Welches Top? JVM410/VintageModern/ENGL Fireball

von TheSohm, 16.03.08.

  1. TheSohm

    TheSohm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.06
    Zuletzt hier:
    3.04.11
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.03.08   #1
    Grüße, ich stell mich noch kurz vor

    TheSohm, Österreicher, 18, spielt Hagström Super Swede in einer Hardcore/Screamo Band.

    Zur zeit dröhne ich den Proberaum mit meinem Ashdown Fallen Angel 60 Combo voll, aber nach 2 Jahren des Klampfens wirds einfach mal Zeit für einen Amp mit etwas mehr Schub und auch einen Schubbs mehr Gain wäre gut (Meine Ashdown Settings: Gain: voll, Bass: 14', Mids: 12', High: 16').

    Effekte verwende ich Garkeine, Bodentreter hab ich nur mein Korg DT10.

    Ich steh auf nen erdigen Sound (nennt man das so?), also keine weichen ultra Highgain Ami-Sounds sondern richtig rotzig.

    Über das Internet hab ich mich etwas Schlau gemacht und in die Endauswahl kämen die 3 oben genannten Verstärker, der Marshall JVM410, der Vintage Modern und der ENGL Fireball (die Marshalls jeweils aus UK, dann sprengen sie auch das Budget von grob 1,5k für das Top nicht).

    Als 4x12er Cab hab ich entweder ein Hughes & Kettner mit Vintage30ern oder eine Marshall1960er im Sinn gehabt.

    Unser Sound geht am ehesten in die Richtung Eyes Set to Kill (http://www.youtube.com/watch?v=kSJoZZYp5cM), da wir aber zu 3. sind muss die Gitarre schon ordentlich rumschieben, tuning ist Drop C (bitte keine Diskussionen über die qualität der Musik oder das Tuning, das is jedem seine Sache).

    Natürlich bin ich auch für andere Amps (die im Budget liegen) offen, falls meiner Auswahl ein wichtiger Amp fehlt.

    welcher Amp wäre der beste für mich?

    mfg
    Sohm
     
  2. KingKeule

    KingKeule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    17.04.12
    Beiträge:
    776
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    230
    Erstellt: 16.03.08   #2
    naja, ich kenn die band jetzt nicht und die aufnahme gibt gitarrensound technisch nicht viel her, klingt halt sehr nach live aufnahme. aber in punkto durchsetzungsfähigkeit ist marshall ne gute wahl. der jvm hat einen wie ich finde sehr geilen sound, hat vorallem diesen dreckig-rotzigen growl. was du auch mal anspielen könntest, steinigt mich doch, ich weiß dass ich den oft empfehle, ist der peavey 6505. der amp ist eigentlich ein aufgemotzter marshall. schub ohne ende und immer unglaublich differenziert. den fireball hab ich bisher nur leute spielen hören, klang für meine ohren eigentlich auch sehr amtlich. du wirst nicht drum rum kommen sie mal alle selbst anzuspielen
     
  3. dave1

    dave1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.05
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    1.186
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    257
    Erstellt: 16.03.08   #3
    kannst dich nachm peavey 6505 anschauen, wenn du ne studioaufnahme von uns willst... die mit dem 6505 gespielt wurde.. musst mir einfach ne pm mit deiner icq oder msn addy geben...

    also mein rat 6505 + engl 412 oder 212 pro
     
  4. TheSohm

    TheSohm Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.06
    Zuletzt hier:
    3.04.11
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.03.08   #4
    danke für eure antworten, dave1 du hast ne pm :)

    wegen der box, bräuchte ich auch noch eine, aber auf jedenfall irgendwas mit v30ern, die gefallen mir im ashdown schon sehr gut, weiß nciht ob ich mihc da noch in den speakerdschungel stürzen will oder einfach auf etwas bewährtes setzen.

    wie sind die framus cobra cabs? (4x v30) oder sind die engl the way to go?
     
  5. dave1

    dave1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.05
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    1.186
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    257
    Erstellt: 16.03.08   #5
    framus klingen durchaus nicht so druckvoll, engl haben von den boxen die ich angespielt hab den besten und durchsetzungfähigsten sound gehabt..
     
  6. Schäffer

    Schäffer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.07
    Zuletzt hier:
    14.10.15
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.584
    Erstellt: 16.03.08   #6
    Also wenn du das Geld hast, dann probier auf jeden Fall mal die Engl-Cabs aus! Sound ist oberste Güte und die Verarbeitung ähnelt auch einem Panzer. Mit denen hast du sehr lange deinen Spass.
     
  7. TheSohm

    TheSohm Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.06
    Zuletzt hier:
    3.04.11
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.03.08   #7
    schade das bei mir in der nähe solche cabs kaum zum antesten gibt, der eine laden hat nur ashdowns, der andere nur hughes & kettner beim "großen besteck", leider alles zu kleine geschäfte um wirklich spezialisiertes (hard n heavy shit) anzubieten sondern eben nur das allaround zeugz.

    also bei der box komm ich wohl um den engl nicht rundum, nach dem reinziehn von vielen soundbeispielen aus dem netz (ich weiß wegen der oft miesen quali nicht objektiv) glaube ich dass ich trotzdem den hauptunterschied im grundsound zwischen marshall und engl gefunden hab, beide klingen gleich rotzig nur der engl treibt das auf die spitze (ultra-erdig? :D ) während beim marshall immer noch untenrum der warme classic-rock ton mitschwingt auch wenn das gain bereits alle bekannten skalen sprengt.

    da der drummer bald ein kirchhoff drumkit beprügelt (acryl klingt auch in meinen ohren verdammt gut, aber eben nicth so warm wie holz, aber wer will schon einen kuscheldrumsound?) habe ich beim engl angst dass der bandsound möglicherweise zu kalt wird.

    €dit: Ich hab mir auch verschiedene Soundbeispiele des 6505 angehört, der kommt von allen meinem Ashdown wohl am nächsten in sachen sound

    dave1: wir haben uns heute wohl im msn verpasst, interessiert mich wirklich wie der 6505 unter studiobedingungen klingt!
     
  8. Apocalypse Dude

    Apocalypse Dude Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.07
    Zuletzt hier:
    31.10.16
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.120
    Erstellt: 17.03.08   #8
    Also ich hab einen Marshall DSL 100 für eine ähnliche Musik, gleiches Tuning und ähnlichem Kaufgrund ("erdiger" Sound ;)). Kann ich jetzt soweit empfehlen, falls du noch offen für andere Vorschläge bist. Den JVM hab ich allerdings noch nie gehört.
     
Die Seite wird geladen...

mapping