Wichtige und zugleich peinliche Frage!!

von Reamon, 03.10.05.

  1. Reamon

    Reamon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    207
    Erstellt: 03.10.05   #1
    Hi ihr,

    hab ne wichtige Frage...schäm mich aber gerade ein wenig...anyway...nun, wenn jemand sagt wir spielen z.b. Autumn Leaves in der Tonart Am, was ist dann der erste Anfangsakkord? Em? oder wie finde ich das raus? Tonart ist ja nicht gleich Anfangsakkord...

    danke im voraus!
     
  2. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 03.10.05   #2
    Bist du Gitarrist mit Capotaster?
    Du kennst die Ausgangstonart, weißt um wieviele (Halb-)Töne die neue Tonart abweicht - entsprechend transponierst du alle Akkorde, zumindest zunächst mal... - eventuell werden die neuen Harmonien besser spielbar sein bzw. sich besser anhören, wenn du noch die sinnvolleren Umkehrungen suchst/findest/kennst, falls notwendig.
     
  3. Reamon

    Reamon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    207
    Erstellt: 03.10.05   #3
    hm, nein bin Pianist.

    Also, bis jetzt spielten wir autumn leaves zb immer mit dem Anfangsakkord Am...ist das dasselbe wie die Tonart Am? Kaum, oder? wie ist dann der Anfangsakkord in der Tonart Am?
     
  4. Cudo

    Cudo Mitgliedschaft beendet

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    10.01.06
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    409
    Erstellt: 03.10.05   #4
    Hallo Reamon,
    auch wenn Du Klavier ohne Capotaster spielst, was ja meistens der Fall ist ;-), könntest Du Lite-MB's Anregung genauso gut auf dem Klavier nachvollziehen.

    Ein anderer Ansatzpunkt um das Problem zu lösen wäre:
    Das Stück fängt auf der II Stufe einer Dur Tonart an und endet in der parallelen Molltonart, die dann im übrigen tonartbestimmend für das ganze Stück ist. Du müsstest demzufolge nur das Intervall bestimmen das zwischen II und VI Stufe (= Parallele Molltonart) besteht. Nehmen wir mal an das gesuchte Intervall wäre eine Quinte aufwärts, was es ja schlußendlich ist, dann könnte man z.B. sagen:
    Hieße der Anfagsakkord C#-7, so stünde das Stück in G#-.
    Hieße der Anfagsakkord A-7, so stünde das Stück in ???
    Oder anders herum:
    Hieße die Tonart G#-, so würde das Stück mit C#-7 anfangen.
    Hieße die Tonart A-, so würde das Stück mit ??? anfangen.
    Bei letzterem Beispiel musst Du natürlich eine Quarte aufwärts rechnen.
    CIAO
    CUDO
     
  5. Reamon

    Reamon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    207
    Erstellt: 03.10.05   #5
    in Emoll....juhu....hehe, ich glaub ich muss mal wieder ein bisschen Theorie büffeln ...thanx...aber kann man das ganze nicht einfacher "ausrechenen" ?:rolleyes:
     
  6. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 03.10.05   #6
    die Frage nach dem Capotaster hatte nix mit der nachfolgenden Erklärung zu tun...

    Ich habe schon Spezialisten auf der Gitarre erlebt, die sich einfach den Capotaster entsprechend gesetzt haben und dann die ursprünglich geübten Griffe gespielt haben - ohne zu wissen, was sie wirklich spielen...
     
Die Seite wird geladen...