
  9. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.472
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    2.106
    Kekse:
    49.230
    Erstellt: 24.02.16   #9
  10. Fish

    Fish HuF User & Ex-Mod PA/E-Tech Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.497
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.490
    Kekse:
    33.521
    Erstellt: 24.02.16   #10
    Ich habe das:
    mal probegehört.
    Das Teil ist auch sehr durchsetzungsfähig und klingt sogar noch recht passabel.

    @gonzomaster
    Ich würde Deinen Threadtitel gerne in: Welches PA System für Keyboard bei Akkordeonbegleitung?
    ist das für Dich so ok? Wenn Nein, gib mir einen kurzen Bescheid!


    Gruß

    Fish
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.472
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    2.106
    Kekse:
    49.230
    Erstellt: 24.02.16   #11
    Beim HK Nano-System hast du halt wenigstens noch einen rudimentären Mischer drin. Das find ich ganz geschickt.
     
  12. windplayer

    windplayer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    526
    Erstellt: 24.02.16   #12
    Hey, ihr habt echt gute Ideen! Ich habe nun einfach den Lucas Nano ins Wohnzimmer verschleppt - und siehe da - erheblich mehr Wumms. Bei der nächsten Bandprobe wird sich zeigen, wie sich die Lucas Nano dort schlägt.

    Die ca. 30 Jahre alten Bose-Boxen wandern erst mal in mein Zimmer. Dort sind sie allerdings etwas überdimensioniert.


    Vielleicht kommt langfristig dort so etwas in Frage, dann allerdings wieder eher kleiner (Mini-Arbeitszimmer). Hast du / habt ihr konkrete Ideen?
     
Die Seite wird geladen...

mapping