Westerngitarre | +/- 100 €

von GroovinBlues, 11.05.16.

  1. GroovinBlues

    GroovinBlues Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.14
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    48
    Kekse:
    115
    Erstellt: 11.05.16   #1
    Guten Morgen!

    Wie der Titel vermuten lässt, suche ich eine möglichst günstige Gitarre.
    Ich will sie mit auf Reisen nehmen und dafür ist mir meine deutlich teurere Steelstring für zu Hause einfach zu schade.

    Den oben angehefteten Beitrag bezüglich Billig-Gitarren habe ich bereits gelesen, der ist mittlerweile aber auch schon etwas in die Jahre gekommen.

    Meine Anforderungen an ein Instrument in dieser Preisklasse sind natürlich nicht die Größten.
    Ich möchte einfach das Bestmögliche rausholen und dabei die 100 Euro Grenze wenn möglich nicht überschreiten.

    Die bekannten Namen und Shops habe ich schon durchforstet und dabei folgende Gitarren gefunden.
    -Harley Benton HBD 120BK - https://www.thomann.de/at/harley_benton_hbd120bk_westerngitarre.htm
    -Fender Squier SA-105 - https://www.thomann.de/at/fender_squier_sa105_na.htm
    -EPIPHONE DR-100 - http://www.session.de/EPIPHONE-DR-100-WR.html


    Diese Gitarren liegen unter meinem Limit und sind zum Teil gut, sehr gut und zum anderen Teil dann vernichtend beurteilt^^



    Was würdet ihr meinen?
    Zu den veranschlagten 100 Euro noch 10-20 dazulegen wird keinen Quantensprung herbeiführen nehme ich an und mehr will ich einfach nicht ausgeben.
    Wie würdet ihr euch entscheiden?

    LG
     
  2. punkadiddle

    punkadiddle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.11
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    152
    Kekse:
    217
    Erstellt: 11.05.16   #2
    hai, bei Ebay-Kleinanzeigen gibt`s doch wirklich genügend gebrauchtes oder neues, Fender, Yamaha, Ibanez....... Gitten ohne Ende unter 100 Euronen.

    keep on rockin`
     
  3. emptypockets

    emptypockets R.I.P.

    Im Board seit:
    12.11.09
    Zuletzt hier:
    2.11.17
    Beiträge:
    6.268
    Ort:
    Schleswig - Holstein, NO von HH,S von HL, W von SN
    Zustimmungen:
    4.913
    Kekse:
    53.979
    Erstellt: 11.05.16   #3
    Genau das ist es eben.... .

    "Gitarren" in dieser Preisklasse sind nunmal prinzipiell Sondermüll. Trotzdem findet man mit Glück immer wieder einmal eine Gitarre, die richtig gut klingt und die auch sonst einen recht guten Eindruck macht. Zumindest anfangs. Wie es nach ein paar Monaten oder gar Jahren aussieht, steht auf einem anderen Blatt.

    Das Problem ist nur, diese "eine von Hundert" zu finden. Das schafft man eigentlich nur, wenn man so viele Gitarren wie irgendmöglich anspielt und vergleicht.
    Da kann man - wie heute leider üblich - 5 bis 10 bestellen und testen. Das ist aber sehr aufwändig.

    Besser wäre der Besuch in ein paar Geschäften.

    Oder aber man kauft/ bstellt irgendeine - welches Modell ist letztlich egal und ist mit dem zufrieden, was man kriegt.....
     
  4. andiu

    andiu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.13
    Zuletzt hier:
    18.11.18
    Beiträge:
    1.203
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    749
    Kekse:
    7.243
    Erstellt: 11.05.16   #4
    Wenn du in einem etwas größeren Ort wohnst, klapper die Pfandhäuser ab, die Trödelläden, auch für Musikbedarf. Mit 100 € kommt man da schon recht weit und du kannst das Zeug anspielen ...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. GroovinBlues

    GroovinBlues Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.14
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    48
    Kekse:
    115
    Erstellt: 11.05.16   #5
    Also wäre es ratsam nen Fünfziger draufzulegen um der der großen Streuung etwas auszuweichen?

    https://www.thomann.de/at/fender_cd60_bk.htm
    Diese Fender wird ja auch von Anfängern oft und gerne gespielt.

    https://www.thomann.de/at/harley_benton_custom_line_cld_15m.htm
    Die "Custom Line" von HB schneidet bei den Bewertungen auch nicht so schlecht ab.

    https://www.thomann.de/at/yamaha_f310_na.htm
    https://www.thomann.de/at/recording_king_rdh_05.htm
    Bzw. noch zwei Kanditaten in diesem Preisbereich.


    Pfandhäuser habe ich leider keiner in der Nähe...
     
  6. punkadiddle

    punkadiddle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.11
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    152
    Kekse:
    217
    Erstellt: 11.05.16   #6
    wenn sie denn für dich in Frage kommt, machst du mit einer FG von Yamaha nix falsch. Ich habe mehrer FG`s aus verschiedenen Epochen. Die waren immer gut und sind es heute auch noch.
     
  7. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.540
    Zustimmungen:
    3.906
    Kekse:
    52.990
    Erstellt: 11.05.16   #7
    Ich plädiere in der "Krabbeltischregion" auch eher für das Antesten.
    Für Endkontrolle ist hier wenig preislicher Spielraum und du musst halt Glück haben.
    Wer gerne bastelt kann es natürlich online probieren und so was wie Hals, Steg und Saitenlage ggf. selber optimieren.
    Tipps für bestimmte Modelle gebe ich deshalb ungern, die Streuung wird auch nicht besser, wenn du ein paar Euro drauflegst.

    Ich würde an deiner Stelle auch einen Blick auf die Sattelbreite und die Mensur der Gitarre werfen, das ist auch bei einer Billiggitarre nicht unwichtig.
    Geht es eher um "Blues-Pickings auf der Reise" oder suchst du was für "mit 3 Akkorden um die Welt", d.h. Lagerfeuer schrumm schrumm und so?
     
  8. GroovinBlues

    GroovinBlues Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.14
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    48
    Kekse:
    115
    Erstellt: 11.05.16   #8
    Eher Akkordspiel :)

    Wenn das so ist werd ich wohl mal etwas auf Teufel komm raus bestellen und wenn es total in die Hose geht persönlich antesten.

    Wie gesagt sind meine Anforderungen jetzt nicht die Größten, man soll das Teil halt angenehm spielen können und der Sound sollte stimmen.
     
  9. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    18.11.18
    Beiträge:
    14.676
    Zustimmungen:
    4.972
    Kekse:
    38.297
    Erstellt: 11.05.16   #9
    letztens gab es 'Soundbeispiele', die jemand mit seinem 99€ Wunder aufgenommen hatte
    (Name ist mir entfallen, war eine Art Ratespiel ob billig oder teuer...)
    von Tanglewood gibt's ein Einstiegsmodell für 139€ Liste, sieht rustikal aus (frisch gestrichener Gartenzaun...) :D, eine von 10 kann da richtig gut ausfallen

    cheers, Tom
     
  10. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.540
    Zustimmungen:
    3.906
    Kekse:
    52.990
    Erstellt: 11.05.16   #10
    Persönlicher Geschmack:
    Eher so was wie die Recording King mit 645 mm, da hast du genug Zug, find ich für die harten Akkordeinsätze besser.
    Das hängt natürlich auch vom Saitensatz ab, würde aber für den Zweck bei Standard 12ern bleiben.
     
  11. sonicwarrior

    sonicwarrior R.I.P. sonicwarrior

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    3.162
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    746
    Kekse:
    9.083
    Erstellt: 11.05.16   #11
  12. Corkonian

    Corkonian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.10
    Zuletzt hier:
    16.11.18
    Beiträge:
    4.768
    Ort:
    Cork
    Zustimmungen:
    1.663
    Kekse:
    17.273
    Erstellt: 11.05.16   #12
    Was da zu den €100 Gitarren geschrieben steht stimmt heute auch noch .

    Ovation gehört nicht mehr zu KMC.
     
  13. sonicwarrior

    sonicwarrior R.I.P. sonicwarrior

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    3.162
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    746
    Kekse:
    9.083
    Erstellt: 11.05.16   #13
    Ach stimmt, Ovation wurde ja an DW verkauft (Schlagzeughersteller). Da ist die Wikipedia noch auf einem alten Stand.
     
  14. hack_meck

    hack_meck MB Lounge & Co. Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.09
    Beiträge:
    25.459
    Ort:
    abeam ETOU
    Zustimmungen:
    20.750
    Kekse:
    256.516
    Erstellt: 11.05.16   #14
    Wenn sie mit dir zu den Lagerfeuern dieser Welt soll, dann würde ich eher nach robuster und gegen Luftfeuchteschwankungen unempfindlicheren Sperrholz suchen. Ich glaube auch, dass guter Klang ohne spezielle Anpassung der Beleistung bei einer Fichtendecke (massiv) nur Glücksspiel ist und nur dann "passiert", wenn die "Universal Sicherheitsbebalkung" zufällig zur Decke passt.

    Bei den Fender Squier steht z.B. in der Klasse durchgängig - "laminierte Fichtendecke" ...


    Ich selbst würde mir wahrscheinlich eine Fender CD60 (129 EUR) mitnehmen. Wenn es unbedingt massive Decke sein soll, dann die Yamaha F310 (129 EUR), weil Yamaha in der Klasse in meinen Augen die geringste Streuung hat - du also bekommst, was der Designer vorgesehen hat.

    Gruß
    Martin
     
  15. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    58.068
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    16.224
    Kekse:
    224.817
    Erstellt: 11.05.16   #15
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. govnor

    govnor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.13
    Zuletzt hier:
    14.11.18
    Beiträge:
    621
    Ort:
    deep south germany
    Zustimmungen:
    389
    Kekse:
    1.500
    Erstellt: 11.05.16   #16
    +1 für die Fender CD - 60; habe ich bzw. meine Frau auch zu Lagerfeuer- und Reisezwecken zu Hause. Aber sie muss einem vom Handling liegen, für meinen Geschmack ist das Griffbrett ein bisschen schmal; aber für die etwas kleineren Hände meiner Frau ist sie super.
    Probleme mit Verstimmen hatte ich bisher auch nicht mehr als an jeder Klampfe sonst auch (bei schnellen Temperaturschwankungen von drinnen nach draußen und umgekehrt muss ich halt immer mal wieder nachstimmen).
     
  17. Frank-vt

    Frank-vt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.10
    Zuletzt hier:
    18.11.18
    Beiträge:
    867
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    350
    Erstellt: 11.05.16   #17
    Dem Rat würde ich mich anschließen. Mit Yamaha macht man aus meiner Sicht grundsätzlich nicht viel falsch (die hat übrigens auch keine massive Decke :tongue:, was aber fürs Lagerfeuer vorteilhafter sein sollte) und die CD60 habe ich selbst schon angespielt (war ganz erträglich :D). Beides Gitarren, die ich nicht unbedingt einem Anfänger empfehlen würde, die hauen einen auch klanglich nicht vom Hocker und von höheren Lagen sollte man sich fernhalten :D. Aber robuste Teile, die den Zweck am Lagerfeuer erfüllen sollten.
    Wenn ich nicht bereits sowas hätte (alte Baton Rouge R11 meiner Tochter, allerdings mit massiver Decke),wären die für mich auch eine Option.
    Würde aber vor Kauf anspielen, d.h. nicht bestellen, da ich der Qualität bzw. deren Schwankungen in der Preisklasse doch eher misstraue ;)
    Von den eingangs genannten würde ich eher keine nehmen ;)
     
  18. Klaus 784

    Klaus 784 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.14
    Zuletzt hier:
    8.11.18
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    358
    Erstellt: 11.05.16   #18
    Habe seit ein paar Jahren die Epiphone DR- 100 und bin zufrieden. Habe einen neuen Tusq- Sattel eingebaut, sowie eine Knochenstegeinlage und neue Klemmmechaniken. Bei YouTube findest Du einige Videos über die Gitarre z.B. bei goldhat3, das Video "Guitar Talk - Low Price Guitars", schau Dir das mal an. Vor allem mit Plektrum klingt die Gitarre sehr gut. Aber bei 79 €, würde ich die bestellen und ausprobieren. Sie ist auf jeden Fall gut verarbeitet und das Geld wert, Schwachpunkt waren bei meiner die Mechaniken, die funktionierten zwar, aber eben nicht sehr gut. Man kann sie auch sehr gut einstellen, Saitenlage bei meiner E6 2,4mm, e1 2,0mm.
     
  19. Frank-vt

    Frank-vt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.10
    Zuletzt hier:
    18.11.18
    Beiträge:
    867
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    350
    Erstellt: 11.05.16   #19
    Ich denke, das er eine Klampfe sucht, die er einfach mitnehmen kann und in die nicht noch Bastelstunden investiert werden müssen.:tongue: :D
    Wenn man das zusätzliche Material und den Zeitaufwand in Geld umrechnet, hätte man sich auch gleich was Vernünftiges kaufen können :evil:
     
  20. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    3.452
    Ort:
    Bognor Regis, UK
    Zustimmungen:
    3.680
    Kekse:
    54.292
    Erstellt: 11.05.16   #20
    Recording King täte ich mal antesten, die gefallen mir ganz gut ... alternativ kauf' halt "irgendwas" (=HB billigst) und investiere etwas ins Set-Up. Lagerfeuer und unterwegs geht immer irgendwie.
     
Die Seite wird geladen...

mapping