Westerngitarre von Stagg NA 72

von Supertramp70, 09.07.08.

  1. Supertramp70

    Supertramp70 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.08
    Zuletzt hier:
    27.02.09
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.07.08   #1
    Hallo

    Ich selber spiele Konzertgitarre und wollte mir jetzt eine Akkustkgitarre zulegen. Jetzt habe ich bei ebay gesehen das massig Westerngitarren von Stagg/James Neligan angeboten werden zu einem erschwinglichen Preis. Jetzt weiss ich aber nicht ob die Gitarre auch einen relative guten Klang hat, und ob sich das auch lohnt. Man kann sie halt nicht anspielen. Bedenken habe ich auch das der Hals sehr sehr schmal ist, ich selber bin gewohnt auf einem breiten Hals zu spielen, dann müsste ich mich wiederum umstellen.

    Hat jemand Ehrfahrung gemacht mit den Stagg Gitarren und kann mir da weiterhelfen?

    Supertramp
     
  2. Zelluloid

    Zelluloid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    17.09.13
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    206
    Erstellt: 09.07.08   #2
  3. Tobi-85

    Tobi-85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.08
    Zuletzt hier:
    25.11.13
    Beiträge:
    656
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    2.694
    Erstellt: 11.07.08   #3
    Ich spiele die NA60 als Anfänger und kann die Gitarre nur empfehlen würde aber dazu sagen das man die Saitenlage optimieren lassen sollte.

    Ich habe bisher von meinem Lehrer und jetzt auch noch von dem "Gitarrenbauer" nenne ich ihn mal nur gutes bzgl. meiner Gitarre gehört.

    Und ich denke das heisst was da der Lehrer 37 und der Gitarrenbauer 25 Jahre spielen ;)
     
  4. Westerly RI

    Westerly RI Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.06
    Zuletzt hier:
    22.04.15
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    305
    Erstellt: 13.07.08   #4
    Hi,

    ich hab jetzt mal eine ganze Reihe von den Staggs hier gehabt und muss sagen: seit der Kirkland TX-Serie hat mich keine Billig-Firma mehr so begeistert wie die "James-Naligan"-Serie.
    Die TX-Serie kenne ich recht gut, da ich mal ne ganze Menge von denen hatte und unterschiedliche Pickupsysteme eingebaut habe (zu Vergleichszwecken). Ich fand diese TX-Serie immer besser als z.B. Baton Rouge. Leider ist die TX-Serie aus der Geheimtippecke draußen und gebraucht nicht mehr so günstig zu haben.

    Die Naligans dagegen schon. Sehr schöne Modellauswahl, da dürfte für jeden was dabei sein.

    Sehr schön das Holzbinding um Korpus um Griffbrett. Erinnert mich an das Bindig der Kirkland TX80, könnte sein, dass die aus einer Fabrik kommen. Bundreinheit war bei meinen sehr gut.

    2 Nachteile gegenüber der TX-Serie:
    -kein Knochensteg: ich hab in meine welche reingemacht und dann klingen sie nochmal besser.
    -die Mechniken trüben den gesamteindruck etwas. Erstens sehen sie sch... und billig aus. Zweitens sind sie auch nicht sooooo toll. OK, man kann damit stimmen und sie halten die Stimmung aber sie sind nicht so präzise, leichtgängig und sicher wie Qualitätsmechaniken. Für den Hausgebrauch OK, trotzdem unverständlich warum da gespart wurde.

    Grüße
     
  5. Supertramp70

    Supertramp70 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.08
    Zuletzt hier:
    27.02.09
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.07.08   #5
    Hallo

    Ich habe mir jetzt vor zwei Tagen eine Baton Rouge R 34 CE bei ebay ersteigert. Hatte schon in Foren viel gutes über diese A Gitarre gelesen und hab dann zu geschlagen. Bin mal gespannt wie die Klinkt vom aussehen sieht die ja recht schnicke aus, aber das muss ja nichts heissen. Habe versucht in den Musik geschäften in meiner Umgebung die Gitarre mal an zuspielen, doch ich habe sie niergens gefunden.

    Doch was ich gefunden habe war eine Gitarre baugleich wie die Staag/ James Neligan nur unter einem anderem Namen. Weiss nicht mehr den Namen sah aber Baugleich aus der Kopf, Hals ,Korpus und die Form. Hab die mal angespielt und muss sagen alle Achtung einen schönen Druckvollen Klang. Der Preis war um die 300€ und die hatte die Yamaha oder Ibanez in der Preisklasse weit übertroffen.

    Ich werde mir aber auch noch eine Staag NA 72 kaufen, bei ebay werden die ziemlich günztig angeboten, und bei dem Preis kann man nicht viel falsch machen.

    Gruß Supertramp
     
  6. Sascha El Spasmo

    Sascha El Spasmo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.07
    Zuletzt hier:
    16.02.12
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.09.08   #6
    Hi, hab bei EBAY ne James Neligan NA30MJCBB ersteigert (69,-) ein echter Witz bei einem Neupreis von 350,-. Sollte B-Ware sein, ich konnte jedoch deinerlei Fehler feststellen. Werde jetzt wohl meine Fender GDC200SCE verscherbeln, ich brauch sie nicht mehr, obwohl sie optisch natürlich schon ein wenig geiler ist.
    Meine subjektive Empfehlung, kaufen!!! (bei EBAY am besten im Wolffstore)
     
Die Seite wird geladen...

mapping