Welches RAM steckt in meiner Kiste?

von bobbypilot, 23.02.06.

  1. bobbypilot

    bobbypilot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.03
    Zuletzt hier:
    27.03.15
    Beiträge:
    403
    Ort:
    Hofheim am Taunus
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    151
    Erstellt: 23.02.06   #1
    Moinsen,

    ich würd gerne meinen Rechner von 512MB auf X MB aufmotzen. Da ich aber keinen Bock habe, die Kiste öfters als nötig aufzuschrauben hier meine Frage:

    Kann ich (wenn ja dann wo) im System sehen, genau welcher RAM verbaut ist (DDR ?, ???MHz FSB,...)? Also alle notwendigen Parameter um einen Erweiterungsbaustein zu kaufen!

    Fällt euch noch irgendein Highlight beim Speicherkauf ein?

    Danke fürs Lesen und Antworten - cheers
     
  2. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 23.02.06   #2
    Es gibt für solche Fälle verschiedene Diagnose-Programme, z.B. Sisoft Sandra.

    Download der Freeware über chip.de: http://www.chip.de/downloads/c1_downloads_12998086.html

    Idealerweise kaufst du dann den gleichen Riegel nochmals. Sicherheitshalber noch die Seriennummer des bestehenden Riegels aufschreiben.
     
  3. alibeye

    alibeye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    555
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    172
    Erstellt: 23.02.06   #3
    ...oder aida
    (auch bei chip kostenlos zum downloaden)
     
  4. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 23.02.06   #4
    Ja, aida ist auch freeware, aber halt schon etwas älter. Für nicht mehr ganz taufrische Rechner aber noch durchaus brauchbar.
     
  5. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 23.02.06   #5
    sicher kannst du nur sein wenn du

    a)in das Handbuch von dem Motherboard schaust

    und auf jeden Fall, das ist unerläßlich,

    b)in die Kiste reinschaust.

    Manche PCs haben zwar z.B. 4 Speicherbänke aber die sind unterschiedlich ausgelegt, z.B. 2 für SDRAMS und 2 für DDR-RAMS und ich bezweifle ob ein Diagnoseprogramm dir das sagen kann. Und auch nicht wieviel Bänke belegt sind und das ist ganz entscheidend für den Kauf der neuen Speicher.
    Wenn du dich selber nicht hinlangen traust lass das von jemand machen der was davon versteht.
     
  6. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 23.02.06   #6
    Ja, solche PCs gabs mal (und gibts noch). Die sind dann aber mindestens 2 Jahre alt.

    Diagnoseprogramme können noch ganz andere Sachen neben RAM auslesen ;)

    Für die Belegung der Speicherbänke tuts auch ein Blick ins BIOS. Sogar bei Asrock-Boards...:eek:;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping