Werke über bestimmte Länder

von darchr, 07.07.07.

  1. darchr

    darchr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.07
    Zuletzt hier:
    6.05.08
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.07.07   #1
    Hi,

    kennt ihr Werke, die ein Komponist über ein spezielles Land geschrieben hat?

    Ich meine bspw: Chabrier mit Espana (Spanien), oder "Die Italienische" von Mendelssohn, Ungarischer Tanz, Slawischer Tanz. Fallen euch da ein paar ein? Z.B. über Frankreich, Deutschland (auch wenn es das zur Zeit der großen Komponisten vllt. noch nicht in diesem Sinne gab), Europa, oder anderen Ländern?
    Ich meine immer, im ZDF so eine bestimmte klassische Hintergrundmusik gehört zu haben, wenn die Europa-Flagge gezeigt wird (http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/6d/European_flag.svg)
     
  2. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.310
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    12.004
    Kekse:
    196.775
    Erstellt: 07.07.07   #2
    Hi darchr,

    J.S.Bach:
    • Französische Suiten 1-6 BWV 811-817
    • Englische Suite Nr.3 BWV 808
    • Italienisches Konzert BWV 971
    • Brandenburgische Konzerte 1-6 (gelten die auch?) BWV 1046-1051

    Greetz :)
     
  3. metallissimus

    metallissimus Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.776
    Ort:
    Achern (Baden)
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    8.884
    Erstellt: 07.07.07   #3
    Was mir noch einfällt:
    Smetana - Ma Vlast (Mein Vaterland)
    Sibelius - Finlandia
     
  4. Günter Sch.

    Günter Sch. HCA Piano/Klassik HCA

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Zustimmungen:
    3.391
    Kekse:
    43.669
    Erstellt: 08.07.07   #4
    Das "Europa-thema" ist aus einem tedeum von Charpentier.
    Viele bezeichnungen sind eher zufällig (Bach, Französische suiten ohne präludium à la Couperin, Italienisches konzert à la Vivaldi, die "Brandenburgischen konzerte" heißen so, weil sie einem kurfürsten von B. gewidmet sind, der keinerlei notiz davon nahm, sodass man das manuskript ungelesen und ungenutzt im archiv fand).
    Auf reiseeindrücke gehen zurück: Mendelssohns Schottische und Italienische sinfonien, Dvoraks e-moll, Richard Strauss "Aus Italien", während Beethovens Écossaisen (die schottischen) eine damals beliebte tanzform darstellen.
    Einige komponisten des 19.jh.s wurden geradezu symbole für ihre meist kleinen nationen: Chopin, Liszt, Grieg, Sibelius, Smetana u.a., sie verarbeiteten elemente der volksmusik und verbreiteten sie, die ungarischen rhapsodien und tänze, die polonaisen, "die Moldau" kennt jeder.
    Bartok und Kodaly (tänze aus Galanta) wie Janacek haben auch das ihre beigetragen wie Débussy, Respighi und de Falla, von Hindemith gibt es eine klaviersonate "Der Main".
    Aber meist geht es nicht um das illustrative und visuelle.
     
  5. Effjott

    Effjott Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    05.01.07
    Zuletzt hier:
    25.06.15
    Beiträge:
    3.479
    Ort:
    Emsiges Land
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    17.433
    Erstellt: 15.07.07   #5
    Auch ein interessantes Werk, das Mendelssohn Bartholdy nach seinem Besuch auf der Insel komponiert hat, ist die Konzert-Ouvertüre "Die Hebriden". Eindrücke, die er von dieser Inselgruppe an Schottlands Nordwestküste wohl mitnahm und sich davon musikalisch inspirieren ließ.
     
Die Seite wird geladen...