Wer kann mir was zu den Ibanez Tops sagen??

von The Toe, 09.02.07.

  1. The Toe

    The Toe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.06
    Zuletzt hier:
    16.10.08
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.02.07   #1
    hallo da draußen! Ich suche seit längerer Zeit nach einem Transe-Topteil mit Boxen und die Ibanez klingen da vond er Beschreibung her ganz nett. es gibt da den älteren TB100 und den neuen TBX150. Ich hab die Dinger nur leider noch nciht gespielt, deswegen brauche ich rat.
     
  2. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 09.02.07   #2
    die ibanez-tops die ich bisher gehört habe klangen eher schlecht als recht...
    matschen zu schnell und auch die zerrsounds ansich sind nicht unbedingt berühmt...
    da gibts deutlich besseres für das geld

    wenn man auf dem gebrauchtmarkt schaut ist da schon hochwertigeres zu bekommen,
    z.b. von Peavey, Laney, Hughes & Kettner,
    mit ein bisschen glück kann man auch den ein oder anderen röhrenamp bekommen

    einfach mal umsehen (flohmarkt/ebay)
     
  3. The Toe

    The Toe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.06
    Zuletzt hier:
    16.10.08
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.02.07   #3
    Röhre will ich net so unbedingt, aber Laney klingt ja auch schon mal net schlecht, der LDX120 klingt ganz nett.
     
  4. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 09.02.07   #4
    Warum bist du denn von einer bestimmten Verstärkerart abgeneigt?
    Die älteren Ibanez Transistoramps fand ich immer absolut schrecklich.
    IMO klang an denen so ziemlich überhaupt nichts gut und günstig waren sie dennoch nicht.
    Diese wurden anscheinend von der neueren TBX-serie abgelöst.
    Leider kann ich weder von diesen, noch zu den Röhrenamps etwas sagen.
     
  5. The Toe

    The Toe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.06
    Zuletzt hier:
    16.10.08
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.02.07   #5
    Ich spiel nen Korg AX1500G und brauch deshalb nen Amp, der mir relativ laut was absolut cleanes gibt, und bei Röhre ist das nicht so unbedingt gewährleistet, ne Transe, bei der das clipping erst sehr spät oder gar nicht kommt ist deswegen für mich die näherliegende Wahl.
     
  6. ollu

    ollu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    7.06.16
    Beiträge:
    217
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    82
  7. pannenchrischi

    pannenchrischi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    582
    Ort:
    H
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    307
    Erstellt: 11.02.07   #7
    Ich würde auch mal Crate ausprobieren. War mit meinem eigentlich immer zufrieden. Wie wärs mit nem Hybrid? Ich denk da zum Beispiel an nen Attax. Wie die Valvestate dinger sind weiß ich ned. Kämen denn auch Modeller in Frage?
     
  8. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 11.02.07   #8
    Wenn's wirklich nur darum geht, moeglichst viel Clean Headroom zu haben, wuerde ich mich in der <400 Euro Preisklasse bei Transistortops umsehen, oder z.B. bei nem Fender Frontman Combo - das Ding ist dazu genial (solange's dabei nicht auseinander faellt :p), einfach weil das Ding sau laut wird ohne zu zerren, und die Bassreserven enorm sind vordem das "Furzen" anfaengt. Alleine klingt das Ding im Zerrbetrieb nur nach Blechdose, aber fuer Multi-Lautmachen ist das Ding klasse.

    Huch, ich seh' grad, dass Du ohnehin schon in dieser Transistor-Preisklasse bist... zum TBX kann ich nix sagen, aber das Laney LXD120D macht auf jeden Fall gut krach (bleibt auch sehr lange Clean)...
     
  9. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 12.02.07   #9
    hm also Dino Cazarez (EX-FearFactory) spielt Ibanez Transe und da klingt das teil nicht schlecht, ich meine was hier 2 Leuten nicht gefällt muss dir noch lange auch nicht zusagen,
    spiel die Amps die du dir ausgesucht hast mal an, unabhängig davon obs jemanden eventuell nicht gefällt, DIR mus es doch gefallen, oder willst du nur nen amp der jeden gefällt ? Dann wirds nämlich schwer, es wird immer leute geben denen ein ampsound mal nicht gefällt ;-)

    Und ob n sound matscht oder net, hängt von so vielen faktoren ab,
    auch n Mesa, Marshall, Engl, Peavey und wie sie alle heissen kann matschen...
    kommt doch auch auf die gitarre (und deren Tonabnehmer), Boxen (und deren Speaker), Ampsettings, usw an.


    Robi
     
  10. Stratodudler

    Stratodudler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.05
    Zuletzt hier:
    23.09.08
    Beiträge:
    128
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 12.02.07   #10
    also ich hab bisher auf 2 musikmessen den größten ibanezamp gespielt, das top da, transe,... absolout grotte! schrecklich, der puncht nicht und klingt übelst nach kreissäge!
    wieso willste denn keinen röhrenamp?
    LG,
    -Hannes.
     
  11. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 12.02.07   #11
    gibt Leute die mögen diesen Sound
    und gegen das kreissägen hilft, mehr Mitten, weniger höhen
    und Gain lässt sich auch herunterregeln :-)
    KEIN AMp klingt nur nach Kreissäge...

    TIP:
    wenn du wiedermal amps testest, alle regler auf 12Uhr und von da an hoch und runterregeln... ist auf jedenfall besser als "blind" irgendwas einzustellen und dann zu urteilen, oder schlimmer bass, gain und höhen auf volle kanne zu schrauben und mitten wegzudrehen. wenige gain, höhen und viel mitten machen aus fast jedem kreissägenmonster n vernünftigeren sound. Regler sind halt zum regeln da ;-)

    Robi
     
  12. Distel

    Distel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    953
    Ort:
    Unterfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 12.02.07   #12
    Naja wenn du im prinzip blos was brauchst um dein Multieffekt laut zu machen und mit genügend Watt, dann nimm doch einfach den Crate Powerblock. Hat 150 Watt, is sehr kompakt und günstig!
     
  13. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 12.02.07   #13
    naja, also ne marshall 2x20 watt endstufe ist auch in hohen lautstärken noch ultraclean und die lautstärke in der die anfängt zu zerren musste auch erstmal erreichen ohne dass du oder deine bandmitglieder nen gehörschaden davontragen.

    ein 50 watt röhrencombo/Topteil (dafür eignet sich z.B. auch n peavey valveking als günstige alternative zur röhrenendstufe) dein AX 1500 (wenns dir denn gefällt) in den PowerampIN und du hast wirklich nen verdammt guten sound.

    probiers doch einfach mal aus...

    ein transentop kaufen nur weils 100 watt hat und billig hergeht, ist mit sicherheit keine auf dauer befriedigende lösung;)
    wenn dir der transenamp nach test und vergleich immer noch besser gefällt...
    OK, aber dann biste schlauer weil du es selbst gehört hast und nicht weil wir dir irgendwas gesagt haben.
     
  14. The Toe

    The Toe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.06
    Zuletzt hier:
    16.10.08
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.02.07   #14
    Nee, Modeller sind für mich rausgeschmissen Geld mit zu viel Gefummel, ich hab ja das Multieffekt. Ich werd die empfohlenen Amps mal anspielen, danke.
     
  15. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 12.02.07   #15
    Tatsache ist, dass eine Transistorendstufe in den meisten Faellen transparenter verstaerkt, als eine Roehrenendstufe (vor allem ab ~50% der maximalen Leistung). Solange der Transistor noch nicht in's Clippiing kommt, wird bei ihm "ehrlicher" uebertragen... die Roehren faerben halt dagegen schon ein Wenig den Klang. Wer ultra-Cleane Verstaerkung haben will ist daher besser mit nem Transistor-Amp beraten...

    Mir gefaellt z.B. der Clean-Klang meines 2x50W Transistor-Amps viel besser als der des Hot Rod Deluxe, der auch bei mir im Proberaum steht, einfach weil der Transistor ganz glasklar CLEAN bleibt, auch bei hohen Lautstaerken. Der Hot Rod faengt halt minimal an zu zerren... Klar, 100W Vollroehre wuerden wahrscheinlich auch mit dem Transistor mithalten koennen, keine Frage - aber vergleich mal die Preise ;)... Daher... wenn man <500 Euro zur Verfuegung hat und ein Multi laut machen will, dessen Sound einem schon so gefaellt... da rate ich zu ner Transe mit VIEL VIEL VIEL Headroom...


    Wenn einem der Multi-Klang ein Wenig zu trocken, steril oder kalt ist, kann er natuerlich auch mit Roehrenamps experimentieren, in diesen Faellen macht so was ja auch sehr viel sinn...
     
  16. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 12.02.07   #16

    ach mumpitz...
    als beispiel die 100watt velocity von rocktron...
    bevor die in hohe lautstärken gelangt hat die schon geclippt.
    daneben ein 50 watt röhrenamp. wenn du über den powerampIn gehst haste nen hörschaden, bevor die endstufe in die sättigung fährt und anfängt den sound zu färben...
    und ich wage mal zu bezweifeln, dass du den hotrod "in die knie" gezwungen hast:cool:

    ich hab den POD Pro zuerst mit ner velocity gespielt (klang schice) und danach mit ner marshall vollröhrenendstufe. auch hier dieselben einstellungen, der sound blieb wirklich so ultraclean wie ich ihn eingestellt hatte, aber es klang deutlich besser, von den zerrsounds gar nicht zu reden...

    ich frag mich bei solchen posts dann auch immer, warum jemand so dämlich ist und tausende euros für ne mesaboogie-endstufe hinlegt, wenn ne transen-(am besten noch pa-) endstufe ja soviel besser ist....
    EDIT:
    ach und bevor ichs vergesse....
    der berühmte fenderclean, den alle so lieben und schätzen basiert im übrigen auch auf purer röhrentechnik
    nix transe...

    @ threadsteller
    fakt ist, dass schon alleine das AX1500 ne recht fragwürdige kiste ist,
    häng die mal vor ne transe und dann vor nen röhrenamp und treffe dann deine entscheidung.
     
  17. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 13.02.07   #17
    Ich sag' ja auch nichts dagegen, dass Dir ne Roehrenendstufe fuer mehrere Tausend Euro besser gefaellt als eine Transistorendstufe fuer ~150... Das kannste doch nicht vergleichen.

    Und Weisst Du WIESO Dir die Roehrenendstufe besser gefallen hat? WEIL SIE DEN SOUND FAERBT. Die Rocktron Endstufen kenne ich nicht, aber ich denk mal, die sind transparenter (wie gesagt, bis sie clippen!!!) als ne Roehrenendstufe, die in der Saettigung ist ;)...

    Vergleich' doch mal nen Crown PA Poweramp mit Deiner Boogie Endstufe, was Clean, linear verstaerken angeht - dagegen hat die doch keine Chance, und erst hier befinden wir uns soweit ich weiss ungefaehr im gleichen Preisbereich.

    Der Fender Hot Rod Deluxe ist ein sehr schoener Amp mit nem schoenen Clean-Sound, aber MIR PERSOENLICH ist er nicht Clean genug bei hohen Lautstaerken - Mit High-Output PUs faengt er recht frueh an, ein Wenig zu crunchen (so dass der Sound eigentlich noch lange ein Cleansound ist, aber halt wirklich ein ganz kleines Bisschen angezerrt). Dass das durchaus erwuenscht ist, ist mir klar - aber grad fuer Multi-Verstaerkung wuerde ich das nicht empfehlen... Ich hab's ja SELBST schon oefters ausprobiert, mit mehreren Multis!

    Ein Fender Twin ist da schon wieder was ganz anderes - 2x12, MASSIG Headroom und sehr laut ohne irgendwie zu zerren...
     
  18. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 13.02.07   #18
    ist schon witzig, hier reden immer alle über headroom ;)
    tolles schlagwort, welches man irgendwo hier drin mal gelesen hat...

    ich habe bis jetzt noch bei keinem verstärker diesen vielumwobenen headroom ausspielen müssen. weder bei nem 50 watt combo, noch bei nem 100 watt topteil, und auch nicht bei nem 2x130 watt combo.
    weder im bandraum (und auch da spielen wir mitunter laut) noch auf der bühne
    und ja ich spiel mitunter auf großen bühnen mit ein paar tausend leuten davor
    selbst in kleinen clubs gibts pa-abnahme damit nicht nur die ersten zwei reihen was vom sound haben. ich frag mich manchmal woher ihr immer diese ganzen tollen aussagen habt ??? teilweise kommts mir bei einigen so vor, als ob im thread das steht was man ein paar threads drunter grad gelesen hat...

    und ein multieffekt kannste über jeden x-beliebigen amp schicken, solange du über den poweramp gehst, sprich direkt in die endstufe haste keine soundfärbung zu erwarten.
    wenn du das multi in den cleankanal steckst haste auch bei jedem amp ne soundfärbung, schon alleine durch den EQ aus der vorstufe ,und da gibts keine neutrale einstellung für

    und über den kommentar von der rocktron-endstufe sag ich jetzt nix...
    bevor ne röhrenendstufe in die sättigung fährt ist ne transe mit vergleichbarer wattzahl schon längst geclippt
     
  19. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 13.02.07   #19
    Also... ich kann Dir ganz sicher sagen, dass ich hier aus Erfahrung rede ;)...

    Hab' schon mehrere Multis an den unterschiedlichsten Amps und Poweramps gespielt, und fuer MEINEN Geschmack (Komplett lineare Verstaerkung, ganz ohne Klangfaerbung), waren "Hochleistungstransen" deutlich besser...

    Getestet hab ich ein Zoom G7.1ut (und ein G2.1u) an nem JCM 800, Randall RG100SC, MG100, Bandit 112 II, Fender Hot Rod Deluxe, Fender Twin Reverb (oder nur'n Twin, bin mir grad nicht sicher), Hughes&Kettner Matrix 100 Combo...

    Und bis auf den Matrix klangen alle Transen transparenter... Der Klang vom Twin Reverb mit dem Multi war auch super (hat gefaerbt, aber so, dass es mir gefallen hat), aber fuer nen Twin hab ich halt keine Kohle gehabt :p... deswegen fiel die Loesung schon mal weg ;)


    Wenn man jetzt noch Preis mit einbezieht - da kann man doch wohl sagen, dass sich Transistor-Amps recht gut dafuer eignen, ein Multi zu verstaerken...
     
  20. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 13.02.07   #20
    ooh verzeihung, du sprichst aus erfahrung...:eek:
    mensch das hab ich nicht gewusst...:o

    wenn ich geahnt hätte dass du schon hochleistungsrtansen wie den marshall MG, H&K Matrix und den bandit "getestet" hast, hätte ich das ja garnienienieniiiiieeeenicht geschrieben....:rolleyes:

    wow ich bin echt beeindruckt...:cool:

    wenn DEIN PERSÖNLICHES SOUNDEMPFINDEN so ausfällt.... gut is deine sache...
    dann stell es aber bitte nicht als universale und allgemeinverbindliche meinung hin...:screwy:

    dem threadsteller wurde schon mehrfach geraten, sein AX 1500 an verschiedene amps zu prokeln und letztlich selbst zu entscheiden was ihm besser gefällt...;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping