Western-Gitarre zum Begleiten gesucht, Budget 350 €

von Don Joe, 18.06.16.

  1. Don Joe

    Don Joe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.15
    Zuletzt hier:
    1.07.18
    Beiträge:
    2.886
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    2.088
    Kekse:
    20.951
    Erstellt: 18.06.16   #1
    Hey,
    ich suche eine Gitarre zum begleiten - meine Freundin singt, ich begleite.
    Der Fragebogen:




    (1) Wie hoch ist das (eingeplante) Budget? Wo liegt die finanzielle Grenze, die auf keinen Fall überschritten werden soll?
    Max. 350€



    (2) Soll es eine Westerngitarre, Klassische Gitarre, 12-String, oder sonstiges sein? (Informationen hierzu: https://www.musiker-board.de/western...schiede-zwischen-konzert-westerngitarren.html )
    AM liebsten eine Westengitarre


    (3) Welche Arten des Kaufs kommen in Frage? Neukauf, Gebrauchtkauf? Internet- oder Ladenkauf? In letzterem Falle: Möchtest du eine Empfehlung für ein Fachgeschäft? Wenn ja, welche Gegend?
    Neukauf


    (4) Wo setzt du das Instrument primär ein (Zu Hause, Bühne, Studio?) und wie groß ist deine Erfahrung mit akustischen Gitarren?
    Zu Hause und auf der Bühne; Bühne ist in dem Fall so etwas wie Kirchen etc.; also kleinere Locations


    (5) Suchst du eine Gitarre für einen bestimmten Stil ?
    /


    (6) Welche Korpustypen / Korpusgrößen kommen für dich in Frage? (Informationen hierzu: https://www.musiker-board.de/western...m-pickups-bei-akustikgitarren.html#post651036 )
    Ich kenn mich da nicht so aus; sollte gut klingen und nicht zuu 'Groß'/umständlich zu handeln sein.


    (7) Welche Sattelbreite würdest du bevorzugen? Gibt es Vorlieben zu Halsdicke oder -form?
    Hauptsache man kann damit gemütlich Akkorde spielen.


    (8) Welche Features sind dir besonders wichtig?
    [x] Massive Decke
    evtl [x] Massiver Boden und Zargen
    [] Cutaway
    [] Tonabnehmer



    (9) Hast du Wünsche bezüglich der Holzsorten?

    Decke: /
    Boden & Zargen: /



    (10) Weitere Wünsche wie Optik, klangliche Eigenschaften (mit Vergleich?) oder sonstiges: /
     
  2. Frank-vt

    Frank-vt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.10
    Zuletzt hier:
    18.08.18
    Beiträge:
    834
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    157
    Kekse:
    350
    Erstellt: 18.06.16   #2
    Sorry, aber das ist jetzt der 4. Beitrag hintereinander mit ähnlichen Vorgaben. Macht sich niemand die Mühe, mal andere Beiträge zu lesen? Gerade wenn sie recht neu sind...
    Um es kurz zu machen : Bei Session.de gibt es eine Sigma DR 28 H für 375,- € wenn es ohne TA sein soll. Sollte auf der Bühne ein TA benötigt werden, dann Ovation Celebrity (kostet ähnlich).
    Die ca. 25,- € Mehrausgabe sind bei m.E. wert. Für ausführliche Erläuteren verweise ich auf kürzliche Threads.
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  3. Don Joe

    Don Joe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.15
    Zuletzt hier:
    1.07.18
    Beiträge:
    2.886
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    2.088
    Kekse:
    20.951
    Erstellt: 24.06.16   #3
    Hey Frank,
    sorry, ich hab viel zu Tun in letzter Zeit und kann deshalb wenig aktiv sein hier im Forum aund auch nur wenig rumlesen. Ein Tonabnehmer ist wohl doch benätigt, jedoch taugt mir eine Ovation nicht wirklich - welcher TA wäre den als Zusatzprodukt empfehlenswert?
     
  4. schmendrick

    schmendrick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    17.08.18
    Beiträge:
    11.378
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    4.397
    Kekse:
    51.646
    Erstellt: 24.06.16   #4
  5. frama78

    frama78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.04
    Beiträge:
    3.864
    Ort:
    Schwarzwald
    Zustimmungen:
    2.493
    Kekse:
    20.188
    Erstellt: 24.06.16   #5
    ...
    ist eine Formulierung für "will ich nicht" oder gefällt mir nicht. Aus welchen Gründen auch immer. Ovations sind aber halt auch speziell -entweder man mag sie, oder nicht.
    Allerdings finde ich den größten Vorteil der Ovations gerade im elektrisch abgenommenen Sektor.

    @Don Joe ich denke, du suchst also was traditionelles "Dreadnought-förmiges? Sonst hätte ich die Luce-Serie von Cort ins Rennen geworfen.

    Aber im ernst: ich würde einfach in den Laden gehen und mal schauen, was es für den Preis in echt so gibt und wie sich das anfühlt. Oder auch den eventuellen Unterschied von Gitarren aus dem 300 zu 500 zu xxx,- Bereich.
     
  6. Don Joe

    Don Joe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.15
    Zuletzt hier:
    1.07.18
    Beiträge:
    2.886
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    2.088
    Kekse:
    20.951
    Erstellt: 24.06.16   #6
    Hey,
    sorry, das kommt zu spät, ich hab die von @Frank-vt empfohlene Gitarre schon bestellt - der Auftritt ist schon nächste Woche :)
    Ich denke, ich werde mich einfach nach einem Pickup im ~100€-Bereich umsehen, das sollte ganz gut passen, oder?

    Zu Ovations - ich hab mal kurz eine angespielt, das ist einfach nicht meins. Und ich will eine Gitarre, die akustisch gut klingt viel lieber als eine, die verstärkt gut klingt
     
  7. rw

    rw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Beiträge:
    3.073
    Zustimmungen:
    654
    Kekse:
    5.898
    Erstellt: 25.06.16   #7
    Wäre aus meiner Sicht für eine 350€-Gitarre schon fast Overkill, brauchbare Klänge gibt es auch für deutlich weniger, nimm ggf. einen passiven PU (einfachen Shadow-Transducer or so), ein Zargenradio brauchst Du nicht. Nach der ersten goldenen Schallplatte (oder vom Weihnachtsgeld) kannst Du dann notfalls einen aktiven externen Preamp nachrüsten, wenn's sein soll.

    Am akustischen Ovation-Klang scheiden sich die Geister, ich mag ihn. Aber: Die Ovation ist von der Klangabstrahlung sehr "nach vorne" orientiert, soll heißen, der Klang der beim Zuhörer ankommt ist deutlich anders, als der, den Du als Spieler hörst. Wie gefiel Deiner Freundin der Ovation-Klang als Zuhörerin?
     
Die Seite wird geladen...

mapping