Wenn (absolute Rookie)Kollegen euer Set "ausprobieren"

von R J-M D, 22.08.04.

  1. R J-M D

    R J-M D Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.01.04
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    181
    Erstellt: 22.08.04   #1
    Gestern kam ein Kumpel zu mir, der noch nie hinter einem Set gestanden hat. Nun ja, er hat zwar abundzu Gitarre und Schlagzeug auf nem Schulkonzert gespielt, aber das ist ja eigentlich ein bisschen anders.

    Er hat mir also erstmal ein wenig zugesehen (von seiner Seite dauernd: "Geil!", "Respekt!" usw) und irgendwann meinte ich, er könne ja auch mal ein wenig rumspielen. Da ich ihm ja nicht gleich ein Tranceset mit perfektem Beatmatching zumuten konnte, sollte er einfach mit einer Platte ein wenig scratchen, um ein wenig das Gefühl für die Vinyl zu bekommen. Hab ihn also ne HipHop Platte gegeben. Und dann kam der völlige Absturz mit dem Gedanken, mir ne neue Nadel kaufen zu müssen.

    Der Beat lief und er hat seine Finger so doll auf die Platte gesetzt, das die Nadel weggesprungen ist, und mein technics dabei gewackelt hat... Nachdem ich ihm dann sagte, das das kein Schlagzeug wäre, wurde er dann doch ruhiger. Er hatte extremen Spass daran, und er wurde so euphorisch, das sein Ärmel vom Pullover meine Nadel immer wieder wegfliegen lies, mal gegen den Tellerrand, mal über die ganze Platte mit diesem ekligen Sound, der bei sowas entsteht und auch jeder schonmal gehört hat. Innerlich bin ich zusammengebrochen. Beim vermeintlichen Backcuing ist er mit dem Finger direkt von vorne auf die Nadel gekommen und hat diese massiv auf die Platte gedrückt. Ich hätte schreien können! Danach wollte er die Stelle wechseln, er nahm die Nadel mit zitternder Hand hoch und hat sie einfach auf eine andere Stelle fallen lassen anstatt sie einigermassen sanft aufsetzen zu lassen.

    Ich hab also ihn völliger Panik erstmal gesagt, das ich ihm erstmal zeige, wie man damit ungefähr umgehen muss. Also Ärmel hochkrempeln, Finger ganz leicht aufsetzen und den Druck nur soweit erhöhen, bis die Platte anhält und erstmal ein paar Basic scratches plus wie man eine Nadel artgerecht auflegt. Denn vorher kam nur Noise dabei raus. Dann ging das einigermassen.

    Mein Fazit: Ich lasse so schnell keinen mehr einfach drauf loslegen. Das war ja ein Alptraum!

    Wie würdet ihr reagieren, wenn ein absoluter Rookie euer Set "quält"? Würdet ihr überhaupt andere mit eurem Set spielen lassen? Wenn ja, setzt ihr bestimmte "Qualifikationen" vorraus?

    Bin gespannt auf eure Antworten.

    Nebenbei Lob an Ortofon, meine DJ-S läuft genauso gut wie vor der Folterei, das hätte ich nicht gedacht. Besonders nachdem er kurzzeitig soviel Druck auf die Nadel ausgeübt hat wie als wenn man eine Reißzwecke mit Gewalt in einen Holzbalken drücken wollte.
     
  2. silverbeat

    silverbeat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.04
    Zuletzt hier:
    24.05.08
    Beiträge:
    308
    Ort:
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 22.08.04   #2
    oh mann, da läuft es mir ja kalt den rücken runter wenn ich das lese... dazu fällt mir nur das wort TECHNICS-MÖRDER ein! :D

    naja, also... generell gibts da drei typen von menschen. zum einen der typ, der dein set gequält hat. das sind die, die meistens alles ausprobieren wollen, und auf nix wirklich acht geben. der zeite typ is da eher zurückhaltend und rührt lieber nix an, was er net kennt, bzw. nur mit äußerster vorsicht. und der dritte typ wehrt sich dagegen, überhaupt etwas anzugreifen, was kaputt gehen könnte. auch wenns garantiert nicht kaputt geht, er greifts net an und wird ganz hysterisch, wenn man ihm sagt, er könne es ruhig mal probiern.

    ich würde nur den dritten typ an mein set lassen *gg*

    nein, im ernst. man kennt seine freunde ja, und wenn die eher aufdringlich sind und halt alles ausprobieren wollen, bin ich eher vorsichtig und lass sie net ran. wenn einer auf alles aufpasst, als ob es sein eigentum wäre, dürfen die schon mal was probiern. natürlich sag ich dann auch immer dazu, worauf sie aufpassen müssen, also... beim scratchen net zuweit mit dem finger zur nadel, vorsichtig aufsetzen, usw.

    an meinem set hat noch keiner wirklich herumgefuchtelt, nur mein airFX haben schon einige getestet. is ja auch ein tolles spielzeug. und man kann nix kaputt machen. man fuchtelt ja nur in der luft herum, man trischt ja net gleich auf das teil ein.
     
  3. R J-M D

    R J-M D Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.01.04
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    181
    Erstellt: 22.08.04   #3
    Naja, aufdringlich war er ja nicht. Ich habs ihm ja selber angeboten. Und ich kenne ihn eher unter "Typ 2". Aber damit habe ich ja überhaupt nicht gerechnet! Meine arme Nadel!

    Ich lasse eigentlich gerne mal Leute an mein Set, wenn sie das mal ausprobieren möchten. Ich finde, jeder sollte mal ausprobieren dürfen, wenn es ihnen danach steht. Das hätte ich mir auch gerne gewünscht am Anfang.

    So kann jeder mal sehen, ob es ihm liegt oder nicht. Und mein Kumpel kann jetzt von sich behaupten, auf einem Technics M5G gescratcht zu haben :D .
    Aber da er leider keine Ahnung hat, was ein Technics im Turntablebereich für eine Bedeutung hat, wird es wohl auch nicht erwähnen :rolleyes: . Für ihn war es nur ein Plattenspieler, für andere der wahrscheinlich schönste Traum der Welt. Immer diese Rookies :D
     
  4. silverbeat

    silverbeat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.04
    Zuletzt hier:
    24.05.08
    Beiträge:
    308
    Ort:
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 22.08.04   #4
    naja, ob ich leute gern ranlasse, weiß ich net. solang sie aufpassen, hab ich halt nix dagegen. anscheinend braucht man bei einem technics mit dj s nur auf die vinyl aufzupassen, der rest ist ja quasi "unkaputtbar", aber meine reloop-dinger sind da etwas empfindlicher. ich hätte nebenbei garantiert immer angst, dass etwas kaputt gehen könnte. der einzige außer mir, der mal an meinen turntables gearbeitet hat, war ein kumpel, der selbst auflegt.

    [edit]
    nein, war doch net der einzige! ich war im juli eine woche weg, da hat meine schwester in meinem zimmer gepennt und trotz strengsten verbotes an meiner anlage gewerkt. ich weiß net was sie aufgeführt hat, auf jeden fall kracht seither meine rechte box... sie meint, sie hätte nichtmal laut aufgedreht, aber die box klingt einfach, als wär sie geschossen und die membran einfach wieder gespannt worden! (das hab ich mal ausprobiert... wollte eine box zum woofer umfunktionieren, als es bumm machte hab ich festgestellt dass das net geht... hab dann die membran einfach wieder gespannt, indem ich sie vom magneten weggedrückt habe. sie geht zwar wieder, nur kracht sie wie ein alter holzboden)
    [/edit]
     
  5. Alca

    Alca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 23.08.04   #5
    Also die meisten meiner Jungs haben mein Set schon getestet. Normalerweise hab ich kein Problem damit, ich leg eben meine Noisy Stylus Battleplatte auf, da haben die Kleinen was zum Spielen :D :D
    Die Platte ist mir also mehr oder weniger egal, die ist eh schon ziemlich fertig. Hat schon ein dreiviertel Jahr Scratch Practise von mir auf dem Buckel.

    Wenn ich dabei bin und hin und wieder mal nen Tipp gebe oder ermahne passt das schon.
    Das die Nadel am Anfang springt wie Sau und das man auch mal mit dem Finger dagegen kommt, kommt vor. Am Anfang hatte ich auch Schiss um die Nadel aber inzwischen weiß ich, dass so ne 44-7 ganz nett was wegstecken kann.

    Was aber wirklich ziemlich hart war, war auf einer kleinen Kellerparty bei nem Kumpel. Ich hatte mein Set noch nicht zu lang und ein Kumpel hat seinen Reloop 2000 noch beigesteuert, damit wir ein komplettes Set haben. Es gab natürlich Alkohol in großen Mengen, wir haben DJ Battles gemacht und hatten echt ne Menge fun. Aber irgendwann gings dann zu weit. Bei manchen war die Nadel beim "scratchen" mehr in der Luft als auf der Platte.
    Einer hat dann nen Handstand vor dem Set gemacht und mit den Fersen gescratcht, ein anderer hat ihn gehalten. Das sah echt cool aus aber ich hatte richtig Schiss um mein Set.

    Also Newbie + Alkohol + Set ist keine Gute Idee, sonst passts eigentlich schon.
     
  6. Mr.Splinter

    Mr.Splinter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.10
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 23.08.04   #6
    als ich mit dem Djing angefangen habe, fragte mich ein kumpel, ob er nicht auch mal könnte, er interssiere sich "angeblich" dafür. ich jung und frisch, voller begeisterung vielleicht ein kumpel in dieser materie gefunden zu haben, lasse ihn an mein plattenteller.
    es fing damit an, dass er erstmal den RÜCKWÄRTSGANG getestet hat und die nadel natürlich ganz an anfang der rille gelegt hat. schwupp, da lag sie auch schon am plattentellerrand und anstatt sofort den motor auszuschalten, hat er das schaupiel noch 5 sekunden lang getrieben, bis ich von meinem stuhl hoch und auf den tt zugehechtet, die stoptaste betätigen konnte! damit war dann die nadel hin und sein set war vorbei!!!!
    aber auch mal ein lob an die firma ortofon! meine mutter hat mit einem staubtuch gewagt, mein stuff abzuwischen, weil es ja so verstaubt ist. natürlich ist sie mit dem staubtuch an die nadel gekommen und hat dann erstmal schön die nadel POLIERT! ich höre keine macken, sehr zur freude meiner mutter, die sich in zukunft hoffentlich davon verhalten wird.
    ich danke für ihre aufmerksamkeit!
    lennart
     
  7. R J-M D

    R J-M D Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.01.04
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    181
    Erstellt: 23.08.04   #7
    Naja, der kleine Unterschied zwischen der M44-7 und der DJ-S Concorde Version ist, das man mit dem Finger unterschiedlich gegen das System kommt.

    Bei der M44-7 sieht das wie ein Turm aus, man drückt quasi wie bei einem Frontalcrash einfach stump von vorne auf das System. Bei der Concorde ist bauweise-bedingt das System wie eine Rampe und man kommt mit dem Finger obendrauf! Man sitzt mit dem Finger obendrauf und rückt diese quasi ohne Absicht mit der Kraft, mit der man eine Platte schiebt, direkt auf die Nadel. Das ist wie ein schlechter Traum, wenn man sieht, wie der ganze Systemträger die Platte "knutscht"!

    Und handstand machen und mit den Fersen scratchen... Ok, aber nicht mit meinen Platten und meiner Nadel. Dann kann man mich gleich mit psychotraumatischen Störungen ("Ich kann meine Synapsen knacken hören") in die Klinik für gestörte Deejays einliefern lassen.
     
  8. Alca

    Alca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 24.08.04   #8
    und normal auch nicht mit meinem Turni. Wenn der mit seinen Pfoten auf den Teller knallt, da hält auch kein Technics mehr. Allerdings muss man dazu sagen, dass ich damals den Reloop TT hatte und ein billiges Ortofon Underdeck System. Mit meinem 1210er mit Shure M44-7 würd ich das gar nicht gerne sehen.
    Haftplichtversicherung gibt es ja auch noch.

    Von Vorne ist eigentlich bei mir noch keiner Gegen die Nadel gekommen, nur von der Seite, was dann zu diesem schrecklichen Geräusch führt.
     
  9. Vinyldieb

    Vinyldieb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    4.09.04
    Beiträge:
    186
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.08.04   #9
    Also an mein Set geht eh nur der ran, der auch schon auflegen kann oder aber ich stehe dabei. Im meinem Freundeskreis wissen alle das ich völlig druchdrehe wenn einer mit seinen FETTPFOTEN auf meine Platten fast!! Man muss nicht auf die gepressten Stücke fassen, es geht auch vom Rand oder in der Mitte. Bin da so penibel, dass kann sich keiner vorstellen!! Ich bekomme schon ´nen Anfall wenn einer nicht die Platte wieder dahin zurück legt wo er sie her hat!! Das sind meine Baby´s und wer denen etwas tut hat ganz klar sein Leben verspielt!! Habe auch schon einem gezeigt wie es geht und der durfte dann auch ran aber erst gab es ´ne kleine Einweisung (war nur ne Stunde :p )!! Und wenn ich lese was euch schon passiert ist, dann stellen sich meine Nackenhaare auf und mir wird ganz schlecht!!
     
  10. R J-M D

    R J-M D Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.01.04
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    181
    Erstellt: 24.08.04   #10
    Oh je, dann solltest du mich nicht unbedingt an deine Platten lassen. Ich behandel die Platten ganz liebevoll... cueing mitten auf der Platte und zurück und überhaupt glänzt die Platte nachher von Fingerfett und Schweiss, der mir manchmal von der Stirn direkt auf die Platte fällt...

    Aber keine Angst, wenn ich mit meinem Set fertig bin, reinige ich alle Platten mit einem guten Microfasertuch und danach mit ner Carbonfaserbürste (2 Millionen Fasern glaub ich). Die Nadel bekommt auch zwischendurch mal ne kurze Reinigung mit der Nadelbürste, die bei der DJ-S bei lag.

    Naja, aber ich kann nícht unbedingt erwarten, das das andere auch bei meinen Platten machen würde, nachdem er sie benutzt hat. Da bin ich auch irgendwie pingelig. Obwohl ich an den Dingern manchmal mehr Dreck verursache als andere, gefällt mir die Vorstellung nicht, Fusspilz oder andere leckere Sachen von fremden Menschen auf meiner Platte zu haben.
     
  11. Mr.Splinter

    Mr.Splinter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.10
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 24.08.04   #11
    em...wir haben auch in dieser hinsicht was gemiensam, nämlich das wir "feucht" sind wie ein hundemaul und mit platten nicht gerade vorbildhaft umgehen.
    das freut mich :rock: weiter so :rock: ;) :D
    wenns hochkommt, dann reinige ich meine platten einmal in 4 monaten, aber dann auch nur mit einem kurzen wisch über das t-shirt.
    mein set, hab ich schon mal in einem älteren thread erwähnt, reinige ich gar nicht. selbst auf meinem pcvxxx liegt schon eine millimeter dicke staubschicht. :o
     
  12. R J-M D

    R J-M D Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.01.04
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    181
    Erstellt: 24.08.04   #12
    Mein Kumpel konnte auch meine anderen Platten ausprobieren, aber an 4 Platten durfte er nicht ran, nämlich mein Tiesto Album. Die sind heilig und zu teuer gewesen, als das er die kaputt scratchen dürfte. Mit denen spiele nur ich.

    Hmmm, meine Technics könnten auch mal eine Sauberkeitskur vertragen... Die hab ich seit Erhalten nicht einmal sauber gemacht... Und da ich die Platten sauber mache, während die auf dem Teller liegen (ist einfacher), wische ich den Dreck automatisch auf die Deckplatte... Lecka :D

    Und meinen Numark hab ich seit ich ihn hab auch nur einmal kurz sauber gemacht. Das auch nicht so schlimm, hauptsache, die Nadel und Platte sind abunzu mal sauber. Schwarzlicht mache ich trotzdem ungern an, da mein Equipment dann so seltsam "gelb" leuchtet :D

    Ich seh das genauso wie Splinter. Man sollte an einem Set vernünftig arbeiten können, so wie mans mag. Wenn ich irgendetwas nicht machen könnte, nur weil ich auf Fettflecke achte, wäre ich in meiner Kreativät und Konzentration irgendwie eingeschränkt. Danach kann man ja alles sauber machen (wenn man will), aber während dem Set müssen die Fetzen fliegen, egal wie es danach aussieht. Aber heile sollte schon noch alles bleiben :D .

    Kann es sein, das ich die Wörter "sauber" und "sauber gemacht" ein wenig oft verwendet habe? :)
     
  13. Alca

    Alca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 24.08.04   #13
    Das ist bei meinem komplett schwarzen UMX 7 echt hart. Der sieht immer komplett eingesaut aus.
     
  14. Vinyldieb

    Vinyldieb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    4.09.04
    Beiträge:
    186
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.08.04   #14
    Bei schwarzen Sachen läßt sich das nicht vermeiden das sie immer dreckig aussehen!!

    Ein anders Beispiel habe ich noch:
    Wir waren beim Party machen und ich stellte mein Set zur Verfügung. Der Abend schritt immer weiter voran. Als ich wenig später durch Zufall an die Teller kam sah ich mehrfach Asche auf und um das Set. Es waren zwar nicht meine Platten aber das Rauchen an sich beim Mucke machen war vorbei!!
    Bin ich halt penibel, ist nun mal so!! Keiner muss mein Set nutzen, denn wir sind in einem "freien Land" und jeder darf sich sein Set selber kaufen :great: :D ;) :cool:
     
  15. silverbeat

    silverbeat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.04
    Zuletzt hier:
    24.05.08
    Beiträge:
    308
    Ort:
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 10.09.04   #15
    so... ich hab nun auch mal ein paar leute an mein equipment rangelassen. ich kann jetzt sagen, mich stört's überhaupt nicht wenn jemand was machen will, solange ich dabei bin. wenn ich nicht daneben stehe, darf nur ein mensch ran, das is ein früherer schulkollege, der selbst auflegt und sich auch bei meiner anlage auskennt. er weiß wieviel die boxen hergeben (nicht viel...), er weiß wie man mit dem zeug umgeht. ansonsten muss ich danben stehen. zu grob is gottseidank keiner geworden, wenn doch, hätt ich den schon verjagt. anfänger, die von gar nix ahnung haben, dürfen auch mal ran und müssen sich dann halt an meine anweisungen halten. die lauten dann z.b. so: "nicht in der nähe der nadel scratchen, nicht lauter, probier mal das und das...."
     
Die Seite wird geladen...

mapping