Western mit Schwerpunkt auf Optik, Budget max 400 €

von supertomcat, 28.01.17.

  1. supertomcat

    supertomcat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.13
    Zuletzt hier:
    18.05.17
    Beiträge:
    50
    Ort:
    NDS
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.01.17   #1
    Moin,

    (1) Wie hoch ist das (eingeplante) Budget? Wo liegt die finanzielle Grenze, die auf keinen Fall überschritten werden soll?

    300€-400€, wobei mir 400 schon etwas zu viel sind

    (2) Soll es eine Westerngitarre, Klassische Gitarre, 12-String, oder sonstiges sein? (Informationen hierzu: https://www.musiker-board.de/wester...schiede-zwischen-konzert-westerngitarren.html )

    Westerngitarre

    (3) Welche Arten des Kaufs kommen in Frage? Neukauf, Gebrauchtkauf? Internet- oder Ladenkauf? In letzterem Falle: Möchtest du eine Empfehlung für ein Fachgeschäft? Wenn ja, welche Gegend?

    Kommt alles in Frage, gerne auch mit Empfehlung in Raum Hannover

    (4) Wo setzt du das Instrument primär ein (Zu Hause, Bühne, Studio?) und wie groß ist deine Erfahrung mit akustischen Gitarren?

    Zuhause, vllt. auch mal für Lagerfeuer und Reise usw. ; Auf Akustik mehrere Jahre gespielt (glaube 4), davon das meiste in Kirchenband

    (5) Suchst du eine Gitarre für einen bestimmten Stil ?

    Nope

    (6) Welche Korpustypen / Korpusgrößen kommen für dich in Frage? (Informationen hierzu: https://www.musiker-board.de/wester...m-pickups-bei-akustikgitarren.html#post651036 )

    Dread, aber andere Größen sind auch denkbar

    (7) Welche Sattelbreite würdest du bevorzugen? Gibt es Vorlieben zu Halsdicke oder -form?

    Zu Sattelbreite hab ich mir keine Gedanken gemacht, Halsdicke vllt. nicht zu "fett" möchte da auch noch Barre- Akkorde schaffen ;) Hab aber sowieso größere Hände...

    (8) Welche Features sind dir besonders wichtig?
    [] Massive Decke
    [] Massiver Boden und Zargen
    [] Cutaway
    [] Tonabnehmer

    Tonabnehmer vllt. als NiceToHave falls man mal aus langeweile Recorden will...

    (9) Hast du Wünsche bezüglich der Holzsorten?

    Decke:
    Boden & Zargen:

    Keine Wünsche


    (10) Weitere Wünsche wie Optik, klangliche Eigenschaften (mit Vergleich?) oder sonstiges:

    Hier kommt der Schwerpunkt. Ich möchte eine Gitarre die eher optisch ansprechend ist. Heißt nicht diese Standard natur Farben, sondern eher etwas dunkleres.
    Ganz gerne so Schnick-Schnack wie Bindings, Inlays diesen Rosettenschmuck usw.



    Rausgesucht habe ich bspw. die Fender T-Bucket: https://www.thomann.de/de/fender_t_bucket_300ce_flm_mlb.htm?ref=search_prv_11
    Wäre genau mein Geschmack, aber habe oft gelesen das Fender nicht so taugen soll im Akustikbereich.
    Zumal bei amazona.de der Vorgänger(?) getestet wurde und man zwar den Klang lobt aber sich wundert wie das Ding Töne von sich gibt(also keine besondere Bauart oder Holzwahl)

    Andere Möglichkeit wäre ne Harley Benton Custom Line King: https://www.thomann.de/de/harley_be...htm?ref=search_rslt_custom+line+king_285017_2
    Bis auf das komplett schwarz auch ganz nett. Hier jedoch Sorge das die Jumbo-Korpusform zu groß ist...

    Oder eine Tanglewood, jedoch noch nie eine Gitarre der Marke in der Hand gehabt: http://www.tanglewoodguitars.co.uk/product/tw5wb/


    Antesten konnte ich leider keine der Gitarren, die gibts bei mir nicht bei den Händlern.

    Vllt. hat hier jemand einen Geheimtipp oder eine Marke die bisschen mehr *Bling Bling* macht.
     
  2. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    57.127
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    15.532
    Kekse:
    219.892
    Erstellt: 28.01.17   #2
    :gruebel: Bei deinem Budget würde ich lieber auf eine gute Verarbeitung und einen guten Klang achten als auf das "Bling-Bling" ;)
    "Bling-Bling" trägt nämlich ziemlich nichts zum Klang aber eine Menge zum Preis bei :)
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  3. Blues-Opa

    Blues-Opa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.14
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    405
    Kekse:
    1.058
    Erstellt: 28.01.17   #3
    Ich hab vor einiger Zeit beim Thomann nach sowas in der Art für einen Bekannten gesucht ... die 3 hier haben preislich/klanglich/optisch am besten gefallen:

    The Loar LH-200-SN
    Framus FP-14M VS Legacy Series
    Ibanez AVN1-BS

    Die Ibanez ist es dann geworden, bildschön, handlich, guter und ziemlich kräftiger Klang für die Baugröße.
    (Wäre auch mein Favorit gewesen wenn ich für mich gesucht hätte ;) ).
     
  4. Honeyspiders

    Honeyspiders Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.15
    Beiträge:
    3.437
    Zustimmungen:
    2.663
    Kekse:
    18.357
    Erstellt: 28.01.17   #4
    https://www.thomann.de/de/luna_guitars_westerngitarren.html ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. rw

    rw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Beiträge:
    3.075
    Zustimmungen:
    655
    Kekse:
    5.898
    Erstellt: 28.01.17   #5
  6. oskopik

    oskopik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.08
    Zuletzt hier:
    19.08.18
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    878
    Erstellt: 29.01.17   #6
    Kapiere den Sinn eine Gitarre nach Optik auszusuchen nicht. Willst du dir die Gitarre an die Wand hängen oder damit spielen?

    Klanglich kann ich nur sagen das ich vor einigen Tagen mal eine wirklich günstige Tanglewood angespielt habe und der Klang war echt amtlich und die bespielbarkeit war gut.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. Blues-Opa

    Blues-Opa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.14
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    405
    Kekse:
    1.058
    Erstellt: 29.01.17   #7
    Ein "schönes" Instrument ist also nicht auch spielbar, oder versteh ich das jetzt falsch ... ;)

    Auch wenn das "Puristen" nie verstehen werden ... für "Augenmenschen" ist auch das Aussehen ziemlich wichtig, egal ob "schön" oder eher schlicht. Ein Instrument, das einem da nicht wirklich gefällt nimmt man dann auch nicht so gern und häufig in die Hand wie eines das einen auch optisch anspricht ... das hab ich selber auch schon durch als ich anfing ...
    Schließlich hängt es ja tatsächlich länger an der Wand oder steht im Ständer als es gespielt wird, und lachte einen an, animiert einen zum spielen ... oder auch nicht.

    Schönheit schließt ja sonstige Qualitäten nicht aus - die Gitarren z. B. die ich oben erwähnt habe sind vollwertige Instrumente mit guter Bespielbarkeit. Überhaupt sind früher gerade GUTE Instrumente oft auch mit besonders viel "Bling" verziert worden ...
    Der heutige Purismus, besonders in DE, ist eine spätere Erfindung ... und es käme umgekehrt wohl auch niemand auf die Idee, die vielen Billiggitarren, die optisch den puristischen Geschmack bedienen, wären deshalb nun automatisch gute Instrumente ... ;)

    Gebt auch der "Schönheit" einen Chance ... :)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  8. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    57.127
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    15.532
    Kekse:
    219.892
    Erstellt: 29.01.17   #8
    Ich bin da auch der "Augenmensch" ;)
    Und ich muss zugeben, dass mich einige meiner Instrumente zunächst mal nur optisch sehr angesprochen haben bevor ich sie angespielt und gemerkt habe, dass sie auch gut spielbar sind und toll klingen.

    Aber: die Optik sollte - wie ich oben schon geschrieben habe - der Funktion untergeordnet werden. Es sei denn, man bewegt sich in einer Preisregion, wo das "Bling Bling" die Zugabe ist.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. supertomcat

    supertomcat Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.13
    Zuletzt hier:
    18.05.17
    Beiträge:
    50
    Ort:
    NDS
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.01.17   #9
    Nach Optik ist die Framus mein Favorit, werde ich genauer unter die lupe nehmen!

    Danke, hab von denen noch nix gehört haben aber echt paar Schicke Modelle dabei. Blöderweise ist ein Modell auf deren Website das ich echt schick finde nur in den USA lieferbar :gruebel:

    Ist der Klang so schrecklich? Wollte die auch genauer in den Betracht ziehen, auch wenn die Farbe nicht ganz so meins ist (vllt. sieht die live besser aus)

    Naja wie soll man das sagen, das Auge isst ja bekanntich mit. Bei mir steht nicht nur die Funktion im Vordergrund, wäre schon nett wenn man an der Gitarre vorbei geht und sich
    dann denkt "dich will ich wieder in meinen händen haben".

    Dem Purismus muss ich zustimmen. Sogar die hochpreisigen Gitarren sehen aus wie die Dinger die jedes Jahr zu Weihnachten bei Aldi verkauft werden...

    Vllt. werde ich ein bisschen mit der Optik zurückrudern müssen.
    Meint ihr die Fender wäre einen Blick wert? Oder lohnen sich andere in der Preisklasse mehr?
    Tanglewood scheinen ziemlich rar zu sein, werde mal suchen müssen wo ich die anspielen kann :gruebel:
     
  10. oskopik

    oskopik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.08
    Zuletzt hier:
    19.08.18
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    878
    Erstellt: 29.01.17   #10
    Wie wäre es damit. Habe diese auch vor einigen Tagen mal im Shop angespielt. War klanglich gut und bespeilbarkeit auch. Optisch fand ich persönlich sie sehr geil. Und wiegen tut sie auch ordenlich was ;)

    [​IMG]
     
  11. Klaus 784

    Klaus 784 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.14
    Zuletzt hier:
    10.08.18
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    358
    Erstellt: 29.01.17   #11
    "Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar", diese Zeile aus dem kleinen Prinzen kam mir gerade in den Sinn als ich Peters Zeilen las. Eine Gitarre berührt doch gerade durch ihren Klang unser Herz. Eine abgerockte oder eine schlichte Gitarre kann wunderschön klingen, eine verzierte ebenso, aber wir Menschen lassen uns leicht durch Äußerlichkeiten ablenken. Deshalb Augen und Ohren auf beim Einkauf. Persönlich verlasse ich mich auf mein Bauchgefühl und bis jetzt hat es ganz gut geklappt. Ideal ist natürlich, wenn es gut klingt und optisch ansehnlich ist. Der Rest ist natürlich Geschmackssache.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  12. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    57.127
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    15.532
    Kekse:
    219.892
    Erstellt: 29.01.17   #12
    Und meines ist "naturbedingt" ziemlich groß :D
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  13. Blues-Opa

    Blues-Opa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.14
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    405
    Kekse:
    1.058
    Erstellt: 29.01.17   #13
    Nach diesem Ideal suche ich inzwischen meine Gitarren immer aus - Kompromisse mache ich da keine mehr. Das kommt zu teuer, wenn ich sie dann auf Dauer doch nicht gern in die Hand nehme und dann doch bald wieder verkaufe ... lieber spare ich dann noch etwas länger, oder stelle einen Wunsch erst mal ganz zurück.
    Aber das ist einfach auch ein Lernprozess ... manche Fehler muss man einfach erst mal selber machen, die "Erste" ist nur selten gleich die für's Leben ... ;)
     
  14. rw

    rw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Beiträge:
    3.075
    Zustimmungen:
    655
    Kekse:
    5.898
    Erstellt: 29.01.17   #14
    Weiß ich nicht, ich hatte diese noch nicht gespielt. War aber von anderen Epis nicht angetan. Grundsätzlich muss bei dem wenig Geld für die Epi noch das ganze Bling gezahlt werden.

    In England. Ernsthaft, da ist T so eine Allerweltsgitarre, wie hier vielleicht Sigma.
     
  15. Blues-Opa

    Blues-Opa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.14
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    405
    Kekse:
    1.058
    Erstellt: 29.01.17   #15
    "Das ganze Bling" ist heute das billigste. Mit heutigen computergesteuerten Fertigungsmethoden eher so mal nebenbei erledigt, Materialkosten vermutlich auch nur noch wenige Cent, Massenware.
     
  16. schmendrick

    schmendrick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    19.08.18
    Beiträge:
    11.378
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    4.397
    Kekse:
    51.646
    Erstellt: 31.01.17   #16
    Nichtsdestotrotz kostet "Bling" mehr im allgemeinen. Ich denke nur an diese Epiphone EJ200, die toteste Gitarre die ich je gespielt hab.
     
  17. andreas83

    andreas83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.15
    Zuletzt hier:
    25.02.17
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    46
    Erstellt: 31.01.17   #17
    Meine erste Steelstring war eine Ibanez mit dieser figuered Maple Bling Decke, ähnlich der Fender T Bucket.
    Ein großer Fehler, diese Decken sind aus dickem Sperrholz, da müht man sich zu tode und bekommt trotzdem echt gar keinen vernünftigen Ton raus,
    Vergiss die Idee mit der tollen Optik im Billigsegment besser, da kauf dir lieber eine, die auch beim anspielen nen guten Eindruck macht.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. saitentsauber

    saitentsauber Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.04.08
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    1.685
    Kekse:
    15.918
    Erstellt: 31.01.17   #18
    Bei auffälliger Optik denke ich schnell mal an Dean (div. Modelle, z.B. Flying V oder was in der Art). Alternativ noch an ein Instrument nach Art von Leon Gieco: normale Gitarre plus eigene Ideen:

     
  19. supertomcat

    supertomcat Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.13
    Zuletzt hier:
    18.05.17
    Beiträge:
    50
    Ort:
    NDS
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.02.17   #19
    Dean hat ziemlich hübsche Modelle, hapert aber teilweise wieder an der Verfügbarkeit. Werde ich aber mal versuchen anzuspielen.

    Heute durch zufall auf das Video gestoßen
    Scheint laut Bewertung gut zu sein und trifft sogar meinen Geschmack (bis auf die Farbe der Decke, Traum wäre wenn die Decke die gleiche Farbe wie der Korpus hätte:w00t:)
    Aber eine HB für 300€?
    Nach den Materialen und sonstigen Features befürchte ich böses. Entweder die Verarbeitung ist schlecht oder bei Fender und Co. zahlt man gut für den Namen...
     
  20. Blues-Opa

    Blues-Opa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.14
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    405
    Kekse:
    1.058
    Erstellt: 02.02.17   #20
    Ich bin öfter mal bei Thomann (ist nicht weit von mir), und probiere da schon interessehalber immer wieder auch mal Harley Bentons aus. Irgend so ein kleines stark verziertes Folkmodell hatte ich sogar mal eine Weile, die war sogar richtig gut. (Ist wieder verkauft, Halsbreite für mich zu schmal, und heute mag ichs eher schlichter). Es gibt da einfach sehr unterschiedliche Modelle, recht einfache aber auch deutlich bessere, und ein Problem ist die relativ starke Fertigungsstreuung - das kann auch beim gleichen Modell mal zwischen "richtig gut" und "geht so" schwanken ...
     
Die Seite wird geladen...

mapping