wichtige frage

von Mileda, 12.11.05.

  1. Mileda

    Mileda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.05
    Zuletzt hier:
    13.02.07
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 12.11.05   #1
    wenn ein schlagzeuger "nur" sein schlagzeugspiel zu einem an sonsten fertigen lied schreibt, hat er dann das lied mitgeschrieben?

    danke
     
  2. mb20

    mb20 HCA Samba & Percussion Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.02.05
    Zuletzt hier:
    31.12.11
    Beiträge:
    2.264
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.907
    Erstellt: 12.11.05   #2
    Ich würde sagen Ja, da er ja seinen Part ganz alleine auf den der anderen abgestimmt hat.
    Bei uns in der Band ist es oft so, das der eine Gitarrist was hat, das er in Guitar Pro schickt und ich Schlagzeug einfüge und zurückschicke. Anschließend diskutieren wir darüber was gut ist und was geändert werden kann/muss. -> Ich habe dann ja auch an der Entstehung dieses Stückes mitgewirkt.
     
  3. Alexa

    Alexa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    12.11.14
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    289
    Erstellt: 12.11.05   #3
    Ich würde sagen, dass hängt davon ab, ob das Lied wirklich schon fertig war oder ob er bei dem Entwicklungsprozess zum Lied mitgearbeitet hat.

    Gruß,
    Alexandra
     
  4. Stefan L.

    Stefan L. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.05
    Zuletzt hier:
    5.12.09
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    58
    Erstellt: 12.11.05   #4
    Es kommt darauf an von welcher Seite du es betrachten willst. Du kannst sagen das er an dem Gesamtwerk einen nicht unerheblichen Teil beigetragen hat(Schlagzeug ist ein recht wichtiges Instrument), andererseits kannst du sagen das er an der "Idee" des Liedes nicht mitgwirkt hat.
    Ich würde glaube ich sagen: Geistig hat er nichts zu dem Lied beigetragen aber ohne ihn ist das Lied eben nicht komplett also muss er ein Teil davon sein und diesen Teil hat er alleine gemacht. Ein anderer hätte das Schlagzeug ja vielleicht anders gespielt.
     
  5. strassi

    strassi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.04
    Zuletzt hier:
    21.05.07
    Beiträge:
    291
    Ort:
    Heiligenhaus (NRW)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 13.11.05   #5
    ich würde ihn eher als einen der Produzenten bezeichnen.

    Es kann ja auch sein, dass einer einen Text schreibt und auch schon im groben die Musik dazu. Die eigentliche Aufnahme ist dann Sache eines Produzenten und das sind ja alle, die einen Teil dazu beitragen
     
  6. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.119
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 13.11.05   #6
    @Mileda

    1. Gib bitte Deinen Threads aussagefähige Titel. "Wichtige Fragen" haben hier nämlich alle.

    2. Generell gilt eine Melodie als Komposition, der Rest ist hingegen Arrangement. Allerdings können sich die Bandmusiker intern darauf einigen, z.B. bei der Anmeldung des Songs bei der GEMA, gemeinsam Komponisten und/oder Textdichter des Songs zu sein.
     
  7. EddyK

    EddyK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.05
    Zuletzt hier:
    24.10.09
    Beiträge:
    144
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    310
    Erstellt: 19.11.05   #7
    Ob ein Beitrag für die Miturheberschaft ausreicht, kommt drauf an. Nicht alles was neben der eigentlichen Melodie zum Lied beigetragen wird, ist zwangsläufig "nur" Arrangement. Es gibt beispielsweise Stücke mit relativ wenig oder gar keiner Melodie , die eigentlich nur von einem prägnanten Gitarrenriff leben. Ein Schlagzeuger müsste aber schon erheblich mehr zu dem Lied beitragen als nur einen (wen auch einen von mehreren denkbaren) Standardrhythums. Bei Drummern dürfte es in aller Regel zur Miturheberschaft wohl nicht reichen.

    Ansonsten sind die beteiligten Musiker übrigens als "ausübende Künstler" nach UrhG geschützt. Diesen steht bei Aufnahmen ihrer Darbieteungen und zB auch bei Sendung in Radio oder Fernsehen ebenfalls ein Vergütungsanspruch zu, der in diesem Fall von der GVL (Gesellschaft für Leistungsschutzrechte) eingesammelt wird.
     
Die Seite wird geladen...