weltweiter Power conditioner für 110v

von MaxMax, 14.12.07.

  1. MaxMax

    MaxMax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.07
    Zuletzt hier:
    19.08.14
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    90
    Erstellt: 14.12.07   #1
    Hallo,
    ich hab vor mir einen amerikanischen Triaxis und 2:90 Endstufe zuzulegen, will aber keine Trafos umbauen lassen etc... die geräte sollen im originalzustand bleiben
    jetzt suche ich einen 19" powerconditioner der eben 110-240 volt 50/60Hz akzeptiert und auf 110 volt 60Hz umwandelt und ausgibt, dazu sollte er auch noch überspannungsschutz und netzfilter haben, an der rückseite sollten die amerikanischen stecker von triaxis und 2:90 hineinpassen, ohne basteln, und evtl. sollte dieser power conditioner auch noch 9 volt und 24 volt ausgeben können fürs intellifex/midimate/rack wah.

    gibts so ein teil, halbwegs bezahlbar ?

    lg
    Max
    PS. Hab mal das gefunden http://ecomm.toursupply.com/cgi-bin/tsi/FURMAN:AR-PRO.html
    aber der preis ist schon happig >3000 US$
     
  2. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 14.12.07   #2
    naja, dann verstehste jetzt, warum triaxis und 2:90 in deutschland einfach mehr kosten

    um auf deine frage zu antworten...
    nein, du brauchst quasi für jedes gerät nen umwandler. die selbst sind nicht so teuer und sind auch mit den amerikanischen steckerbuchsen versehen.
     
  3. MaxMax

    MaxMax Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.07
    Zuletzt hier:
    19.08.14
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    90
    Erstellt: 14.12.07   #3
    Hallo, danke für deine Antwort, aber ich suche nicht diese vorschalttrafos von conrad um 90euro oder so, welches dann mal ex geht und meine vor/endstufe gleich mit. Ich will ein gutes und qualitatives 19" gerät haben, mit netzfilter, spannungsschutz, Sicherungen, evtl 9V und 24V spannungsversorgung, racklicht, schukosteckdosen (für amerikan. und europ. geräte) usw. preislich bis 1000euro, aber das furman um 3000 USD ist eindeutig zuviel, daher wollte ich fragen, ob wer vl. ein preiswerteren Power conditioner kennt, vielleicht aus der Computerindustrie oder Studio/Lichttechniksparte ?
    lg
    Max
     
  4. Morloc

    Morloc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    397
    Ort:
    northern bavaria
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    963
    Erstellt: 14.12.07   #4
    was versprichst du dir davon, amerikanisches boogie zeugs in deutschland zu verwenden?? wenn du die teile in usa kaufst, musst du zum kaufpreis noch porto, zoll und märchensteuer bezahlen. zusätzlich willst du noch für 1000 euronen nen spannungswandeler/conditioner dazu!
    was ist sinn und zweck dieses unterfangens??

    lg
     
  5. MaxMax

    MaxMax Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.07
    Zuletzt hier:
    19.08.14
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    90
    Erstellt: 14.12.07   #5
    ich glaub schon das sich das trotzdem rechnet, aber ich weiß noch nicht wie hoch der zoll ist !
    lg
    Max
     
  6. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 14.12.07   #6
    na dann fang mal an dich zu informieren, denn du wirst unter dem strich zu dem ergebnis kommen, dass es absolut wurscht ist, ob du die US-Versionen plus Furman (oder ein anderes gerät kaufst, welches du in deutschland eher nicht bekommst, sondern wieder mit steuern etc. importierst)
    oder die deutschen versionen plus deutschem rackconditioner.

    im übrigen ist es wurscht ob du die teile an einen US-Wandler hängst, oder die Boggies an zwei trafos und diese trafos dann an einen deutschen powerconditioner...

    schon mal überlegt, dass du die teile nicht ewig spielen wirst? beim US-Boogie in Originalzustand ist der Wertverlust dann schon enorm, weil jeder sich denkt: "shit, ich muss ja noch nen spannungsumwandler kaufen....funzt das dann überhaupt"

    was du auch noch nicht bedacht hast....
    was ist denn bitteschön, wenn eins der teile hier defekt ankommt? wer supportet? wer organisiert den rücktransport inkl. weiterer zölle? haben die amis denn ein entsprechendes rückgaberecht wie in deutschland? kriegst du deine kohle zurück, bzw. musst du auch alle versandkosten und zölle tragen die dann nochmal auf dich zukommen?
    und komm mir bitte nicht mit "das passiert aber eh nicht"
    ich hab von meinen ehemaligen bandkumpels, sowie in meinem us-freundeskreis in deutschland genug mitbekommen. es ist schon alleine als ami schwer, irgendwas zurückzuschicken, umzutauschen etc. selbst wenn man eine us-adresse (oder nato-postbox in übersee, ist das gleiche) hat.
     
  7. subwaytoasp

    subwaytoasp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.07
    Zuletzt hier:
    21.05.08
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Jugenheim - bei Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.12.07   #7
    naja beim Tube Amp Doctor gibts den Traffo für den Triaxis für knapp 200€... das macht noch lange nicht so viel aus, um den hier in DE für 2600€ zu verticken...:screwy: :D
     
  8. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 14.12.07   #8
    ääähm du weisst aber schon wovon geredet wird kleiner?
    bitte informier dich erstmal bevor du postest (das "irgendeinen blödsinn" hab ich mir jetzt mal verkniffen)
    und ansonsten getreu dem Motto " wenn man nicht weiß worums geht, und wenn man sich nicht auskennt einfach mal die klappe halten"

    sowohl der threadsteller als auch ich wissen, dass es sowohl vorschalttrafos als auch welche zum ein-/umbauen gibt. aber danach wurde einfach nicht gefragt.
     
  9. Tasel

    Tasel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 16.12.07   #9
    Dürfte ich mal fragen wie viel Trixis + Endstufe + Versand kostet?

    Mit Zoll ist es erstmal so, du musst die aktuelle Steuer von 19% Mwst zahlen und zwar auf den Warenpreis + Versand und da kommt dann noch eine Steuer dazu, (keine Ahnung wie die heißt) die in verschiedene Gruppen Gegliedert ist, zbsp auf Musik cds ist glaub ich eine extra Steuer von 3-4%.

    D.h. für Musik CDs zahlst du schon 22-23% Steuer auf den Warenwert + Versand.

    Korrigiert mich bitte wenn ich grad was falsch gesagt hab oder sage.

    Als Bsp:

    Sagen wir die Triaxis + Endstufe + Versand kosten 1000$

    1000$ sind momentan ca 687 €, dazu kommen dann noch die Steuern (ich nehms mal mit 3-4% auf Musik CDs) dazu.

    Sprich 678€ + 23% Steuer

    23%=156 €

    678 +156 = 834 €

    Aber nachdem ich noch mit der Steuer von Musik CDs gerechnet hab kanns sein das die Steuer für Endstufen und preamps (ka in welche Kategorie des fällt) viel höher sein kann. Und je höher der Warenwert ist desto höher werden auch die Steuern.

    Noch kurz was zum Versand, ich weiß jetzt nicht das Gesamtgewicht aber ich schätz mal das der Versand da ziemlich hoch sein wird, wenn schon eine Gitarre aus Australien mit einem Wert von 500-1500$, 180$ kostet (Bmusic).

    Also erstmal durchrechnen ob sichs lohnt und vor allem beim Zoll nachfragen unter welche Kategorie das fällt und wie hoch die Steuer für die Kategorie ist.

    Gruß Tasel
     
  10. guitareddie

    guitareddie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.05
    Beiträge:
    869
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.817
    Erstellt: 17.12.07   #10
    Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschliessen. Du wirst am Ende kaum Geld sparen, hast nur mehr zu schleppen und im ungünstigsten Fall (Defekt) bist Du komplett am Arsch.
    Nutze Deine Zeit statt für solche Recherchen doch lieber zum Ausarbeiten einer Verhandlungstaktik für Läden in D, da ist nämlich durchaus noch der eine oder andere € zu sparen, wenn man es gut angeht. Vor allem bei Anlagen in dem Preisbereich ist eigentlich immer was drin und Boogie-Händler gibts hierzulande auch genug, manche sogar mit langem Rückgaberecht, falls Dir wider Erwarten die Geräte doch nicht ganz passen.
     
  11. TonSucher

    TonSucher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    78
    Erstellt: 17.12.07   #11
    Naja, ich kann die Überlegeung bei Mesa-Produkten schon nachvollziehen. Des genannte Gespann kostet in D ungefähr 4200 Euro, in den USA umgerechnet ca 2100 Euro. Sogar nach Steuern und Zoll bleibt einiges übrig. Ist eben hauptsächlich Preispolitik.
     
  12. guitareddie

    guitareddie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.05
    Beiträge:
    869
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.817
    Erstellt: 18.12.07   #12
    Wo hast Du die Preisinfos für USA her? Ich find es immer extrem schwer echte "Strassenpreise" von dort rauszubekommen. Viele Firmen haben da so eine dämliche Politik, dass Händler immer nur den empf. Verkaufspreis online stellen dürfen und nicht den "echten" Preis.
     
  13. Tasel

    Tasel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 18.12.07   #13
    Mich würde im Moment eher der Preis Interessieren den MaxMax gefunden hat bzw wo. Aber der scheint ja irgendwie verschollen zu sein:D.

    Es mag ja sein das es sich bei Bestimmten Sachen lohnt zu importieren, aber meine Erfahrung war bis jetzt die, das es sich nur lohnt wenn es wirklich was seltenes ist was man in Deutschland nicht bekommt oder es so billig ist das dir keiner den Preis bieten kann.

    Ansonsten kam es dem Deutschen Preis ziemlich nahe, so das man auch Handeln hätte können.

    Und jetzt wollte ichs auch nochmal genau wissen.

    Triaxis + 2:90 wiegen ca 20 kg.

    Der Versand für 22kg von Amerika nach Deutschland kostet bei UPS 400 $

    400 $ = 277 €

    Ich rechne mal mit den 2100€ von tonsucher

    2100 + 277 = 2377€

    so und nun kommen da mal auf jedenfall mal die 19% drauf

    19% = 451

    2377 + 451 = 2828 €

    Aber da kommt noch die Steuer für die Kategorie dazu aber auf der Zoll Seite bekommt man ja keine informationen.

    bei:
    -3% + 85€
    -4% + 113€
    -5% + 141€

    also wird dich der Spaß 2913 - 2969 Kosten.

    Und dann musst du dir noch einen Transformator kaufen ka wie viel sowas kostet aber immer so n teil noch extra mit rumschleppen?

    Aber um irgendwas konkretes zu sagen bräuchte man halt die genauen Preise. Bin mit meiner jetzigen Kalkulation ca 1200 unter dem Deutschen Preis, dafür ist dann Garantie dabei und falls der Händler in den USA wirklich die Garantie übernimmt, übernimmt er dann auch die Versandkosten?? Wenn nicht dann bist du mit der Rücksendung und der Sendung nach der Reperatur auch wieder über dem Warenpreis in Deutschland + evlt weitere Zölle. Ich kann mir nicht Vorstellen das die dann den Versand übernehmen.

    Gruß Tasel
     
  14. Morloc

    Morloc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    397
    Ort:
    northern bavaria
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    963
    Erstellt: 18.12.07   #14
    äh, nicht ganz! 400 $ sind 277 EUR und nicht 668!

    ansonnsten ist aber deiner rechnung nichts hinzuzufügen. sowas rentiert sich nicht. auch ist es so, das usa händler oftmals den preis OHNE ihre mehtwertsteuer angeben!!!! ob man die bezahlen muß obwohl das gerät "exportiert" wird entzieht sich meiner kenntniss. ich glaube aber 98% der händler wären zu faul es NICHT zu tun!
     
  15. Tasel

    Tasel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 18.12.07   #15
    Upps ja stimmt hab mich verrechnet danke für den Tipp.

    Müsste jetzt stimmen.
     
  16. TonSucher

    TonSucher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    78
    Erstellt: 18.12.07   #16
    Die USA-Preisliste kursiert als GIF-Datei im Netz, auch hier im Forum irgendwo.
    Die Versandkosten kann man auch niedriger halten, wenn man nicht UPS sondern die etwas langsamere US-Post benutzt.
    Ich kann die Gegenargumente gut nachvollziehen, da ich auch auf die hiesigen Leistungen (Rückgabe, Gewährleistung) Wert lege, aber der Preisvorteil an sich ist schon verlockend.

    Man kann den rellen Unterschied gut daran sehen, daß die Geräte vieler anderer amerikanischer Hersteller, wie Peavey oder Line6, hier in D ungefähr den gleichen Eurobetrag kosten, den sie in USA als Dollarbetrag ausmachen. Daher würde ich als Richtwert zwischen Dollar- und Europreis den Faktor 1,5 (=aktuelles Verhältnis der Währungskurse) für Zusatzkosten durch Transport/Gewährleistung/etc. ansetzen und alles was darüber geht ist zusätzliche Gewinnspanne.
     
  17. Elma

    Elma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.401
    Ort:
    Oberpfalz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    655
    Erstellt: 19.12.07   #17
    wie find ich bei conrad so nen transfomator zum davorschalten? bzw was kostet sowas...sagen wir mal bei nem amp mit ca 1000 watt leistungsaufnahme
     
  18. Joey_Hollow

    Joey_Hollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.07
    Zuletzt hier:
    23.06.10
    Beiträge:
    283
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    29
    Erstellt: 19.12.07   #18
    was willst du denn machen? ein amerik. gerät für das dt. netz tauglich machen? und welchen amp spielst du, der 1000w hat? :eek:
     
  19. Elma

    Elma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.401
    Ort:
    Oberpfalz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    655
    Erstellt: 19.12.07   #19
    ja, amerikanisches gerät für deutsches netz. Bass-Amps ;) 600watt, also denk cih ist 1000watt ok.
     
  20. MaxMax

    MaxMax Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.07
    Zuletzt hier:
    19.08.14
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    90
    Erstellt: 20.12.07   #20
    Hallo, ich bin der nicht verschollen threadstarter, hatte ein konzert in der tschechei, und bin erst wieder am montag zurückgekehrt, dann hatte ich auch auf den thread hier vergessen sorry.

    also: der zoll ist hier in Österreich +4,7% von der Summe des Warenwert, Versand und 20% MWSt.
    aber wie ihr schon angedeutet habt: ich finde bis jetzt erstens einmal gar keinen online händler in den USA, der nach österreich shippert, und das mit dem powersupply ist ja das erstere Problem gewesen, was ich hier auch angesprochen habe, und deswegen den thread gestartet habe, ob wer ein anderes powersupply kennt, vl. aus der IT - Branche oder Licht/Studiotechnik ?!
    eigentlich wollte ich keinen Grundlagenonlinekurs in Mathe oder Wirtschaftsrechnung starten ;)
    und ich finde es rechnet sich schon bei dem dollar/euro kurs, ausser ich finde keine lösung für das trafo problem, dann ist die sache eh gestorben, weil irgendwelche wilden lötarbeiten hab ich nicht vor, gewährleistung und garantie ist mir relativ wurscht, weil alle mesa geräte die repariert werden müssen, hier in europa vom Großhändler repariert werden, lt email von mesa boogie. d.h. ich zahle dann reparatur und versand zu dem großhändler selbst, mhm, das ist bei der preisersparnis verkraftbar, wenn überhaupt ein defekt auftritt. außerdem gibt es hier in wien zwei professionelle Firmen, die sich aufs Modifizieren von gitarrenröhrenstufen nach kundenwünschen spezialisiert haben, die eine firma hat zB für einen freund die 2:90 endstufe mit EL34 anstatt 6L6 bestückt und eingemessen, alles mit rechnung und garantie. vielleicht können die mir beim trafoproblem helfen.
    rückgaberecht brauch ich keines: ich weiß was ich will und darum kauf ich mesa :)
    lg
    Max
     
Die Seite wird geladen...

mapping