Wer spielt alles einen Fender Bassman 59?

von RonnySchrder, 18.03.12.

Sponsored by
pedaltrain
  1. RonnySchrder

    RonnySchrder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.12
    Zuletzt hier:
    8.11.12
    Beiträge:
    106
    Ort:
    45881
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    518
    Erstellt: 18.03.12   #1
    Also ab Montag habe ich einen Fender Bassman 59, ich habe den Gebraucht gekauft und ich weiß noch nicht welches Baujahr der ist, hat jemand Ahnung woran ich das alter ausmachen kann? Außerdem wollte ich fragen ob sich jemand den Amp. Modifiziert hat? Oder ähnliches, lieben Gruß

    Ronny
     
  2. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.606
    Zustimmungen:
    1.140
    Kekse:
    31.381
    Erstellt: 18.03.12   #2
    hi ronnie!

    ich habe selbst keinen - habe aber am letzten donnerstag noch einen gespielt.
    toller amp - aber sehr LAUT ;)

    wenn du den amp auch verzerrt geniessen willst, empfiehlt sich evtl. der einbau eines master-volumes...

    datieren kannst du den amp anhand eines zweistelligen herstellungscodes auf einem sticker im inneren des gehäuses. infos dazu findest du auf http://fender.com.

    bei den älteren modellen (ab ca. 1990) war der tweed nicht lackiert, und sie hatten die blauen eminence-alnico speaker.
    ab ca. 1999/2000 bekamen die amps jensen p10r reissue-speaker, ab ca. 2002/3 wurde der tweed lackiert und die amps bekamen ab werk ein bias-poti "spendiert".


    cheers - 68.
     
  3. toxx

    toxx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    17.01.18
    Beiträge:
    1.837
    Ort:
    Südwesten
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    3.979
    Erstellt: 18.03.12   #3
    Ich habe einen aus den frühen 90ern, allerdings ist inzwischen fast nix mehr original, bzw. alles originaler ;).
    D.h. der Amp ist inzwischen originalgetreu mit Eyelet-Board handverlötet, hat allerdings ein Bias-Poti. Durch eine andere Gleichrichter-Röhre habe ich die Spannung etwas gesenkt, was dann auch eher dem Original entspricht. Die Lautsprecher sind Jensen P10R-Modelle, die mir persönlich im neu verlöteten Amp besser gefallen (sie sind etwas stabiler und heller -> weniger mulmig). Der Amp klingt durch den Neuaufbau halt viel runder, dicker, wärmer und dynamischer und er singt mehr ... und gleichzeitig ist er weniger "brizzelig-rockig".

    Ich hatte mich aber ursprünglich auch in das Reissue verliebt, und wollte dann irgendwann "mehr vom selben".
    Für richtig verzerrte Sounds ist der Amp wirklich zu laut, im Band-Kontext ist für mich leicht (!) angezerrt das Maximum, mehr Zerre geht dann nur mit einem Booster oder Overdrive-Pedal.
     
  4. RonnySchrder

    RonnySchrder Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.12
    Zuletzt hier:
    8.11.12
    Beiträge:
    106
    Ort:
    45881
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    518
    Erstellt: 19.03.12   #4
    Ja vielen Dank ihr beiden , gleich hole ich den Amp. Ab. Sag mal toxx hast du den Umbau selbst gemacht oder machen lassen? Genau das ist nähmlich das was ich auch ungefähr vorhabe.

    Lg Ronny
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. physikmatze

    physikmatze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.07
    Zuletzt hier:
    18.04.14
    Beiträge:
    557
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    3.581
    Erstellt: 19.03.12   #5
    Hi Ronny,

    ich habe einen solchen Umbau selbst schon ausgeführt und kann dir sagen es lohnt sich! Fender hat bei den Reissues einige Veränderungen in der Schaltung vorgenommen, die man so korrigieren kann.

    Grüße,
    Mathias
     
  6. RonnySchrder

    RonnySchrder Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.12
    Zuletzt hier:
    8.11.12
    Beiträge:
    106
    Ort:
    45881
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    518
    Erstellt: 19.03.12   #6
    Hey Mathias, so ich habe ihn jetzt Zuhause, habe leider noch nicht herausgefunden wie alt der ist, ist aber keine Aktuelle Reissue. Ich schätze 99. Wie hast du den Umbau gemacht? Gibt es da pläne oder eine Anleitung im Netz? Würde mir das Gerne mal ansehen.

    Vielen Dank
    Ronny
     
  7. physikmatze

    physikmatze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.07
    Zuletzt hier:
    18.04.14
    Beiträge:
    557
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    3.581
    Erstellt: 19.03.12   #7
    Hi,

    eine Anleitung im Netz habe ich nicht genutzt. Das Layout des alten Bassmans findet man aber im Netz, ggf. hilfreich ist auch das Layout von Ceriatone - wobei man da immer aufpassen muss.
    Für einen Anfänger ist das sicher ein paar Nummern zu groß - selbst wenn es eine Step-By-Step-Anleitung geben würde. Es müssen auch ein paar Änderungen am Chassis vorgenommen werden.

    Ich habe leider damals keine Fotos gemacht. Hier gibt es eine Fotostrecke mit einem ähnlichen Umbau: http://sites.google.com/site/tlgelectronicsprojects/home/bassman-re-rebuild
    Das dort benutzte Board hat aber nicht das Originallayout.

    Grüße,
    Mathias

    Wenn du Interesse an einem Umbau hast, schreib' mir ne PM!
     
  8. RonnySchrder

    RonnySchrder Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.12
    Zuletzt hier:
    8.11.12
    Beiträge:
    106
    Ort:
    45881
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    518
    Erstellt: 21.03.12   #8
    Hey gleich mal noch eine Frage, ich habe das Gefühl das der Amp. In sich so ein bisschen zusammen sackt! D.h ich bin im Normal-Channel drehe den Amp bis 4 dann knallt der schon Ordentlich und nach ein Paar Minuten sackt die Power so ein bisschen zusammen. Ist das die Vorstufe? Bei mir brennt von den Großen Tubes auch nur eine ist das So? Kann mal einer nen Bild von seinem im Betrieb machen?

    Welche sind bei dem Amp eigentlich Vorstufe welche end? Bin Neuling! :)
     
  9. kypdurron

    kypdurron Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    18.12.18
    Beiträge:
    4.453
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    682
    Kekse:
    25.030
    Erstellt: 21.03.12   #9
    wieviele "große Röhren" hatter denn? die älteren haben ja einen Transistor-Gleichrichter, die späteren eine Gleichrichterröhre, das wäre dann also eine mehr?

    Aber nein, eigentlich sollte in allen "großen Röhren" ein annähernd gleichförmiges Glimmen zu sehen sein ... Gut möglich dass eine nen Hau hat. Wenn wirklich nur eine Endstufenröhre geht, solltest Du den Amp lieber nicht betreiben, da er schon beide braucht, um sicher zu funktionieren.
     
  10. RonnySchrder

    RonnySchrder Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.12
    Zuletzt hier:
    8.11.12
    Beiträge:
    106
    Ort:
    45881
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    518
    Erstellt: 21.03.12   #10
    Der Hat zwei von den Großen wartet mal ich lad mal jetzt die Bilder Hoch! Sind das die Endstufen? Die Großen, Foto 2.JPG Foto 1.JPG also im Betrieb leuchtet Tatsache nur eine!
     
  11. RonnySchrder

    RonnySchrder Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.12
    Zuletzt hier:
    8.11.12
    Beiträge:
    106
    Ort:
    45881
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    518
    Erstellt: 21.03.12   #11
    Ok ja die 6L6GC scheinen kaputt zu sein, hab jetzt gerade mit dem Finkhäuser aus Dortmund gesprochen muss man die Endröhren immer Automatisch einstellen lassen?
     
  12. physikmatze

    physikmatze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.07
    Zuletzt hier:
    18.04.14
    Beiträge:
    557
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    3.581
    Erstellt: 21.03.12   #12
    Hi,

    wenn nur eine glüht, dann natürlich nicht mehr einschalten. Normalerweise hättest du das schon vorher an erhöhtem Brummen merken müssen.
    Die neuen Endröhren sollten eingemessen werden, ich würde dem Amp dafür gleich ein internes Poti verpassen, damit das Einstellen bei einem späteren Wechsel einfacher ist.
    Alternativ kannst du bei TAD die gleichen Röhren mit exakt den gleichen Daten nachbestellen - auf deinen Röhren sind ja noch die Aufkleber drauf. Dann kann das Einstellen entfallen, eine Kontrolle schadet aber nie.

    Grüße,
    Mathias
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  13. RonnySchrder

    RonnySchrder Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.12
    Zuletzt hier:
    8.11.12
    Beiträge:
    106
    Ort:
    45881
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    518
    Erstellt: 21.03.12   #13
    Danke Matze, du bist echt immer eine Hilfe! Ich bringe den Morgen zu dem Typen zum Auswechseln!
     
  14. physikmatze

    physikmatze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.07
    Zuletzt hier:
    18.04.14
    Beiträge:
    557
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    3.581
    Erstellt: 21.03.12   #14
    Lass dir aber nicht so überteuerte Röhren einschwatzen;)

    Grüße,
    Mathias
     
  15. kypdurron

    kypdurron Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    18.12.18
    Beiträge:
    4.453
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    682
    Kekse:
    25.030
  16. RonnySchrder

    RonnySchrder Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.12
    Zuletzt hier:
    8.11.12
    Beiträge:
    106
    Ort:
    45881
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    518
    Erstellt: 21.03.12   #16
    Welche Röhren sind denn gut fürn bassman geeignet!? Sollte ich bei der Gelegenheit alle tauschen?
     
  17. physikmatze

    physikmatze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.07
    Zuletzt hier:
    18.04.14
    Beiträge:
    557
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    3.581
    Erstellt: 21.03.12   #17
    Schau mal hier: http://www.tube-town.net/info/doc/tt-tubemap-fender.pdf

    Da werden die JJ 6L6 empfohlen, als Alternative würde noch NOS 5881 empfehlen.
    Die Vorstufenröhren musst du wahrscheinlich noch nicht tauschen, die halten sehr lange. Wenn du willst kannst du aber auch da verschiedene ausprobieren - bei den Vorstufenröhren gilt Plug'n'Play, die müssen nicht eingemessen werden. Als V1 kannst du auch eine 12AY7, die hatte das alte Original auch.

    Grüße,
    Mathias
     
  18. RonnySchrder

    RonnySchrder Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.12
    Zuletzt hier:
    8.11.12
    Beiträge:
    106
    Ort:
    45881
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    518
    Erstellt: 21.03.12   #18
    Ok ich weiß die Urgesteine des Musiker-Boards verdrehen jetzt wieder die Augen, :bang: habt doch bitte Rücksicht mit mir. Ich habe mich jetzt von einer Eko Gitarre über einen Ac 15 zu einem Bassman hoch getauscht! Ich habe keine Ahnung! Hier kommt nichts desto trotz doch noch eine Dumme frage: Was sind, oder heißt "gematched Röhre"?
     
  19. Neuling

    Neuling Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    25.05.17
    Beiträge:
    1.517
    Ort:
    uʍoʇuʍopǝpısdn
    Zustimmungen:
    203
    Kekse:
    2.285
    Erstellt: 22.03.12   #19
    Röhren haben alle etwas unterschiedliche elektrische Werte.
    Da in den meisten Röhrenverstärkern das Bias nicht für jede Röhre getrennt eingestellt werden kann, sortieren die Röhrenhersteller oder -händler die Röhren nach ihren Spezifikationen.
    So stellen sie sicher, dass zwei (oder vier) Röhren zusammen verkauft werden, deren Werte nicht zu sehr divergieren.
    Dadurch halten die Röhren länger (indem nicht immer eine über oder unter ihrem optimalen Arbeitspunkt läuft).

    Man spricht dann von einem gematchten Paar oder gematchten Quartett, eben weil die Röhren (von den Werten her) zueinander passen.


    P.S.: Hier gibt es noch ein paar Infos, worauf dabei geachtet wird.
    P.P.S.: Obiges gilt für Endstufenröhren.
     
  20. RonnySchrder

    RonnySchrder Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.12
    Zuletzt hier:
    8.11.12
    Beiträge:
    106
    Ort:
    45881
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    518
    Erstellt: 22.03.12   #20
    Hab vielen Dank, obwohl ich hier ja ganz anscheinend der "neuling" bin!
     
Die Seite wird geladen...

mapping