Wer kennt Tomasz Krol?

von conclavus, 19.02.08.

  1. conclavus

    conclavus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    14
    Erstellt: 19.02.08   #1
    Hallo,
    vor einiger Zeit habe ich auf einem Flohmarkt (!) eine sehr gute Yamaha-Palisandergitarre gekauft, wahrscheinlich sogar Rio-P. Technisch alles o.k., Hals gerade keine Risse, Dellen, natürlich die Saiten "unter alle Kanone". Der Verkäufer ist Künstler und versuchte, sich mit Flohmärkten / Haushaltsauflösungen ein Zubrot in schlechten Zeiten zu verdienen, war aber nicht ganz so erfolgreich, so dass er das inzw. aufgegeben hat.

    Wir kamen ins Gespräch, und er erzählte, er hätte noch eine weit bessere Gitarre, und zwar sei die aus Polen. Aber die war ein Versicherungsschaden, sprich: bei einem Autounfall wurde der (leicht gewölbte)Boden von einem Rohr durchstoßen, was auch den Tonsteg auf dem Boden an der breitesten Stelle des Korpus "das Leben kostete". Er hat die für billiges Geld gekauft und dann die Reste des Bodens mit (völlig ungeeignetem) Weißleim zusammengeklebt.:(

    Als meine Ehefrau und ich die Gitarre angeschaut haben, hatte das Instrument trotz der ebenfalls schon alten Saiten einen sehr schönen tragenden Ton und wir haben sie dann gekauft (no risk - no fun).

    Dann haben wir neue Saiten aufgezogen (den Michael-Tröster-Satz mit Carbon) - und waren absolut hin- und hergerissen. Sie hat einen starken und festen tragenden Ton, ist sehr gut registrierbar, absolut bundrein. Der Ton ist aber auch einfach schön also nicht nur laut; eines der besten Instrumente, die wir je gehört haben, sie stellt die gute Yamaha weit in den Schatten.:great:

    Wir wollen das Instrument reparieren lassen, fragt sich wo. Wir kennen einige Gitarrenbauer in D, die das auch machen würden. Aber vielleicht ist es ja sinnvoll, den Hersteller selbst zu fragen, weil er seine Instrumente doch wohl am besten kennen wird.

    Auf dem Herstellerzettel innen stehen folgende Angaben:
    Tomasz Krol
    Anno 1997 op. 2XX
    "AA"
    Zielona Gora

    Meine Internetsuche war bisher erfolglos, :confused:der Name taucht in Polen wohl öfter auf (ein Gitarrist?). Aber eine Werkstatt in Zielon Gora habe ich nicht finden können, auch keinen Hinweis überhaupt auf einen Gitarrenbauer.

    Kann jemand aus dem Forum was mit dem Namen anfangen oder kennt ihn jemand?
    Wir wären für jeden Hinweis dankbar.

    Grüße
    conclavus
     
  2. Wollzo

    Wollzo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.07
    Zuletzt hier:
    22.01.12
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Weingarten/Oberschwaben
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    185
    Erstellt: 19.02.08   #2
  3. Vokalistus

    Vokalistus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.07
    Zuletzt hier:
    7.10.11
    Beiträge:
    70
    Ort:
    bei Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 20.02.08   #3
    Das klingt ja alles toll, was du erzählst. Aber wozwischen wart ihr denn nun "hin- und hergerissen"? Du beschreibst ja nur Positives. Oder wart ihr gar "hin und weg"? :rolleyes:

    Mich würd' mal interessieren, wie eine durchbohrte und dann zusammengeleimte Gitarre aussieht. Magst du nicht ein paar Bilder einstellen?

    Schöne Grüße aus Hamburg
    :)
     
  4. conclavus

    conclavus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    14
    Erstellt: 22.02.08   #4
    Hallo Wolfgang,
    vielen Dank für den Hinweis. Ich bin nicht so der große Internetkenner, daher war mir "myspace" bisher nur mal als Begriff begegnet. Mein Sohn hat mich allerdings jetzt "aufgeklärt", dass das eine Plattform mit erheblicher Breitenwirkung ist. Ich werde mal versuchen, darüber mit Tomasz Krol Kontakt aufzunehmen. Vielen Dank.

    Hallo vokalistus,
    da hast Du mich aber kalt erwischt.:great: Habe ich doch glatt eine Redensart falsch angewandt.
    Hin- und hergerissen sind wir tatsächlich nur zwischen dem Wunsch, eine auch technisch einwandfreie Gitarre zu spielen und der Aussicht, dass uns unsere Haushaltskass nach Erfüllung dieses Wunsches mit großen leeren Augen anblickt :((Achtung, Bildersprache, bitte nicht wörtlich zu nehmen).

    Mit den Bildern will ich das demnächst mal versuchen, aber das ist absolut unspektakulär. Das Rohr hat ja nur den Boden im unteren Bereich von unten durchstoßen und dabei eine Menge Splitter erzeugt, von denen der Verkäufer die größeren insgesamt einigermaßen ordentlich mit einem Leim wie Ponal o. ä. zusammengeklebt und die verbleibenden Löcher und Unebenheiten damit auch zugeschmiert hat. Da an den anderen Korpusteilen keine Beschädigung entstand, ist beim Spielen von dem Schaden absolut nichts von vorne zu sehen.
    Grüße
    conclavus

    P.S. @ vokalistus: Mal 'ne Frage: Bist Du Lehrer?:D
     
Die Seite wird geladen...

mapping