white ink on white sheets

von x-Riff, 14.08.07.

  1. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    12.019
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 14.08.07   #1
    Hi,

    mir ist wieder mal ein Text aus der Feder geflossen und ich hätte gerne Eure Kommentare, Euer Feedback, Anmerkungen und Verbesserungen dazu.

    Musikalisch habe ich noch keine Ideen zur Umsetzung, aber ich bezweifel mal, dass die Zerre groß zum Einsatz kommen wird.

    White ink on white sheets

    Chinese garden, magic room
    Sunset for the dancer
    I can´t believe I´m here

    The message in my cookie reads
    Twilight for the cancer
    Same root for rage and fear


    Liked to lay my had on your lap
    Watch my childhood´s clouds
    Moving within an endless sky
    To be formed by my mind


    Green tee in white cups
    The bands last chord
    Give me time to leave portly

    Smooth breezes (are) blowing
    Situation two-port
    Dusk and dawn changing shortly


    (I) like to hand over my stars
    To someone who cares
    Let them shine in a place
    Where peace is joining grace


    White ink on white sheets
    Reading You´re free
    There are always leaves falling
    (and) nothing´s to foresee


    x-Riff
     
  2. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 14.08.07   #2
    Hallo riff, falsch ist hier natürlich so gut wie nix, ich gebe mal alles an sprachlich unklarem und vielleicht etwas unschönem und sowieso sonst noch alles, was so in meinem kopf schwirrt, einfach rein, vielleicht ist dir das ja an der ein oder anderen stelle eine inspiration

    White ink on white sheets

    Chinese garden, magic room
    Sunset for the dancer
    I can´t believe I´m here

    The message in my cookie reads
    Twilight for the cancer
    Same roots for rage and fear
    aber so richtig klar ist mir das nicht, "krebs und dämmerung". das mit den "roots" finde ich auch nicht gelungen, "origin" fände ich da viel passender. willst du nicht auf die theater / show / asien - stimmung der (wundervollen) ersten strophe eingehen? (concubine, peking duck, was weiss ich...;), auf "dancer" reimt sich auch "answer", "cancer" vielleicht "tropic of cancer" - "wendekreis des krebses", hat wenigstens was orientalisches....

    Liked to lay my had on your lap
    "lay" finde ich hier garnicht schön, "to settle", "to place", "to rest", "to lower" wären alles wörter, die etwas "seltener" und vielleicht etwas präziser sind, als "lay"
    Watch my childhood´s clouds
    Yeeah!
    Moving within an endless sky
    To be formed by my mind
    hier kommt die verbindung nicht raus, "within" ist "innerhalb", danach dann ein anschluss mit "um", irgendwie sind die zwei zeilen nicht "rund".
    vielleicht das "moving" ersetzen, das erinnert zu sehr an "etwas bewegen":
    "roaming within the endless sky, created by my mind"
    dann wäre deutlich, dass du dich innerhalb des von dir erschaffenen himmels bewegst. so als idee.



    Green tea in white cups
    The bands last chord
    Give me time to leave portly
    bisher war nie jemand angesprochen, vielleicht doch "I need time to.."

    Smooth breezes (are) blowing
    Situation two-port
    Dusk and dawn changing shortly
    das ist auch nicht rund, "two port" ist zu elektrisch, das steht auf steckerpackungen, wenn die dinger europäische und amerikanische stecker haben. "a two port situation" wäre wenn dann schlüssiger, auch der "dusk and dawn changing" satz ist nicht so schön, vielleicht "dask and dawn quickly take their turns" - wobei das auch nicht gut klingt, aber "changing" klingt nach austauschen oder umziehen, nicht nach "abwechseln". Im ersten satz reicht present tense, du beschreibst ja eine allgemeine situation.


    (I) like to hand over my stars
    To someone who cares
    Let them shine in a place
    Where peace is joining grace
    nix zu merckern.....;), sehr schöne zeile


    White ink on white sheets
    Reading You´re free
    There are always leaves falling
    (and) nothing´s to foresee
     
  3. x-Riff

    x-Riff Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    12.019
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 14.08.07   #3
    Hallo riff, falsch ist hier natürlich so gut wie nix, ich gebe mal alles an sprachlich unklarem und vielleicht etwas unschönem und sowieso sonst noch alles, was so in meinem kopf schwirrt, einfach rein, vielleicht ist dir das ja an der ein oder anderen stelle eine inspiration
    Yu - vielen Dank, darum geht´s mir ja. Soll ja ein lyrischer Text sein.

    White ink on white sheets

    Chinese garden, magic room
    Sunset for the dancer
    I can´t believe I´m here

    The message in my cookie reads
    Twilight for the cancer
    Same roots for rage and fear
    aber so richtig klar ist mir das nicht, "krebs und dämmerung". das mit den "roots" finde ich auch nicht gelungen, "origin" fände ich da viel passender. willst du nicht auf die theater / show / asien - stimmung der (wundervollen) ersten strophe eingehen? (concubine, peking duck, was weiss ich..., auf "dancer" reimt sich auch "answer", "cancer" vielleicht "tropic of cancer" - "wendekreis des krebses", hat wenigstens was orientalisches....
    Also ich sach mal, was mir im Kopf rumschwirrte:
    Mit message in my cookie meine ich einen Glückskeks, den es beim Chinesen ja gibt. Habe keine direkte Übersetzung von "Glückskeks" gefunden und also dieses genommen.
    Daraus ergibt sich dann auch die gewollte doppelte Bedeutung von cancer: kann die Krankheit Krebs sein, kann das Sternbild Krebs sein. twilight finde ich als Wort toll, kann aber durch jegliches schöne Wort ersetzt werden, dass sowas wie Unruhe, Unausgewogenheit bedeutet - inhaltlich käme sowas wie zwischen Sturm und Hoffnung am nächsten, aber alles natürlich in einem Wort ...
    Wendekreis des Krebs würde von daher nicht so ideal sein. Und cancer soll aus genannten Gründen drin bleiben.
    Origin ist gekauft - sehr sehr klasse


    Liked to lay my had on your lap
    "lay" finde ich hier garnicht schön, "to settle", "to place", "to rest", "to lower" wären alles wörter, die etwas "seltener" und vielleicht etwas präziser sind, als "lay"
    to rest ist gekauft - ich liebe zwar Alliterationen, aber lay kommt schon in ungefähr jedem dritten songtext von mir vor ...
    Watch my childhood´s clouds
    Yeeah! thanx
    Moving within an endless sky
    To be formed by my mind
    hier kommt die verbindung nicht raus, "within" ist "innerhalb", danach dann ein anschluss mit "um", irgendwie sind die zwei zeilen nicht "rund".
    vielleicht das "moving" ersetzen, das erinnert zu sehr an "etwas bewegen":
    "roaming within the endless sky, created by my mind"
    dann wäre deutlich, dass du dich innerhalb des von dir erschaffenen himmels bewegst. so als idee.

    Yu - nochmal was ich mir in meinem deutschen hirn so gedacht habe: er denkt an die Wolken seiner Kindheit bzw. an die Wolken, wie er sie als Kind sah: sie zogen am Firmament vorbei (da könnte roaming gut passen) und das Kind kreiert ja nicht so Wolken, sondern was ich sagen wollte ist, dass das Kind ne Wolke sieht und denkt: ein Pferd; er sieht ne andere Wolke und sagt: ein Schiff - sowas halt ... Fällt Dir dazu was ein? Eigentlich habe ich ja auch noch ein Reimschema hier drin, aber darum kümmere ich mich später - geht mir jetzt erst mal um die Begriffe bzw. was ich meine und wie man das im Englischen am besten sagt.


    Green tea in white cups
    The bands last chord
    Give me time to leave portly
    bisher war nie jemand angesprochen, vielleicht doch "I need time to.."
    Angesprochen habe ich bisher niemanden, aber der obige Vers ist ja schon ein Wunsch. I need time to ... ist mir da zu sehr auf die Person bezogen ... Weiß auch nicht ... Würde ich im Deutschen glaube ich auch so lassen.

    Smooth breezes (are) blowing
    Situation two-port
    Dusk and dawn changing shortly
    das ist auch nicht rund, "two port" ist zu elektrisch, das steht auf steckerpackungen, wenn die dinger europäische und amerikanische stecker haben. "a two port situation" wäre wenn dann schlüssiger
    Verdammt - das habe ich nachgeschaut, weil ich eigentlich auf port aus war - auch wegen des Reimes (chord). An ne Steuererklärung soll das natürlich nicht erinnern - inhaltlich meinte ich eine offene situation. Da muss ich im Zusammenhang noch mal ran ... , auch der "dusk and dawn changing" satz ist nicht so schön, vielleicht "dask and dawn quickly take their turns" - wobei das auch nicht gut klingt, aber "changing" klingt nach austauschen oder umziehen, nicht nach "abwechseln". Im ersten satz reicht present tense, du beschreibst ja eine allgemeine situation. Das muss in diese "ständige Fehler bei Übersetzungen"-Liste mit rein. Irgendwie ist das immer doof, wenn man im Deutschen ein anständig-unscheinbares ändern oder wechseln ins Englische übersetzen will - und nie klappt das. Murr. Mit turns geht mir der Reim flöten - aber dann schau ich da auch noch mal.


    (I) like to hand over my stars
    To someone who cares
    Let them shine in a place
    Where peace is joining grace
    nix zu merckern....., sehr schöne zeile Danke


    White ink on white sheets
    Reading You´re free
    There are always leaves falling
    (and) nothing´s to foresee

    Mir kommen gerade erhebliche Zweifel auf, ob klar wird, dass es um einen Menschen geht, der zwischen Leben und Tod steht. Mir kommen auch erhebliche Zweifel auf, ob das so sein muss oder soll.

    Könntest Du dazu mal was sagen, wilbour?
    Wäre mir eine echte Hilfe.

    Und vielen Dank für Deine ausführlichen Anmerkungen.
    Bei einigen Zeilen muss ich noch mal drüber, merke ich.


    x-Riff
     
  4. donay

    donay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.06
    Zuletzt hier:
    21.09.09
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    207
    Erstellt: 14.08.07   #4
    also x.
    mir wurde das ehrlich gesagt gar nicht klar.
    ich dachte mehr an einen menschen der wirklich an solch einem sonnenuntergang platz steht, seine traumfrau nebenan, und er will sich bei ihr ausruhen, wissend, dass sie seine alten wunden wohl versteht...
    auch schön irgendwie;-) quasi ein angenommen sein...
     
  5. x-Riff

    x-Riff Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    12.019
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 14.08.07   #5
    Ich mach mal ne zweite Version rein:

    White ink on white sheets

    Chinese garden, magic room
    Sunset for the dancer
    I can´t believe I´m here

    The message in my cookie reads
    dragons know the answer
    Same origin for rage and fear


    Liked to rest my head on your lap
    Watch my childhood´s clouds
    roaming on an endless sky
    create pictures in my mind


    Green tea in white cups
    The bands last tune
    Think I´m leaving shortly

    Smoothly breezes blow
    Shades on a half-moon
    Let´s all meet our fate portly


    (I) like to hand over my stars
    To someone who cares
    Let them shine in a place
    Where peace is joining grace

    White ink on white sheets
    Reading You´re free
    There are always leaves falling
    (and) nothing´s to foresee


    So - da bin ich eigentlich schon recht zufrieden mit ...

    Also das Bild, was ich beim Schreiben vom Text im Kopf hatte (ohne dass ich wirklich den Plan hatte: ich schreib jetzt über das und das nen Text) war schon jemand, der eine schwere Krankheit hat und nicht weiß ob er weiterleben wird oder so.

    Das sollte jetzt nicht plakativ sein oder so, sondern nur quasi durchscheinen.

    Aber beim nochmaligen Lesen und durch wilbour und donay ist mir eigentlich klar geworden, dass ich diese Klammer gar nicht brauche. Irgendwas hat halt in mir geschrieben und ich komme dem langsam auf die Spur, was es war.

    Also so gefällt es mir ganz gut, und wenn man dabei so Assoziationen hat wie donay soll es mir nur recht sein.

    Aber des Feedbacks Ende soll dies noch nicht gewesen sein und ich bitte auch andere um Meinungsäußerungen ...


    x-Riff
     
  6. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 14.08.07   #6
    zufrieden oder nicht zufrieden, ich schreib trotzdem was dazu. also, bei den bildern kam die divergenz zwischen leben und tod nicht raus. wie gesagt, "falsch" ist in dem text nix, ich betrachte den mal mehr mit dem lyrischen auge meines englisch literatur studiums.

    White ink on white sheets

    Chinese garden, magic room
    Sunset for the dancer
    I can´t believe I´m here

    The message in my cookie reads
    "fortune cookie" ist der "glückskeks", aber "cookie reads" drückt das voll aus, das brauchte keine erklärung
    dragons know the answer
    Same origin for rage and fear
    da ist einfach keine verbindung, die man aber als geneigter zuhörer erwartet, da sie in der ersten strophe ja auch besteht. also sozusagen, "the message in my cookie reads, you won't find no answer, it matches with my rage and fear" das klingt nicht gut, aber da sollte schon eine verbindung rein, wenn du verstehst was ich meine....


    Liked to rest my had on your lap
    Watch my childhood´s clouds
    roaming on an endless sky
    create pictures in my mind
    dann aber "creating" - gerund, da es ja einen direkten bezug hat.


    Green tea in white cups
    The bands last tune
    Think I´m leaving shortly

    Smoothly breezes blow
    Shades on a half-moon
    Let´s all meet our fate portly
    "meet our fate" sagt schon mehr aus, das klingt gut. "two-ports" hat nix mit steuern zu tun, das ist mehr ein technischer begriff.[/B]


    (I) like to hand over my stars
    To someone who cares
    Let them shine in a place
    Where peace is joining grace

    White ink on white sheets
    Reading You´re free
    There are always leaves falling
    (and) nothing´s to foresee
     
  7. StayTuned

    StayTuned Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    254
    Erstellt: 14.08.07   #7
    Hi Riff, freut mich was von dir zu lesen.

    White ink on white sheets

    Chinese garden, magic room
    Sunset for the dancer
    I can´t believe I´m here sehr geil die Strophe

    The message in my cookie reads
    dragons know the answer ich fand das twighlight besser.
    Same origin for rage and fear warum hier eigentlich "same". das verstehe ich noch nicht ganz. rest knüpft an die erste Strophe nahtlos an.


    Liked to rest my had on your lap da fänd ich wilbours vorschlag "place" schöner. rest hat was von sterben.
    Watch my childhood´s clouds
    roaming on an endless sky
    create pictures in my mind creating? fänd ich rhytmisch schöner.


    Green tea in white cups
    The bands last tune
    Think I´m leaving shortly

    Smoothly breezes blow
    Shades on a half-moon
    Let´s all meet our fate portly versteh ich nicht.


    (I) like to hand over my stars
    To someone who cares
    Let them shine in a place
    Where peace is joining grace nice

    White ink on white sheets tolles bild
    Reading You´re free
    There are always leaves falling
    (and) nothing´s to foresee nothing is forseeable?

    Wie immer nix zu meckern. schöner fluss schöne bilder.
    wobei ich echt bedenken hab dass du daraus einen song machen kannst. zumindest stell ichs mir sehr schwer vor.
     
  8. x-Riff

    x-Riff Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    12.019
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 14.08.07   #8
    Third round and thanks to all you guys:

    White ink on white sheets

    Chinese garden, magic room
    Sunset for the dancer
    I can´t believe I´m here

    The message in my cookie reads
    dragons know the answer
    and the key to rage and fear
    [die ehemalige Verbindung zu cancer ist eh hinüber, was auch mittlerweile nicht schlimm ist. Einerseits habe ich durchaus eine Vorliebe für rein assoziative Textstellen, aber hier paßt ein Anschluß eigentlich ganz gut. Das key ist mir hier der Kürze wegen angenehmer als das origin und irgendwie auch glückskekskompatibler...]


    Liked to place my had on your lap
    Watch my childhood´s clouds
    roaming on an endless sky
    creating pictures in my mind


    Green tea in white cups
    The bands last tune
    Think I´m leaving shortly

    Smoothly breezes blow
    Shades on a half-moon
    Let´s all meet our fate portly
    [He met his fate calmly. Er sah seinem Schicksal ruhig entgegen. (beolingus) - daher habe ich es mir entlehnt. Soll also heißen: Laßt uns alle unserem Schicksal würdevoll entgegensehen.]


    (I) like to hand over my stars
    To someone who cares
    Let them shine in a place
    Where peace is joining grace

    White ink on white sheets
    Reading You´re free
    There are always leaves falling
    (and) nothing´s to foresee
    [to foresee lass ich des reimes wegen so.]

    Also ne Melodie habe ich schon im Kopf, aber ob das was wird, weiß ich auch noch nicht.

    x-Riff
     
  9. desgraca

    desgraca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    7.10.15
    Beiträge:
    1.397
    Ort:
    Land of Faraway
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    3.286
    Erstellt: 14.08.07   #9
    Chinese garden, magic room
    Sunset for the dancer
    das macht für mich irgendwie keinen sinn, weil, für den rest der menschheit in der entsprechenden breitenregion geht die sonne ja sicher auch unter,,,,,soll aber keine kritik sein, muss ja nich immer alles sinn machen :D

    I can´t believe I´m here
    gehen tut hier beides, aber "i cant believe that i'm here" ist idiomatischer

    The message in my cookie reads
    dragons know the answer
    and the key to rage and fear
    [die ehemalige Verbindung zu cancer ist eh hinüber, was auch mittlerweile nicht schlimm ist. Einerseits habe ich durchaus eine Vorliebe für rein assoziative Textstellen, aber hier paßt ein Anschluß eigentlich ganz gut. Das key ist mir hier der Kürze wegen angenehmer als das origin und irgendwie auch glückskekskompatibler...]
    bezieht sich das dann so "dragons know the key to rage and fear" oder wie?

    Liked to place my had on your lap
    head :D
    Watch my childhood´s clouds
    eigentlich clouds of my childhood
    roaming on an endless sky
    in statt on
    creating pictures in my mind


    Green tea in white cups
    The bands last tune
    Think I´m leaving shortly
    warum nicht soon?

    Smoothly breezes blow
    smooth breezes blow find ich hier galanter
    Shades on a half-moon
    Let´s all meet our fate portly
    [He met his fate calmly. Er sah seinem Schicksal ruhig entgegen. (beolingus) - daher habe ich es mir entlehnt. Soll also heißen: Laßt uns alle unserem Schicksal würdevoll entgegensehen.]
    gängig wäre da "i will meet my fate/face my destiny with grace/dignity"

    (I) like to hand over my stars
    To someone who cares
    Let them shine in a place
    Where peace is joining grace
    joins

    White ink on white sheets
    Reading You´re free
    There are always leaves falling
    (and) nothing´s to foresee
    [to foresee lass ich des reimes wegen so.]

    and there's nothing to foresee
    is wenigstens n bisschen richtiger



    finde den text von der stimmung her sehr angenehm, alle anmerkungen sind mit gewähr aber größtenteils nicht zwingend notwendig ;)
     
  10. x-Riff

    x-Riff Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    12.019
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 14.08.07   #10
    Danke nate !

    Bei einigem werde ich es drauf ankommen lassen, wie es sich dann singen tut.
    Sowas wie portly ist dem Reim geschuldet - wenn es nicht falsch ist, täte ich es beibehalten wollen - hattest Du ja bereits geschrieben und so ...
    (head hatte ich irgendwann schon mal selbst ausgebügelt, aber wie auch immer)

    sunset for the dancer - das macht für mich irgendwie keinen sinn, weil, für den rest der menschheit in der entsprechenden breitenregion geht die sonne ja sicher auch unter,,,,,soll aber keine kritik sein, muss ja nich immer alles sinn machen
    Äh - dann gehen bestimmt die Lichter im Tanzsaal aus oder so ... Und die Band spielt noch ne Weile, hört dann aber auch auf ...

    bezieht sich das dann so "dragons know the key to rage and fear" oder wie?
    Yu - so war mein Gedanke ...

    Vierte Fassung von´s Ganze:

    White ink on white sheets

    Chinese garden, magic room
    Sunset for the dancer
    I can´t believe (that) I´m here

    The message in my cookie reads
    dragons know the answer
    and the key to rage and fear


    Liked to place my head on your lap
    Watch my childhood´s clouds / clouds of my childhood
    roaming in an endless sky
    creating pictures in my mind


    Green tea in white cups
    The bands last tune
    Think I´m leaving shortly

    Smooth breezes blow
    Shades on a half-moon
    Let´s all meet our fate portly/with dignity


    (I) like to hand over my stars
    To someone who cares
    Let them shine in a place
    Where peace joins grace

    White ink on white sheets
    Reading You´re free
    There are always leaves falling
    (and) there´s nothing to foresee
     
  11. desgraca

    desgraca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    7.10.15
    Beiträge:
    1.397
    Ort:
    Land of Faraway
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    3.286
    Erstellt: 14.08.07   #11
    eins is mir nun doch noch aufgefallen :o, man sagt normalerweise "head in your lap", auch dann, wenn er kopf obenauf liegt,,,,

    ansonsten liest sich das nach wie vor sehr angenehm ....entspannte kontemplation und sowas (erinnert mich leicht an opium tea von nick cave )
     
  12. Eddi_Edward

    Eddi_Edward Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.07
    Zuletzt hier:
    9.04.16
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    429
    Erstellt: 15.08.07   #12
    Guten morgen... mag den Text sehr... Könnte glatt ein Text von Porcupine Tree sein :D Nein ... finde die Bilder Klasse... Bei der Frage nach der musikalischen Umsetzung kam mir sofort der Song "Sentimental" vom neuen Porcupine Tree Album in den Sinn. Langes Klavier-intro lediglich aus stakatoähnlich-gespielten Akkorden bestehend. Viele anhaltende Gesangspausen mit tollem Schlagzeug (was auch sonst vom weltbesten Progressive-Drummer :D ) untermalt. Finde der Text würdig riesig gut auf das Lied passen. Bei Bedarf kann ich dir ja mal den Song zur Anregung schicken...

    schlaft gut...
     
  13. x-Riff

    x-Riff Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    12.019
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 15.08.07   #13
    Hi - also noch mal Danke an nate - ist schon berücksichtigt.

    Ich poste jetzt aber den ganzen Text nicht noch mal - ist aber im Original nun drinne.
    Was man alles als Nicht-Native nicht weiß ist einfach ungeheuerlich.

    Danke auch Eddi für Dein Feedback, freut mich.

    Also der Stand ist der, dass ich noch keine Musik habe.
    Der Stand ist auch der, dass ich hier vor Ort nur ne Gitarre habe und erst ab frühestens Mitte September die Möglichkeit, was auf nem PC zu machen.

    Ein bißchen was ist mir auch schon eingefallen - Richtung frühe Pink Floyed, gekennzeichnet durch opulente Sparsamkeit und psychodelische Sprengsel, falls jemand versteht was ich meine. Sehr ruhig, wie ein langsam fließender Fluß mit Kois drinne in Regenbogenfarben.

    Ich bin sowieso kein Sänger und hinke mir deshalb sozusagen ständig hinterher, was die Umsetzung meiner Texte angeht.

    Insofern habe ich überhaupt nix dagegen, wenn jemandem musikalisch was dazu einfällt. Wobei ich natürlich nicht weiß, ob mir das gefällt. Ich bin aber auch auf keine Musikrichtung festgelegt, wobei ich mir unter stakkatohaftem Klavier momentan nix vorstellen kann, was die Ruhe, Gelassenheit oder Kontemplation wiedergibt. Mir sagt aber noch nicht mal Porcubine Tree was, d.h. als Name schon, kann aber nix konkretes damit verbinden. Werde aber mal ein bißchen YouTube belästigen diesbezüglich.

    So weit genug der wirren Worte. Aber von mir aus weiter mit Vorschlägen oder Gedanken oder Feedback oder mit PN oder was auch immer.

    x-Riff
     
  14. donay

    donay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.06
    Zuletzt hier:
    21.09.09
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    207
    Erstellt: 15.08.07   #14
    aha. und was nimmst du so für medikamente?
    :D:D:D:D
     
  15. desgraca

    desgraca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    7.10.15
    Beiträge:
    1.397
    Ort:
    Land of Faraway
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    3.286
    Erstellt: 15.08.07   #15
    mir war gleich klar, dass die ähnlichkeit zu "opium tea" nicht zufällig ist :D ;)

    spannend find ich nebenbei bemerkt auch, dass er youtube zur inspiration missbraucht :eek:

    bin auf jeden fall auf das psychedelopinkfloyxriffergebniss am ende gespannt :D
     
  16. Search 4 Sense

    Search 4 Sense Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.06
    Zuletzt hier:
    30.05.10
    Beiträge:
    533
    Ort:
    Nähe Karlsuh
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    671
    Erstellt: 15.08.07   #16
    ich auch
    finde den text gelungen...
    kennst du nicht jemand der mandoline spielt?:cool:
    servas
    tomess, s4s
     
  17. x-Riff

    x-Riff Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    12.019
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 15.08.07   #17
    Also ich kann mir viele interessante Sachen vorstellen: Klavier, Violine, Bratsche, Mandoline und Gong mit 8 Metern Durchmesser - aber im Moment habe ich davon nichts in Reichweite.

    Aber ich bin mir ziemlich sicher, alle bisher geweckten Erwartungen zielgerichtet zu unterlaufen ...

    x-Riff
     
  18. The Spectre

    The Spectre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.06
    Zuletzt hier:
    8.05.14
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 15.08.07   #18
    Hi x-Riff,

    Mandoline ist mein Zweit-Instrument. :-)

    Ne, wirklich ein schöner Text.
    Ich bin zwar weder Nativ noch Englischliteratur-Spezie, aber ich find der Text liest sich sehr schön lyrisch.

    The Spectre
     
  19. knoopas

    knoopas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.05
    Zuletzt hier:
    28.11.15
    Beiträge:
    1.319
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.195
    Erstellt: 17.08.07   #19
    genauso, mir gefällt er wirklich gut, schön gemütlich.
    Supi :)
    Gruß, florin
     
  20. the_priest

    the_priest Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.06
    Zuletzt hier:
    26.11.13
    Beiträge:
    998
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.537
    Erstellt: 17.08.07   #20
    sehr schöner text, gefällt mir sehr gut. musikalisch ist mir auch sofort die idee mit der psychoselic richtung gekommen. vielleicht ne gitarre mit tremolo effekt belegen, käme siche rnet schlecht, so in richtung repentance (Dream Theater), noch ein paar orientalisch/asiatische melodien mit rein, du beziehst dich ja im text auch auf das asiatische.
    gruß
     
Die Seite wird geladen...

mapping