Welches Topteil passt am besten zu einem 5150?

von focus-lm, 18.12.05.

  1. focus-lm

    focus-lm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.04
    Zuletzt hier:
    5.06.14
    Beiträge:
    33
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 18.12.05   #1
    Hi,
    also die Frage steht ja schon im Titel :rolleyes:

    Vllt etwas zum Hintergrund: Mein Freund will demnächst auch auf einen Halfstack umstellen. Problem - der zukünftige Amp sollte vom Sound her zum 5150 passen. Wir spielen Metal.

    Preislage sollte so zwischen 1000-1200€ liegen.

    Klar wärs am einfachsten er würd sich auch einen 5150/6505 kaufen.
    Will einfach noch ein paar Vorschläge sammeln oder ein paar Alternativen hören :great:
     
  2. Volrath

    Volrath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    844
    Ort:
    Herten
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    247
    Erstellt: 18.12.05   #2
    hi,
    also ich denke du hast deine frage am besten beantwortet ...am besten den gleichen amp wie du....oder willst du generell vorschläge für metal amps haben? ENGL fireball ist da noch eine sehr gute variante.
    gruß Philipp
     
  3. Maxi

    Maxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.849
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.099
    Erstellt: 18.12.05   #3
    In der Preislage ist der H&K Trilogy noch interssant!
    Musst du halt mal testspieln gehn!
     
  4. monsy

    monsy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    3.930
    Ort:
    Pott
    Zustimmungen:
    1.352
    Kekse:
    18.937
    Erstellt: 18.12.05   #4
    kann auch nur zum fireball raten.. spiel ihn nun selber und bin mehr als glücklich
     
  5. Gobard

    Gobard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    2.02.09
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    142
    Erstellt: 19.12.05   #5
    Kennt wer beide ? Fireball und 5150 ? Wie sind die so im Vergleich ?
     
  6. jazzz

    jazzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    14.01.16
    Beiträge:
    1.164
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    867
    Erstellt: 19.12.05   #6
    Also, wir sind in der Band auch 2 Gitarristen. Ich spiele den PEAVEY 6505+ und unser Leadgitarrist spielt den MARSHALL JCM900 (50Watt, High Gain Dual Reverb, zwei Kanäle mit getrennter Hallregelung, nur noch gebraucht da Serie eingestellt worden ist.).
    Beide Amps harmonisieren gut miteinander (was aber mit Sicherheit auch an unseren Einstellungen liegt) und man hört beide Gitarren wie auch den Bass sehr gut raus.

    Er hat seinen Verstärker vor 3 Jahren zusammen mit einer MARSHALL 1960A Box um EUR 750,- gekauft. Der Preis war/ist ziemlich o.k. für dieses Halfstack.


    Vielleicht noch kurz was zu unserer Musikrichtung:
    Wir spielen kurz gesagt eine Mischung aus Death- und Thrashmetal in der Besetzung Drums/Bass/R-Gitarre mit Gesang/L-Gitarre


    greetz
    jazzz
     
  7. Distel

    Distel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    953
    Ort:
    Unterfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 19.12.05   #7
    Den Trilogy find ich für ne Band die ausschließlich Metal spielt nicht so toll. Ist ein guter Amp und sehr vielseitig, aber wohl eher für Rockbands, da es für Highgain in der Preisklasse sicher besseres gibt. Der Lead und Ultra-Lead-Channel haben mir da irgendwie zu dünn geklungen.
     
  8. EventZero

    EventZero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    18.11.16
    Beiträge:
    587
    Ort:
    Berlin/Harz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    249
    Erstellt: 19.12.05   #8
    Hi,

    Wir sind 3 Gitarristen wobei einer den 5150+engl4x12, einer den fireball+traceelliote 4x12 und einer nen marshall spielt. Der Marshall geht ziemlich unter muss ich gestehen (kenne das genaue Modell nicht) Der 5150 und der Fireball ergänzen sich aber prächtig. Der Fireball klingt ne ecke schärfer als der Peavey, der meiner Meinung nach noch ne nen bissl mehr drückt.

    ich würde den fireball auch empfehlen.preislich liegt der ja auch recht günstig für den sound....

    mfg
    eventzero
     
  9. focus-lm

    focus-lm Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.04
    Zuletzt hier:
    5.06.14
    Beiträge:
    33
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 19.12.05   #9
    Hi,

    also erstmal danke für eure zahlreichen Antworten.

    Naja also er ist z.Z. irgendwie ziemlich auf Randall aus und wartet sehnsüchtig das das Soundland endlich ihre Randalllieferung bekommt und schauen ob was für ihn dabei ist.
    Den Fireball werden wir dann bei gelegenheit im Soundland antesten. So viel ich weis haben die den dort rumstehen.

    Von nem Marshall TSL war er auch nicht ganz abgeneigt.
    Nur weis ich nicht wie sich das so mit diesem typisch Britischen Marshall Sound und dem eher "Finnisch" bzw. "New Bay Area" Sound ergänzt?

    >> Gibt nix schlimmeres wenn der Sound nicht zueinander passt -.-

    @Jazzz:
    Wie habt ihr das den so ca. Eingestellt wenn man fragen darf?!
    Bei uns ist das nämlich genau anders rum. Ich spiel Lead und er Rythm

    Also die Typen im Nebenraum bei uns spieln ein Engl Powerball... hört sich echt sehr gut an das Teil. Habs zwar schon öfters angespielt :rolleyes: aber zusammen mit meim 5150 noch nicht. Vllt werden wir das demnächst auch mal ausprobieren :D
     
  10. Volrath

    Volrath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    844
    Ort:
    Herten
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    247
    Erstellt: 19.12.05   #10
    also wenn ihr nur metal spielt dann ist der fireball da besse rgeeignet als der marshall TSL....ich finde der TSL passt nicht wirklich zum metal....wenn schon marshall in metal bands, dan sollten beide gitarristen einen spielen. dann klingts wieder gut.
    gruß Philipp
     
  11. monsy

    monsy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    3.930
    Ort:
    Pott
    Zustimmungen:
    1.352
    Kekse:
    18.937
    Erstellt: 19.12.05   #11
    Das kann ich nur wärmstens empfehlen... leiht euch doch den Powerball mal kurz aus.
    Der Fireball ist vom Grundklang her ähnlich, wenn auch nicht komplett gleich. Das der Fireball so unflexibel ist (hört man oft), würd ich auch mal nicht so pauschal behaupten, wenn man damit umzugehen weiß..
    Mit dem Fußschalter kann man zwischen Master1, Master2 und Zerre an/aus switchen, was also insgesamt 4 Möglichkeiten ergibt. Ich habe meinen Fireball komplett rücksichtslos auf den Zerrsound abgestimmt und der cleansound ist trotzdem noch grandios... leicht angecrunched vielleicht, aber mit dem Volumepoti lässt sich das auch beheben.. also nen bessere cleansound, als aus dem 6505/5150 kriegt man da immer raus ;P
    Also ich will ja jetz keine Werbung für Engl machen, aber grade für eure Musik würdet ihr damit 2 grandiose Amps haben, die (so gut wie) jeden Marshall ziemlich alt aussehen lassen würden...
    Da ihr ja dann auch wohl eher mal keinen Crunchkanal braucht, würde ich auch glatt den Fireball einem Powerball vorziehen (der ja für 1200€ vll auch gebraucht zu bekommen wäre)...
     
  12. Franky Four Fingers

    Franky Four Fingers Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.03
    Zuletzt hier:
    10.01.08
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 20.12.05   #12
    also ich würde auch zu nem anderen Amp als den 5150/6505 raten... 2 mal derselbe Amp in der Band... mh... mit verschiedenen Einstellungen vielleicht... aber lieber 2 verschiedene Tops... Engl wurde genannt... der glatte Sound dürfte den kratzigen 5150 ja gut ergänzen...
     
  13. Earforce

    Earforce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.05
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Halle/Westfalen
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    2.046
    Erstellt: 20.12.05   #13
    Naja, höchstens wenn man bei ´nem Gig die eine Gitarre nicht von der anderen unterscheiden kann.

    Soundmäßig eine ähnliche Schiene fahren ist ja gut und schön, aber ein "passender" Sound sollte nicht mit "ähnlicher" oder gar "gleicher" Sound verwechselt werden, sonst setzt sich am Ende keiner von Euch mehr durch.
     
  14. jazzz

    jazzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    14.01.16
    Beiträge:
    1.164
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    867
    Erstellt: 20.12.05   #14
    Also bei uns ist es so, dass ich einen sehr dichten Sound mit wenig Gain (auf 6 von 10) und ein paar Mitten (auf 3 von 10) habe, der auch Aufgrund meiner Gitarre die im Gesamten aus Mahagonie ist und einen EMG 85 am Steg hat sehr fett und bratzig ist und auch steht wie eine Wand. (Mann, ich LIEBE meinen PEAVEY! :D )

    Unser Leadgitarrist hat hingegen einen eher "schneidenden" Sound bei seinem JCM900 der auch Aufgrund der Holzsorten seiner Gitarre (Ahornhals und Lindekorpus) schon ein bisschen vorgeprägt ist. Seine Einstellungen sind Bässe auf 10, Mitten auf 0, Höhen auf 10 und Gain auf 11 :D

    Ich hoffe, ich konnte dir ein klein wenig weiterhelfen :great:




    greetz
    jazzz
     
  15. Navar

    Navar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.906
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    156
    Kekse:
    6.402
    Erstellt: 20.12.05   #15
    Ich denke zwei 5150 dürften zusammen nicht gut kommen, da dieser ein sehr chraktervoller und durchsetzungsfähiger Amp ist, der für mich durchaus in den "bissigeren" Bereich fällt. Zwei davon wären wahrscheinlich einfach zu viel des Guten.
    Wir spielen bei uns in der Band 5150 und Dual Rectifier ... ergänzt sich wirklich prima, ist aber natürlich alles ne Kostenfrage. Ansonsten wären Randalls vielleicht wirklich mal ein Ohr wert.
     
  16. The Hunter

    The Hunter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.04
    Zuletzt hier:
    6.04.15
    Beiträge:
    793
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    70
    Kekse:
    1.651
    Erstellt: 20.12.05   #16
    Spielen Kreator nicht 2x 5150?
    Also beim Kreator konzert fand ich den Sound deutlich besser, als bei anderen Bands und fand auch, dass man beide Gitarren gut/differenziert gehört hat. (Soweit ich mich noch erinnern kann :p )
    Also, wenn ihr den Sound hinbekommt, dann könnt ihr glaub ganz zufrieden sein :great:
     
  17. xPhilx

    xPhilx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.03
    Zuletzt hier:
    19.09.12
    Beiträge:
    216
    Ort:
    715..
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.12.05   #17
    die beiden In Flames Gitarristen spielen auch beide den 5150, einer den MarkI der andere MarkII, und der Sound ist wirklich alles andere als schlecht.
     
  18. focus-lm

    focus-lm Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.04
    Zuletzt hier:
    5.06.14
    Beiträge:
    33
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 22.12.05   #18
    ich denke schon dass man mit 2 5150 einen gutpassenden differenzierten sound hinbekommt... allein schon die spielweise und gitarre/pu`s usw machens ja schon teilweise möglich... und ja an dem top gibts drehknöpfe die sich einstellen lassen :p

    der sound soll ja nicht gleich klingen. er sollte sich einfach nur gut ergänzen und sich nicht so anhörn als ob noch 10 weitere gitarristen mitspielen bzw. sich total schräg anhört^^

    danke für eure vorschläge. wir werden demnächst mal ausgiebig testen gehen... dann kann ich ja nochmal bescheid geben wies aussieht :great:
     
  19. Neuling

    Neuling Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.516
    Ort:
    uʍoʇuʍopǝpısdn
    Zustimmungen:
    200
    Kekse:
    2.285
    Erstellt: 22.12.05   #19
    Wie wärs denn mit dem Peavey Triple X?
    Der gefällt mir persönlich wirklich gut, und wenn in einer Band zwei Amps eines Herstellers vorhanden sind, ist das doch sicherlich nicht schlecht (vgl. z.B. Opeth).
    Liegt noch eben so im preislichen Rahmen
     
Die Seite wird geladen...

mapping