Wer kennt den neuen Mesa Lonestar??

von meckintosh, 11.08.07.

  1. meckintosh

    meckintosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 11.08.07   #1
    Ich hab grad auf der Mesaseite gesehen das der Lonestar jetzt 10W - 50W - 100W schaltbar ist.
    Hat das mal jemand von euch getestet???
     
  2. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    18.699
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 11.08.07   #2
    Ich hab den alten Classic (also den mit 50/100W und Tweed Schalter)
    Der neue hat zusätzlich den ~10W Modus, wo nur eine einzige Endstufenröhre als Single Ended Class A gefahren wird. Ist sicher eine tolle Bereicherung und stört sich bestimmt nicht mit den bereits bisher genialen Funktionen und Sounds dieses Verstärkers.
     
  3. meckintosh

    meckintosh Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 11.08.07   #3
    @ Hoss33 Das denke ich nämlich auch. Ich hab grad einen von den "alten" im Auge und werd den wohl auch kaufen und spielen ... bis es die aktuellen dann mal gebraucht gibt.
    Aber richtig oft sieht man die ja leider nicht. :(
     
  4. The_Buzzsaw

    The_Buzzsaw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.06
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.127
    Ort:
    Backnang
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.594
    Erstellt: 12.08.07   #4
    liegt wohl daran, dass sie einfach so gut sind ! =)
     
  5. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    18.699
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 12.08.07   #5
    Allerdings. Mesas sieht man wirklich sehr selten gebraucht (außer die Rectifier die sich viele Punkrocker/Numetaller "vorschnell" gekauft haben).
     
  6. meckintosh

    meckintosh Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 12.08.07   #6
    Ja, also nen Rectifier kann man immer irgendwie gebraucht abstauben.. aber nen Lonestar? Ich befürchte das ich entweder sehr lange warten oder doch neu kaufen muss.

    Allerdings hab ich auch gehört das man bei Mesas immer mehr Zeit zur "Soundfindung" braucht. Stimmt das?
    Mein ENGL war da ja sehr gutmütig und klang immer ziemlich geil.
     
  7. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    18.699
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 12.08.07   #7
    Schreib ich genau 1 drüber.
    Ja stimmt. Aber was sind schon 2h für GUTEN Sound. Engls bügeln ziemlich.
     
  8. meckintosh

    meckintosh Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 12.08.07   #8
    Ja das seh ich auch so ... die Gitarre an sich kommt nicht mehr so klar raus.
    Du hast doch nen Lonestar...wie ist das da?
    Oh, und wenns nur 2 Stunden für die Soundfindung sind . . . die braucht der ENGL auch.
    Aber irgendwo im Forum hab ich gelesen das das Wochen dauern kann ...
     
  9. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 12.08.07   #9
    Wochen kanns mal mit nem Roadking oder Rectifier dauern, wo einfach so viele Sachen aufeinandertreffen.

    Was mit "Wochen dauern" gemeint ist:
    einen guten Sound bringt man auch bei denen recht zügig hin. Also eine Art 95%igen Sound. Für die letzten 5 % dauert es halt ein bißchen, bis man mit dem Amp eingespielt ist, sich an die Eigenheiten gewöhnt hat. Da wird hier noch ein bißchen am Poti gedreht und da ein bißchen gefeilt. Der grobe, recht gut klingende Grundsound ist aber auch dort schnell erreicht.

    Was Du unbedingt auch austesten solltest, ist der Lonestar Special. Die Class A Variante mit EL-84.

    Klingt halt britischer.

    Der Mesa LS Classic klingt mir ein bißchen zu amerikanisch. Hoss sagt aber, daß man das mit nem Vintage 30 und EL-34 auch in die andere Richtung biegen kann.
     
  10. meckintosh

    meckintosh Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 12.08.07   #10
    Der gefällt mir vom ersten Eindruck und den Specs auch sehr gut. Aber ich mach mir etwas sorgen wegen der "nur" 30 Watt. Mit dem ENGL und 100 Watt war ja mehr Headroom da als jemals nutzen konnte. Aber ob ich mit 30 Watt noch Clean gegen ein Schlagzeug ankomme??? :confused:
     
  11. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 12.08.07   #11
    Stimmt, das könnte knapp werden.

    Zumal Class A nicht wirklich übermäßig lange clean bleibt.
    Dafür wär der Classic dann besser geeignet.
     
  12. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    18.699
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 12.08.07   #12
    @Lonestar Special: Ich bin außerdem kein Freund von EL84 Röhren.
     
  13. meckintosh

    meckintosh Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 12.08.07   #13
    Warum???
     
  14. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    18.699
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 12.08.07   #14
    Wenig Headroom, rauher Sound, große Hitzeentwicklung und starker Verschleiß.
     
  15. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    18.699
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 02.10.07   #15
    Da im Les Paul Forum gerade ein Thread der vielen Lonestar Fans läuft, in dem es um die Lieblings-Einstellungen an diesem sehr vielseitigen Amps geht, habe ich heute hier meine fotografiert:

    [​IMG]
     
  16. iefes

    iefes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    126
    Kekse:
    1.082
    Erstellt: 02.10.07   #16
    wo wir grad schon bei mesa lonestar sind =) kennt jemand von ech einen link mit soundsamples von dem amp ? bei youtube ist die ausbeute nicht so der hammer find ich ...
     
  17. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    18.699
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 02.10.07   #17
    Ich habe neulich was pur und unbearbeitet aufgenommen und in meinem Forum gepostet. Hier kann ich es nicht tun, weil es keine Eigenkomposition ist (auch in meinem Forum ist es in einem registrierungspflichtigen Bereich).

    Oder Du emailst mich unter hoss (at) historiclespauls.com
     
Die Seite wird geladen...

mapping