Westerngitarre - Catalpa oder Mahagoni Holz?

von Loddz, 13.11.05.

  1. Loddz

    Loddz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.05
    Zuletzt hier:
    14.01.10
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.11.05   #1
    Hi

    Ich hab vor, mir demnächst eine kleine aber feine Westerngitarre zu holen.
    Ich spiele relativ häufig, hab hier auch eine Squier Strat und ne Ibanez RG321 stehen. Jetzt möcht ich nur noch in den Genuss einer Westerngitarre kommen. Hauptsächlich für gemütliche Abende mit Freunden oder im Sommer draussen im Garten sitzen und etwas vor mich hin klimpern. Nichts professionelles oder besonders anspruchsvolles.

    Ich hab mir diese Harley Benton ausgesucht (89€)
    https://www.thomann.de/harley_benton_hbd120cebk_westerngitarre_prodinfo.html

    Jetzt weiß ich aber nicht wie gut das Catalpa Holz (Boden und Zargen) ist bzw. wieviel der Boden und die Zargen für den Klang ausmachen.

    Jetzt gibts auch diese Harley Benton für 149€:
    https://www.thomann.de/harley_benton_hbx5tbk_westerngitarre_prodinfo.html

    Die hat Mahagoni anstatt Catalpa Holz verbaut. Optisch gefällt mir der Korpus auch nicht so gut wie bei der ersten HB Gitarre aber meine eigentliche Frage ist:

    Macht das Mahagoni Holz beim Boden und den Zargen klanglich soo viel aus, dass sich dieser doch recht große Aufpreis (+66%) lohnt oder reicht das Catalpa Holz aus?

    Vielen Dank!

    MfG, Loddz
     
  2. ahorn

    ahorn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    21.05.08
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 13.11.05   #2
    die laminierten Decken haben den Nachteil, dass die Bässe schlecht ausgeprägt sind, deshalb ist eine massive Decke immer vorzuziehen

    ahorn
     
  3. Loddz

    Loddz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.05
    Zuletzt hier:
    14.01.10
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.11.05   #3
    Hi

    Natürlich, eine massive Decke wird besser klingen als eine laminierte. Aber es geht mir ja um das Preis/Leistungsverhältnis.
    Ich kann für 89€ nicht viel erwarten aber genauso wenig möchte ich wesentlich mehr ausgeben weil ich a) nicht so viel auf der Westerngitarre spielen werd wie auf den E-Gitarren und b) ich nicht das Geld dafür habe.
     
  4. Loddz

    Loddz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.05
    Zuletzt hier:
    14.01.10
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.11.05   #4
    Hat sonst keiner einen Ratschlag für mich?
     
  5. Loddz

    Loddz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.05
    Zuletzt hier:
    14.01.10
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.11.05   #5
    Kann ich dem Thomann-Typ glauben was er mir sagt?

    Hallo, danke für die Anfrage, das Catalpa Holz hat ähnliche Klangeigenschaften wie Mahagoni,
    in der heutigen Zeit suchen viele Hersteller nach anderen Hölzern für ihre gitarren, da es auf dem Weltmarkt immer schlechter wird sehr gutes Holz zu bekommen.
    Klanglich wird die HBX gerade im tiefen Bereich etwas kräftiger klingen, aber im großen und ganzen ist der Klangunterschied nicht sonderlich bemerkbarFür weitere Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung und verbleibe Mit freundlichen Grüßen
    Tommy Willner


    Warum hört man dann nie etwas von Catalpa Holz?
     
Die Seite wird geladen...

mapping