welches usb/midi interface?

von butcher123, 07.12.05.

  1. butcher123

    butcher123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.05
    Zuletzt hier:
    19.10.12
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 07.12.05   #1
    hi guten tag und HIHO,

    ich bins mal wieder und hab nun ne frage bezüglich welches midi interface ich nehmen soll.
    mich würden folgende interessieren:

    1.)
    http://www.musik-produktiv.de/shop2/shop04.asp/sid/!18121995/artnr/5103232/quelle/hits
    (hat thomann auch mal geführt, aber jetzt irgendwie nich mehr :/ )

    2.)
    https://www.thomann.de/edirol_um1x_usbmidiinterface_prodinfo.html

    oder 3.)
    https://www.thomann.de/yamaha_ux_16_prodinfo.html


    zu 1.) da kann man die midikabel ja seperat wählen, was für nachteile hat dies?
    dies ist "plug&play", das heißt doch einstecken=>gerät wird selbst erkannt=>attacke machen.
    was is da schlecht/gut gegenüber ner mitgelieferten software auf cd, z.b.?

    zu 2.) is ja das gleiche wie 1.) , jedoch mit vorgegebener länge der kabel
    hat das vorteile zu 1.) ?

    3.) is eigentlich das selbe wie 2.) jedoch mit ner mitgelieferten software, vorteile/nachteile hier?

    welches würdet ihr mir empfehlen?
    welches ist am vielseitigsten?


    der preisliche rahmen sollte unter 100€ liegen.


    vielen dank community
    Timo
     
  2. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 07.12.05   #2
    naja, ich denke im endeffekt ist es relativ egal.
    solange das teil nicht auseinanderfällt wird es seinen job schon tun...
    von daher: warum viel geld ausgeben wenn man das gleiche auch für weniger kriegt?

    mit der software weiß ich nicht so recht, ich wusste garnicht dass es midi-interfaces gibt die treiberfrei laufen... aber wenn das geht, warum nicht?

    was die kabel angeht spricht imho nix dagegen, die kabellose variante plus zwei seperate kabel zu nehmen, das kommt nämlich sehr wahrscheinlich ebenfalls billiger... und du kannst je nach der anordnung in deinem zimmer die entsprechende kabellänge nehmen...
    UND du kannst die kabel einfach abstöpseln und zwischen zwei keyboards benutzen, wenn du irgendwann ma zwei hast...
     
  3. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    13.676
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 07.12.05   #3
    Hi,

    die sind alle sicherlich brauchbar. Die Frage ist, was willst du damit machen? Ich habe selber von Edirol das UM880, welches sicherlich ne Nr zu groß für dich ist.
    Aber ich würde vorher schon überlegen, ob du mal mehr als ein Midigerät einbaun willst.

    http://www.musik-service.de/Recording-Soundkarte-Audiohardware-ESI-M4U-prx395742845de.aspx

    Da wäre evt. so etwas eine Alternative.

    http://www.musik-service.de/Recordi...O-1-In---2-Out-32-channel-prx395742844de.aspx

    Das ist etwas billiger, aber hat auch zwei Midi Oust. Ansonsten sind die andern aber auch alle brauchbar. Vorteile und Nachteile von Plug and Play kann man so nich sagen.
    Ist halt angenehmer, wenn man nichts installieren muss.

    Gruß
     
  4. pille

    pille Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    6.02.15
    Beiträge:
    689
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    244
    Erstellt: 08.12.05   #4
    Oh man, auf die Gefahr hin, daß Ihr mich jetzt wegen Unfähigkeit aus dem Forum schmeißt:
    Was genau macht man mit diesen Kabeln??
    (Mein Klavier hat keine passenden Buchsen :D )
    Nein aber im ernst, wenn ich es richtig verstehe, kann ich damit die Verbindung zwischen Digipi und Computer herstellen, korrekt? wozu braucht man denn diese Boxen? Das signal vom digipi ist doch schon digital, kann das der Computer mit geeigneter Software nicht direkt verarbeiten?
    Überhaupt:
    Wie kann ich das Klavierspiel von meinem Digipi aufnehmen? Über die Midi-Schnittstelle? Ich dachte immer, Midi ist nur ein Übertrgungsprotokoll für Sounds aus denen mann dann mit geeigneter Software echte Klänge machen kann. Dann kommt doch der gute gesamplte Klang meines Digipis garnicht mit rüber, oder :confused: :o
    Kann das mal jemand einem völligen Laien erklären?
    Naja, so ist das eben mit alten Leuten :screwy:
    greetings,
    Wolf
     
  5. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 08.12.05   #5
    nein, kann er wohl nicht...
    ich vermute mal dass das midi-signal selbst und der USB-port nicht direkt kompatibel sind... das midi-protokoll stammt ja von irgendwann aus den 80ern und usb ist nicht nur ETWAS neuer sondern auch für alles mögliche entwickelt worden, aber bestimmt nicht für midi-interfaces ;)

    es gibt immer zwei möglichkeiten...
    entweder gehst du mit den outs deines digipis in den line-in des pcs... dann kriegst du genau den gesampleten klang rein, halt als wenn du nen mikrofon vor dein digipi oder die boxen dadran hältst und das aufnimmst...

    über midi kann man tatsächlich keine klänge übertragen (also auch keine "sounds" wie dus formuliert hast), sondern nur steuersignale...
    also wenn du eine taste drückst, dann sendet dein digipi auf dem midi port ein datenpaket "note a' ein, anschlagstärke 105*" (sinngemäß)
    und wenn dus dann loslässt sendet es "note a' aus, loslassstärke 74*"
    und wenn du an irgendeinem controller drehst oder so isses halt ähnlich...
    klingen tut das also selber nicht, sondern die software produziert dann den jeweiligen ton zu den daten die sie erhält...
    ist in deinem digipi nicht anders eigentlich, nur dass das nicht nach diesem festgelegten protokoll funktioniert sondern meist anders... aber im prinzip ist es ja auch so: drückst du die taste wird nen datenpacket mit den infos an den internen klangprozessor geschickt...

    der sinn bei midi ist, dass du eben KEIN audiomaterial aufnimmst sondern tatsächlich die noten, also quasi ein notenblatt erstellen kannst - und es nacher noch ÄNDERN kannst ;)
    das geht übrigens wirklich, also dass du was einspielst und dir daraus nen notenblatt druckst...
    ansonsten kann man damit zum beispiel nen sequencer füttern der wiederum VST-instrumente ansteuert...

    HTH ;)

    *=oder sonst irgendein wert ;)
     
  6. pille

    pille Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    6.02.15
    Beiträge:
    689
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    244
    Erstellt: 08.12.05   #6
    Auf gut deutsch, ich kann meinem leicht betagten Digipi damit ein USB-Interface verschaffen :great:
    Gut!, das mit dem "out" und dem "Line in" habe ich schon mehrmals mit verschiedenen Computern und mit verschiedener Software probiert, klappt aber äußerst schlecht. Das ganze ist immer fürchterlich übersteuert :mad:
    Trotzdem Danke für die geduldige Erklärung,
    Wolf
     
  7. butcher123

    butcher123 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.05
    Zuletzt hier:
    19.10.12
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
  8. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    13.676
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 08.12.05   #8
    Das ist ne gute Frage. Normalerweilse sollte man erwarten, dass da eins bei ist, aber sicher wäre ich mir da nicht. Würde ich fragen.
    Da kannst du mit MS sicher auch handeln, wenn du noch n Kabel dazu willst.
    Fragst mal ganz lieb nach.

    GRuß
     
  9. butcher123

    butcher123 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.05
    Zuletzt hier:
    19.10.12
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 08.12.05   #9
    wenn ihc das dann hab, welche synthesizer software würdet ihr für den anfang so empfehlen?

    also eine simple wo man erst mal nur wenige funktionen hat, und dann gegen später eine umfangreichere nehm ihc mal an ;)

    und namen :p
     
  10. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 09.12.05   #10
    nunja, das kann zwei gründe haben... entweder bist du in den mikro-eingang und nicht in den line-in (den ja heutzutage garnicht mehr alle rechner haben) gegangen ODER du hast einfach den (virtuellen) regler für die aufnahmelautstärke am oberen anschlag und dein keyboard auch ;)

    @butcher123: welche software du nimmst hängt stark davon ab, was du eigentlich für sounds erzeugen willst...
    und natürlich auch sehr von der größe deines geldbeutels, denn auch software ist verdammt teuer...
     
  11. pille

    pille Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    6.02.15
    Beiträge:
    689
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    244
    Erstellt: 09.12.05   #11
    mmhhh, ich dachte eigentlich, beides richtig überprüft und ausprobiert zu haben :confused: . Aber ich teste das alles nochmal.
    Erstmal tausend Dank für die geduldige Hilfe :)
    greetings,
    Wolf
     
  12. butcher123

    butcher123 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.05
    Zuletzt hier:
    19.10.12
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 09.12.05   #12
    @distance

    hmm nenn mir doch einfach mal ein kleines anfänger prog für:
    piano / klavier sounds
    synthethische klänge

    dann wär ich schon mal recht zufrieden :p


    btw: sagt euch das programm reason von propellorhead was?
    da hat mein bruder mal was von erzählt...ist das so ein prog?
     
  13. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 09.12.05   #13
    naja, direkte tipps kann ich dir da selber leider nicht geben, weil ich selber nicht so gerne software benutze...

    reason kenne ich aber, hab auch mal nen bissl damit rumprobiert... ich denke da kriegt man auf jeden fall sehr ordentliche sounds raus, besonders im synth-bereich...
    die pianos sind jetzt nicht übermäßig, aber auf jeden fall in ordnung...
    vielleicht kannst du es dir ja mal von jemandem ausleihen und ausprobieren?
     
  14. butcher123

    butcher123 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.05
    Zuletzt hier:
    19.10.12
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 10.12.05   #14
    jo ich frag mal meinen bruder , der hatte ne kollegin die des hatte :D

    hmm jetzt muss ihc aber erst mal schaun dass ich das usb/midi interface zu weihnachten bekomm :X

    €dit:
    was ist "MIDI Patchbay" ? weil diese funktion unterstützt das interface
     
  15. butcher123

    butcher123 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.05
    Zuletzt hier:
    19.10.12
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 10.12.05   #15
    was ist "MIDI Patchbay" ? weil diese funktion unterstützt das interface

    was bewirkt denn ein midi-out?

    das midi-in bewirkt ja dass die daten vom board an den pc gehen, und was treibt dann der midi-out?
    die daten wieder ans board? was ein sinn hat es?


    €:sry für doppelpost
     
  16. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 11.12.05   #16
    normalerweise kannst du damit einstellen, wie die ports (anschlüsse) verbunden werden...
    irgendwie weiß ich aber grade nicht so wie ich das erklären soll, vielleicht klappts besser wenn ich wieder wach bin ;)

    genau das tut er!

    das hat den sinn, dass du beispielsweise midi-daten in den computer aufnimmst und dann vom keyboard wiedergeben lässt...
    oder dass du die daten aufnimmst, nachbearbeitest und dann als audio-file wieder aufnimmst und irgendwie weiterverarbeitest...

    oder eine ganz einfache andere sache: OS-Update des keyboards... geht üblicherweise auch per midi und da müssen die daten dann ja vom pc zum board...
    das gleiche gilt für preset-dumps die man zurück ins board spielen will...
     
  17. butcher123

    butcher123 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.05
    Zuletzt hier:
    19.10.12
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 05.01.06   #17
  18. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 05.01.06   #18
    das ist nicht wirklich was du brauchst, da is nämlich noch nen audiointerface mit drin... ist ja überflüssig...

    wie das ding sonst so funktioniert kann ich dir net sagen, ich weiß nur, dass ich als ich es mal in der hand hatte, irgendwie bei jeder berührung der knöpfe angst hatte, sie gleich in der hand zu haben...
     
  19. butcher123

    butcher123 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.05
    Zuletzt hier:
    19.10.12
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 05.01.06   #19
    hehe ok^^
    dann werd ich mir das esi m4u kaufen :p


    €:
    audiinterface:
    das is ja dass dann über mic und so auch noch aufnehmen kannst nehm ihc mal an?
    das heißt wenn ich son möchtegern alleinunterhalter geben will, dann wär das interessant? (hab ich net vor)
     
  20. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 05.01.06   #20
    ich würde eher sagen, wenn du mit deiner band mal ne demo aufnehmen willst und dafür deinen computer verwendest, dann wäre das interessant...
     
Die Seite wird geladen...

mapping