Wer hat wohl das beste Preis/Leistungsverhältnis

von xela77, 02.12.06.

  1. xela77

    xela77 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.06
    Zuletzt hier:
    10.02.15
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Eichsfeld
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    128
    Erstellt: 02.12.06   #1
    Hallo !
    Nachdem ich hier schon lange im Forum lese,
    beschäftigt mich immer mehr die Frage
    wer wohl das beste Preis-Leistungsverhältnis der Gitarrenhersteller hat..

    Ich denke mal, die Zweitmarken der großen Hersteller
    werden hier wohl ganz vorn liegen.

    Was meint Ihr ?
     
  2. sambapati

    sambapati Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.06
    Zuletzt hier:
    15.07.15
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    97
    Erstellt: 02.12.06   #2
    Cort ??
     
  3. think.funny

    think.funny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    wo's am schönsten ist ;)
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    3.013
    Erstellt: 03.12.06   #3
    Ich fürchte, dass Deine Frage nicht so leicht beantwortet werden kann, da ein Tophersteller einfach gigantisch gute Instrumente Baut und man auch die Nuancen an Qualitätsoptimierung deutlich beim Spielen merkt. Hier stimmt also auch die Preis/Leistung (oft).

    Qualität wird immer seinen Preis haben und die Ansprüche eines Gitarristen machen es aus, ob er mit einer Epiphone zufrieden ist, oder doch lieber eine Gibson USA spielt.

    Zumindest kann man sich auf diese Zweitmarken eher verlassen, als auf eine Aldi-Klampfe. Aber für Leute, die nach 3 Monaten merken, dass sie doch keine Lust zu üben haben, reicht diese Investition auch.

    Ist wie immer alles Geschacks-/Gelbeutel-/ und Individuumabhängig.
     
  4. Anansi

    Anansi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.06
    Zuletzt hier:
    17.01.08
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.12.06   #4
    Yamaha !!!! Oder Cort
     
  5. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 03.12.06   #5
    Warum genau? Wie viele Modell- und Herstellervergleiche hast Du gemacht?

    Warum genau? Wie viele Modell- und Herstellervergleiche hast Du gemacht?
     
  6. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 03.12.06   #6
    Die Frage ist wieder einmal, in welchen Preislagen wir uns bewegen sollen.

    Hier einen einzelnen Hersteller rauszupicken, fällt schon arg schwer.
    Alles was ich dazu allgemein sagen kann, ist, daß die genannten Firmen Cort und Yamaha schon in relativ niedrigen Preisbereichen überzeugende Verarbeitung und Klangqualität liefern ( in Relation zu ihren Preisen ).
    Aber das tun andere Hersteller auch.

    Aber eine Pauschalaussage mit Platzierung ist nicht möglich.
     
  7. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 04.12.06   #7
    Natürlich könnte man jetzt auch sagen:
    Die Hausmarken, wie beispielsweise Spade oder Redwood, bei denen die Kosten für Zwischenhändler wegfallen und die deswegen verdammt gute Sachen für relativ wenig Geld bieten (Wobei Redwood auch wirklich teure Instrumente herstellt). :rolleyes:

    Gerade bei den größeren würde ich jedoch sagen, dass man auich viel für den Name bezahlt und dass da das Preis-Leistungs-Verhältnis net so stimmt.
     
  8. Szczur

    Szczur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    2.177
    Ort:
    N Ü R N B E R G
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    601
    Erstellt: 06.12.06   #8
    Ich würde sagen Cort und Yamaha aber auch Lakewood bieten hier viel Klampfe für´s Geld. Z.Zt verkaufe ich meine Yamaha Apx-5A vll. wäre die ja was für dich, Link im Signature unten.
     
  9. History

    History HCA-Gitarrengeschichte HCA

    Im Board seit:
    08.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.439
    Zustimmungen:
    166
    Kekse:
    13.896
    Erstellt: 06.12.06   #9
    Das allerbeste Preis/Leistungsverhältnis bietet der Flohmarkt - und zwar völlig unabhängig von der Marke:p :)
     
  10. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.459
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 06.12.06   #10
    Bei gleichem Preis?

    Zum "Ins-Feuer-Werfen" haben Gitarren vom Diskonter eindeutig das beste Preis- Leistungsverhältnis. :eek:

    Wie manche schon erwähnt haben, lässt sich die Frage nicht nur nicht allgemein klären, sie ist eigentlich gar nicht zulässig.

    Aber eines sei dennoch gesagt:
    Von allen CPX900 kommt die mit dem besten Preis- Leistungsverhältnis von Yamaha.
    :D
     
  11. to.m

    to.m Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 06.12.06   #11
    furch aus tchechien lässt seine stanford performer serie jetzt in china bauen: voll massive spitzengits für 500 euro. und seine montery serie kostet auch ungefähr so viel, auch die bluerigde serie von saga ist in der preisregion zu bekommen und überhaupt ist die frage nach dem besten preis/leistungsverhältniss mal von dem begriff billig abzukoppeln, die beste preis/wert relation hast du, wenn du eine gepflegte gebrauchte gitarre der oberklasse kaufst, die kannst du spielen und jahre später zum gleichen preis wieder verkaufen, z.b. taylor, larrivee, auch gibson und martin. der nachteil: man muss die kohle erst mal haben.
     
  12. think.funny

    think.funny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    wo's am schönsten ist ;)
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    3.013
    Erstellt: 06.12.06   #12
    Natürlich nicht bei gleichem Preis. Voraussetzung ist, man investiert das 3-fache ;) . Über Marken lasse ich mich nicht aus, denn die sind doch sowieso schon wieder Geschmacksache.

    Heute wurde bei Galileo eine Bandausstattung (E-Gitarre/Amp, Keyboard und Schlagzeug) vom Discounter für knappe 500€ getestet. Fazit: für Beginner ganz ok, für mehr eben ungenügend.
    So sehe ich das auch, nur würde ich gleich etwas Besseres anschaffen, um mir den Spaß am Sound nicht zu verderben.
     
  13. angiemerkel

    angiemerkel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    19.03.09
    Beiträge:
    307
    Ort:
    Freising / Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 07.12.06   #13
    Nun, das beste P/L - Verhältnis hat ein Instrument, das die beste Leistung - Klang, Bespielbarkeit, Aussehen, Prestige, was auch immer - bei günstigem Preis bietet, ohne dass der Grund des niedrige Preises ein Leistungsmerkmal mindert.
    Also z.B. die Gitarre, die ich sowieso wollte und neu gekauft hätte, dich ich dann aber für die Hälfte des NP von einem Profigitarristen (optimale Lagerung) abkaufte, weil die Decke für Powellsachen seiner Meinung nach zu klassich klingt und er sich schweren Herzens von einer seiner ~ 15 Akustischen trennen musste - aus Platzgründen. Ich kann damit leben, für Baden muss ich noch ungefähr 320 Jahre üben. Und der Trend zur Zweitklampfe wird dann noch anhalten.
     
Die Seite wird geladen...

mapping