Welches Poti?

von SaronGas, 30.05.07.

  1. SaronGas

    SaronGas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    300
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    110
    Erstellt: 30.05.07   #1
    Ich hab mir ja jetzt einen alten Maya Jazz (Kopie) von 1972 zugelegt und will bei dem guten Stück einen zusätzlichen Volume-Poti einbauen, vorher gab es nur einen Master Volume. Dieses zusätzliche Poti soll gleichzeitig eine push/pull Funktion haben, um eine series/parallel Schaltung einzubaun. Mir stellt sich bloß die Frage, welchen Widerstand es haben muss, es gibt welche mit 250 kOhm, 500 kOhm, 25 kOhm, 1 MOhm usw.:confused: Wie kann ich herausfinden was ich brauche?
     
  2. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 30.05.07   #2
    Ich gehe mal davon aus, dass in dem Bass Single-Coils verbaut sind und würde daher zu einem 250KOhm Poti greifen, bzw. ein identisches zum anderen Vol.-Poti. Ob logarithmisch oder linear wird gerade auch in diesem Thread diskutiert:
    https://www.musiker-board.de/vb/bastelecke/208950-poti-fuer-jazz-bass.html

    Ich würde es machen, wie von elkulk vorgeschlagen und beide mal ausprobieren.
     
  3. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.525
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.417
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 30.05.07   #3
    Was willst Du mit dem zweiten Volumepoti regeln? Für jeden Pickup ein eigenes Poti?

    Wenn letzteres zutrifft, miß doch das vorhandene Volumepoti mal durch:
    alle Litzen ablöten (merken, welche wo dran war), mit Multimeter auf Widerstandsmessung eingestellt zwischen den beiden äußeren Lötpins messen > Widerstandswert des Potis.

    Zum Erfassen, ob es ein lineares oder logarithmisches ist: Poti in Mittelstellung einstellen und zwischen einem äußeren Lötpin und dem mittleren (der ist mit dem Schleifer verbunden) messen:
    Wenn sich ziemlich genau der halbe Widerstandswert vom Gesamtwiderstand ergibt > linear, wenn deutlich mehr oder weniger als der halbe Widerstandswert > logarithmisch.
     
  4. SaronGas

    SaronGas Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    300
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    110
    Erstellt: 31.05.07   #4
    Ok danke schonmal vielmals für eure beiden Antworten, werd ihn mal mit meinem Basslehrer genauer untersuchen, der hat dafür auch die ganzen Utensilien... linear würde ich sowieso vom hören/sagen bevorzugen, d.h. ich tausch dann vielleicht auch beide aus, wenn der schon vorhandene logarithmisch ist.

    ach ja: es war so gemeint, dass ich für jeden PU ein Poti hab
     
Die Seite wird geladen...

mapping