Welches Stagepiano? Suche guten Rat!

von Richman, 03.12.04.

  1. Richman

    Richman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    5.04.12
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.12.04   #1
    Hi @ all!

    Ich bräuchte guten Ratschlag von euch, denn ich will mir demnächst ein Stagepiano zulegen. Es gibt sehr viel Auswahl und habe mich auch schon durch das Forum geklickt und mir Themen darüber angeschaut. Aber so richtig habe ich nicht das passende Thema gefunden :(
    Nun ich habe mich in Internetseiten verschiedener Hersteller durchgeklickt und hab mir ein paar Eindrücke gemacht über Stagepianos. Mir fehlt echt der Expertenrat, weil ich Keyboardspieler bin und möchte gerne auf Piano umsteigen. Zurzeit habe ich das Yamaha PRS-620 Keyboard bei mir zu Hause. Also ich habe mir nun folgende rausgesucht die mir gefallen haben:

    Einmal das Kawai ES3, Yamaha P120 und das Casio PX-400.
    Casio: http://www.casio-europe.com/de/emi/privia/px400r/
    Kawai: http://www.kawai.de/dp/es3.html
    Yamaha: http://www.yamaha-europe.com/yamaha..._stage_pianos/10_p_series/020_P120/index.html

    Klanglich hat mir das Kawai Stagepiano sehr gut gefallen, alleine schon der Klang der Kirchenorgel (TOP Sound). Sowas gutes habe ich lange nicht gehört.

    Das Casio hat mir wegen den extras gut gefallen, wie Pitchrad, Begleitautomatik, und alleine schon weil das erst vor kurzem rausgekommen ist ;) Den Klang konnte ich nicht einschätzen weil es keine hörbeispiele auf der Seite gab.

    Das Yamaha hat mir von sound her auch gut gefallen. Piano klanglich konnte ich es nicht so gut unterscheiden zwischen dem Kawai.


    Meine Frage ist, hat einer von euch persönliche Erfahrungen mit den Stagepianos gemacht? Ist 64 Polyphonie unbedingt nötig fürs Klavierspielen? Also z.B. für Stücke wie Fantaisie Impromptu von Chopin? Weil das Casio hat nur 32 Polyphone. Gibts bei Kawai ES-3 und ES-5 große unterschiede, außer das das ES-5 einen Ständer mit boxen hat und ein paar mehr Sounds? Würde sich es lohnen, wenn ich mich für Kawai entscheide 500€ mehr auszugeben wegen den extras? Oder habe ich da noch was überlesen. Da ich wie gesagt die Pianos nicht getestet habe, konnte ich auch die Hammertechniken nicht überprüfen und wollte fragen welches Stagepiano von den hat die beste Technik und welche von den Pianos hat das bessere Spielgefühl?

    Hoffentlich habe ich euch mit meine Text nicht so verwirrt und entschuldige mich auch noch für die vielen Fragen die ich gestellt habe :D

    Ich danke schonmal im vorraus für eure Anworten :great:

    Mfg
    Richman
     
  2. cder

    cder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    28.07.07
    Beiträge:
    73
    Ort:
    London
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 03.12.04   #2
    Hallo Richman,

    wenn du anstrebst die Fantaisie Impromptu von Chopin zu spielen (das ist aber ganz schön schwer, wenn du es im richtigen tempo spielen willst :eek: ) reizt du bei stereo schon gleich deine Polyphonie mit 28 tönen in den ersten Takten aus, wenn du das Pedal auf einen halben Takt liegen lässt. Das wird also schon ziemlich eng mit 32 Polyphonie. Willst du auch andere Stücke auf diesem Niveau spielen solltest du mindestens eine 64 Polyphonie wählen (... oder am besten gleich ein richtiges Klavier kaufen ;) ).

    also mindestens 64 polyphonie!!!

    bei der tastatur: gehe in den laden und probiere aus, du wärst nicht der erste, der mit einer anderen auswahl zurückkommst, als du dir jetzt ausgesucht hast ;-)

    spiel nach möglichkeit folgendes durch: deine favoriten auch mal roland und auch mal für den vergleich teurere geräte nämlich das KAWAI MP9500 oder Yamaha P250. aber auch mal homepianos wie Yamaha CLP130/150 oder Kawai CA5 und CA7.

    danach weißt du sicherlich mehr.

    Gruß Christian
     
  3. cder

    cder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    28.07.07
    Beiträge:
    73
    Ort:
    London
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 03.12.04   #3
    Was willst du eigentlich ausgeben?
     
  4. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 03.12.04   #4
    Zu den von dir genannten Modellen:

    Ob es nun das PX 400 R war, weiß ich nicht mehr, jedenfalls hab ich mal eines der Casios in dem Preisbereich getestet. Der Sound war ganz in Ordnung, die Tastatur war aber extrem unausgeglichen und klapperig. Wenn du technisch extrem anspruchsvolle Stücke spielst, wie das Fantasie-Impromtu (oh mann, da hast du dir aber schon was kniffliges ausgesucht :great: ), solltest du unbedingt Wert auf eine gute Tastatur legen.
    Das Yamaha hab ich getestet, von Kawai nur das ES-5. Soweit ich weiß (keine Garantie auf Richtigkeit) sind das aber dieselben Sounds und die Tastatur wie beim ES-3, das ES-5 hat noch ein paar Zusatzsounds, Rhytmusbegleitung und den Ständer mit integriertem Subwoofer.
    Der Pianosound bei beiden Modellen ist etwa gleichrangig. Das Kawai hat teilweise recht spürbare E-Piano-Ansatzgeräusche, das Yamaha klingt streckenweise recht aggressiv. Trotzdem sind beide Pianosounds für die Preisklasse sehr gut, die Sounds von Roland und co. kenn ich allerdings nur von Demos (die haben mich, abgesehen von der FP-Serie von Roland, allerdings nicht überzeugen können). Welcher einem nun besser gefällt, ist letztendlich Geschmackssache.
    Die Tastatur beim Kawai ist ziemlich gut und solide, die beim Yamaha sogar richtig klasse!
    Was die sonstigen Features angeht, kommt's halt drauf an, wofür du das Piano hauptsächlich gebrauchst. Das Kawai hat einen ziemlich groovigen Hammond-Sound (Organ 2) mit coolem Leslie-Effekt, dafür hat das Yamaha P-120 einen relativ authentischen Rhodes (E Piano 2). Die anderen Voices kann ich nicht ganz so beurteilen, weil ich sie nicht wirklich brauche.

    Generell gilt aber: Alles ausprobieren!! Es ist viel mehr Geschmackssache, als man erwartet.
     
  5. Richman

    Richman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    5.04.12
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.12.04   #5
    Hi nochmal!

    Ich danke nochmal allen die sich Zeit genommen haben mein Text zu lesen und zubeantworten :)
    Also wenn ich richtig sehe kann ich das Casio für anspruchsvolle Stücke vergessen wegen der 32 Polyphone die das Piano bietet. Achja nochmal zur Bemerkung ich kann das Stück Fantaisie-Impromptu eingentlich schon sehr gut spielen, auch im richtigen tempo, nur noch der letzte schliff fehlt ;) Habs ja am Keyboard gelernt, aber an genau einer Stelle komme ich mit der Tastatur von meine Keyboard nicht hin und außerdem ist es nicht grad das ware ein Pianostück auf Keaboard zu spielen.
    Ok zurück zum Thema, also alleine wegen den wenig features die das ES-5 im gegensatz zum ES-3 bietet, würde ich 500€ bestimmt nicht mehr ausgeben, ist mir persönlich zu teuer. (Ich denke mal das lohnt sich einfach nicht) Ich brauch nicht unbedingt ein Ständer fürs Piano, hab das noch vom Keyboard und das reicht auch denk ich :)
    Ich würde bis grenze 1500€ ausgeben, aber nur im extremfall. Also da jetzt das Casio wegfällt muss ich jetzt gucken welche jetzt wirklich die bessere Tastatur hat. Ich muss auch bedenken, das das Yamaha Piano ca. 300€ mehr kostet, und die beiden haben eigentlich fast die selben Features. Jetzt ist der Piano Sound sehr entscheidend und auch die Tastatur, die soll halt nah an einem Flügel ähneln. Würde mich über persönliche Erfahrungen noch sehr freuen, oder vielleicht hat ja jemand noch ein Stagepiano das besser ist als die beiden Modelle, nur her damit, aber nich teurer als 1500€ ;)

    Ich danke schonmal für die nächsten Antworten die hoffentlich kommen werden :D

    Mfg
    Richman
     
  6. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 04.12.04   #6
    Wenn es dir nur auf die Tastatur und den Pianoklang ankommt, solltest du dir vielleicht mal das P90 von Yamaha anschauen. Der Flügelklang ist fast identisch (auf dem P90 sogar minimal besser), die Tastatur zwar ein wenig schwergängiger aber trotzdem noch hervorragend. Kostet um die 1050 €. Unterschiede vom P120 ggü. dem P90 sind hauptsächlich die eingebauten Lautsprecher (die sind aber nicht der Rede wert), die mE etwas leichtgängigere Tastatur (Geschmackssache) und bessere sonstige Sounds (v.a. Rhodes und Hammond). Für gut 250 € weniger ist das P90 ne Überlegung wert.
     
  7. draco

    draco Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.04
    Zuletzt hier:
    6.11.06
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 04.12.04   #7
    also ich denke wenn hier schon das p90 vorgeschlagen wurde, dann sollte man vielleicht auch das yamaha s80 erwähnen... ich habe beide gespielt... sogar relativ häufig (p90 in der schul-jazzband und das s80 nenn ich mein eigen)... und ich finde auch das s80 hat eine sehr gute tastatur die man nicht verachten sollte. abgesehen davon auch einen sehr guten grand piano sound... daher wäre es vielleicht auch eine alternative, denn es bietet auch viele andere sehr gute sounds und möglichkeiten, die das p90 nicht bietet...

    leider hab ich die beiden geräte nie nebeneinander stehen gehabt und konnte sie also nicht direkt vergleichen. aber da das s80 damals neu etwa 1250€ gekostet hat und nun nicht mehr vertrieben wird, bekommt man dafür bestimmt auch nen relativ guten preis raus..

    das war mein vorschlag, nur um alles abzudecken ;)
    gruß
    draco
     
  8. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 04.12.04   #8
    Das S-80 ist halt ein Synth und nicht nur ein Stagepiano. Von den oben genannten sage ich ungesehen: P-120 :great:

    Gruß,
    Jay
     
Die Seite wird geladen...

mapping