Wichtiges Anliegen - Rock singen

von Mr.prs, 26.05.06.

  1. Mr.prs

    Mr.prs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.05
    Zuletzt hier:
    28.01.14
    Beiträge:
    337
    Ort:
    Keine Ahnung
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    90
    Erstellt: 26.05.06   #1
    Hey, :rolleyes: [Folgendes nur an Leute mit Ahnung]

    Ähnliche Themen wurden bestimmt haufenweise gepostet, jedoch bin ich etwas verunsichert:

    Ich Singe seit etwa 2 Jahren und seit 7 Monaten mit Gesangslehrer in einer Musikschule.
    Das Ziel: Richtige Atem-Techniken sowie die Fähigkeit zwischen rockigen Gesangs-Passagen und softeren-Passagen wechseln zu können.
    Mein Gesangslehrer ist sicherlich ein guter Gesangslehrer und hat mir auch schon viel geholfen. Leider kann er mir nur nicht vermitteln wir ich dieses schöne Kratzen in der Stimme hinbekomme. Denn das kann er selber leider auch nicht. Er hat sich bei Bekannten erkundigt und versucht mir weiter helfen zu können. Das Ergebnis war jedoch nicht sehr vielversprechend. Er selbst weiß nicht ob es sich nur um eine Technik handelt oder ob das "angeboren" ist?!

    Ich würde mir jedoch gerne einige andere Meinungen einholen.
    Wie ist das:
    1. Kann man das rockig singen wirklich erlernen? Oder ist das eine Sache die man kann oder nicht?!
    [´Gemeint ist die rockige Betonung gewisser Silben [rauh oder kratzig] Beispiel:
    Puddle of Mudd, Staind, Bush, Nirvana

    2. Ist das Kratzen in der Stimme wirklich Technik, oder erreiche ich das nur mit SEX DRUGS AND ROCK'n'ROAL ? Sprich kaputte Stimme? [NICHT MEIN INTERESSE!!] :screwy:

    3. Falls es sich nur um eine Technik handelt würde ich gerne erfahren wie ich das üben kann,... [Ich bin wirklich sehr fleißig dahinter her...!] :D

    Informationen:
    Ich mache definitiv noch etwas falsh, denn bei mir löst der Versuch ein hals kratzen aus.. oder einen Hustenreitz. Manchmal jedoch glaube ich es richtig gemacht zu haben.

    Ich betone noch einmal: Ich will nicht shouten oder krechtzen. Kein kopfstimmen geschrei,.. sondern eher das tiefe satte grrrrrr ;) Das grr soll dabei nicht verkrampft sonder locker.. kommen..!

    Vielen Dank fürs Lesen und die Hilfestellung !

    Taktlos^^ ;)
     
  2. Brigitte

    Brigitte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    55
    Erstellt: 27.05.06   #2
    Hhm, ich weiss nicht, ob das eine so gut gewählte Einleitung ist, wenn man Hilfe möchte, aber vielleicht sehe ich das auch einfach zu eng...
    Also, ich weiss einfach nicht, was so viele an dem Kratzen in der Stimme (ich denke da an Joe Cocker) schön finden und es ist auch nicht gut für die Stimme.
    Allenfalls kann ich verstehen, wenn man versucht, auch 'mal etwas kerniger zu singen (aber nicht aus dem Hals) und das braucht eben Zeit, bis man das erlernt. Ich selbst habe eine klare Stimme und diese möchte ich mir auch behalten. Ich kann ganz kurz auch 'mal rockig singen, aber nicht auf Dauer und habe eingesehen, dass das bei meiner Stimme eben einfach so ist. Ich habe ziemlich lange gebraucht, um das rockige zu erlernen, bin ganz froh, dass ich auch 'mal Gas geben kann, aber eine Rockröhre bin ich eben nicht. Inzwischen kann ich das akzeptieren.
    Am besten erklären dir die anderen noch etwas zum rockigen Gesang, da ich zwar genau weiss, was du meinst, es aber nicht richtig erklären kann und befürchte, dass wir aneinander vorbei reden könnten.

    Grüße
    Brigitte
     
  3. Mr.prs

    Mr.prs Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.05
    Zuletzt hier:
    28.01.14
    Beiträge:
    337
    Ort:
    Keine Ahnung
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    90
    Erstellt: 27.05.06   #3
    Zur einleitung... : Ich möchte nur sicher gehn,.. dass die leute wissen worum es geht.. und ich auch ernstgemeinte beiträge bekomme.. weil gerade beim singen kann man einiges falsch machen.. und wenn dann jmd kommt der keine ahnung hat und sagt.. SEX DRUGS AND ROCK'n'ROAL ist der schlüssel zum ziel, könnte sich das als nachteil herausstellen :rolleyes:

    Das kratzen in der Stimme vermittelt halt ein ganz gewisses Feeling.. eine art Atmosphere.
    Ist vielleciht geschmackssache... Aber ich finde das toll,.. und außerdem ist das für mich schon fast ein MUSS,.. gibt auch ausnahmen..

    Weitere Kommentare?
     
  4. Brigitte

    Brigitte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    55
    Erstellt: 27.05.06   #4
    Ach so ! Na, ich denke, dass die SängerInnenn hier im Board nicht mit so einem Quatsch daher kommen, allenfalls als Ironie.

    Grüße
    Brigitte
     
  5. Chris Ryan

    Chris Ryan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.04
    Zuletzt hier:
    28.12.13
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Neumarkt i. d. Opf
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    187
    Erstellt: 27.05.06   #5
    Hi,
    die Masche mit Rauch und Alkohol eine Rockstimme zu bekommen ist natürlich nur ein Blödsinn.
    Bis zu einem gewissen Grad ist eine "rauchige" Stimme schon angeboren, ein "rockiges" Timbre ist aber durch viel Übung durchaus drin. Meine Gesangslehrerin kann, immer wieder zu meinem völligen Erstaunen,zwischen einem cleanen und einem sehr kratzigem Sound "umschalten". Den Grundsound ihrer Stimme würde ich als sehr glatt bezeichnen, soll heißen die "Verzerrung" kommt von der Technik, nicht von der Veranlagung.
    Und ums gleich zu sagen, ich weiß theoretisch die Technik die sie benützt, habe mich aber noch selber weniger damit beschäftigt da ich zu einem noch viel an grundliegenden Sachen arbeite, zum anderen meine Stimme von natur aus kratzig ist und ich eher schauen muss den Klang auch mal klarer werden zu lassen.
    Da du Gitarre spielst kennst du auch die verschiedenen Gitarrenarten und ihren jeweiligen Grundsound. Wenn wir die technischen Spielereien weglassen gibt auch der Aufbau des Instruments schon wegweisend den Klang vor.
    Bei deiner Stimme nicht unähnlich, nur das du den Aufbau verändern kannst, in dem du z.b. deine Mimik veränderst oder deine Körperhaltung.
    Leider ist die Thematik so komplex das man, und in meinem Fall ja auch selber "Amateur" kaum geschriebenen Ratschläge geben kann.
    Die Stichworte die nach denen dein Lehrer sucht wären einmal die Taschenfalten, die eigentlich zum Schutz der "Stimme " beim Heben schwerer Lasten gedacht sind, durch Gesangstechnik aber teilweise zum Mitschwingen gebracht werden und so den Sound stark verändern. Eine Technik von der mir aber schwerstens abgeraten wurde sie ohne professionelle Hilfe zu üben. Da kann auch einiges schieflaufen.
    Zum zweiten dadurch das du deine Mundhöhle (Wangen) verhärtest, dein Gaumensegel aufstellst, deine Zunge an den Vorderzähnen stauchst auf den Ton "beißt" die Lippen spannst. Dadurch das du deinen Ton "gedacht" in die Stirn schickst um diese vorhandenen Resonazräume auch zu nutzen.
    Das alles macht den Ton kerniger und auch kratziger.
    Das die Summe des gesamten dies ausmacht ist es sehr schwer Tipps für dich selber zu geben. Da redet man, wie Brigitte es schon bemerkt hat, schnell aneinander vorbei.
    Vielleicht wäre mal ein Workshop,den manche Pop/Rock Gesangschulen Wochenendweise anbieten für dich eine Lösung um so mit dem neu erworbenen Wissen mit deinem Gesangslehrer zusammen an deiner Stimme zu arbeiten.
    Bye Chris
     
  6. Mr.prs

    Mr.prs Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.05
    Zuletzt hier:
    28.01.14
    Beiträge:
    337
    Ort:
    Keine Ahnung
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    90
    Erstellt: 27.05.06   #6
    Vielen Dank für deinen Post... Gerne mehr tipps!
     
  7. Feeble

    Feeble Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    334
    Erstellt: 27.05.06   #7
    schaut er hier hinein:
    http://www.online-clinics.de/ges/303.html
    tolle Seite unter sschnarren (sieh Link) und eine Seite weiter kratzen findest Du was dir weiterhelfen könnte.
    Danke an Elisa Day das Sie die Seite mal gepostet hat ist gar nicht so schlecht,
    soweit wie man sich mit Gesangstechnik eben über das www unterhalten kann.
     
  8. spike1179

    spike1179 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.06
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Drolshagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 27.05.06   #8
    das war bei mir das Problem, manche würdens gern können, ich hatte es. Dafür war es bei mir umgekehrt nen Problem, ich musste es erst lernen, insbesondere bei hohen Parts, die Stimme klar zu bekommen. Denke das ist ähnlich wie beim Vibrato, manche haben es von Natur aus, und müssen es lernen, wie man es kontrolliert und "abschalten" kann, wie z.B. die Sängerin, die mir neuerdings hilft *freu*
    Ich hatte kein Vibrato und komme langsam erst dahinter wie es geht.
    Was die Raucherei und den Alk angeht, diese Sachen machen mir den rauhen Gesang eher schwer,wenn ich dabei rauche und mir was trinke werd ich schnell heiser, is der letzte Quatsch.
    Tips dazu geben wie man rau singt kann ich aber leider nicht, da es bei mir nen umgekehrtes Problem war. Weiss nur dass die Leute , die es versuchen(in meinem Bekanntenkreis) obwohl sie es nicht von Anfang an hatten, immer schnell von Halsschmerzen berichteten...

    Grüßle, Martin
     
  9. siniman

    siniman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    5.08.08
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 27.05.06   #9
    Ich denke man sollte es auf gar keinen fall mit gewalt probieren.
    Ich glaube das ist wie mit jedem anderen instrument auch.
    Wenn du es erst einmal richtig beherrschst,kannst du auch anfangen herumzuspielen,
    und verschiedene sounds mit der stimme erzeugen.
     
  10. Mr.prs

    Mr.prs Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.05
    Zuletzt hier:
    28.01.14
    Beiträge:
    337
    Ort:
    Keine Ahnung
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    90
    Erstellt: 28.05.06   #10
    Vielen Dank für die zahlreichen posts,..! Ich werde mich jetzt mal damit auseinader setzten!

    Taktlos
     
  11. Marko@Rockvoice

    Marko@Rockvoice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.04
    Zuletzt hier:
    13.02.13
    Beiträge:
    135
    Ort:
    Osnabrück/ Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 28.05.06   #11
    Hi!
    Das meiste ist schon gesagt worden.
    Ein Sänger, der das RICHTIG gut macht ist Kelly Carpenter von Outworld.
    Er singt sehr clean, fast schon operesk und dann auf einmal wechselt er zu einer Dio-ähnlichen Distortion.
    Wichtig zu sagen ist hierbei auch: Jeder Sänger hat seine individuelle Belastungsgrenze. Diese sollte NIE längerfristig überschritten werden.
    Und jeder Sänger hat auch anderes Potential seine Stimme durch Technik "kratzen" zu lassen. Hier gibt es keine allgemeingültige Technik.
    Die Stimme in der Höhe kratzen zu lassen ist für mich z.B. einfacher, weil ich da einfach eine bessere Kontrolle über den Atemstrom habe und nicht so schnell Gefahr laufe zu unterlüften.
    Das mag bei einem anderen Sänger ganz anders aussehen.
    Viel Glück!

    P.S.: Wenn Du solches vorhast solltest du mindestens genausoviel Zeit für Stimmökonomie und -schonung investieren wie für Timbre und Klang.
     
  12. Mr.prs

    Mr.prs Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.05
    Zuletzt hier:
    28.01.14
    Beiträge:
    337
    Ort:
    Keine Ahnung
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    90
    Erstellt: 01.06.06   #12
    Ich bin das nun alles mal durchgegangen.. huuiii nicht ganz leicht.. aber was ist schon leicht,..?!" Die oben genannte Web site ist echt gut,... ich geh das mal mit meinem gesangslehrer durch..! hoffe mal er versteht das gut.. und kann das umsetzten..-!
    Ich will ja nix falsch machen.--! :rolleyes: Danke nochmal...
     
  13. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 01.06.06   #13
    Tja die Stimem ist auch nur ein Instrument und das muss man eben auch lernen zu 'Spielen' ;)
     
  14. ..::SLIPKNOT::..

    ..::SLIPKNOT::.. Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    22.06.06
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.06.06   #14
    Hi,

    ich bin jetzt 13 und hab ne ziemlich kratzige stimme , weil ich auch diesen ganzen kram höre(slipknot,nirvana,puddle of mudd) und mir vorgenommen habe auch sowas aus meiner stimme zu machen. Ich bekomme die wechsel von rauh zu clean ganz einfach hin und ich glaube ab und zu mal heiser werden gehört echt einfach dazu!

    meine tipps hören sich zwar anfängermäßig an , aber sie funktionieren:

    1. wenn du am comp. sitzt , dann kannst du einfach musik anmachen und mal die lieder mitsingen , von denen du den text kannst (oder auch nich) und wenn du dann deine bauchmuskeln einfach mal ein bisschen anspannst ,dann kommt das rauhe nach einer zeit(musst einfach mal rumprobieren wie du deine stimme kratzig bekommst)
    2. bist du ein kind??? dann mach mal wenn deine eltern nich da sind laut musik an (slipknot oder koRn geht gut), mach dirn kopfkissen vor die fresse und probier mal so n bisschen aus wie du beim schreien nicht heiser wirst! die technik musst du für dich selber rausfinden , aber beim 10 mal klappts bestimmt!(bei mir hat's das)

    Lach mich nich aus ,denn das funktioniert wirklich!
     
  15. spike1179

    spike1179 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.06
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Drolshagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 16.06.06   #15
    öhm, ne, eigentlich nicht :D , falsche Technik ist der Grund für Heiserkeiten

    Ich spreche mal für mich, wenn ich rau singen will brauch ich dazu nichts anzuspannen, das ist einfach nen Gefühl, kann ich schlecht erklären, genauso wie man Vibrato nicht so einfach erklären kann. Ich lasse es einfach kommen*g*

    Ich glaub mit 13 sollte man mit solchen "Selbstversuchen" ohne professionelle Hilfe vorsichtig sein , denke das ist vor oder im Stimmbruch nicht ganz ohne, da macht man sich schnell was kaputt.

    Grüßle, Martin
     
  16. max7000

    max7000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    13.05.07
    Beiträge:
    527
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    324
    Erstellt: 16.06.06   #16
    STOP! ;)
    wenn du so weiter machst,oder irgendwer der probiert das zu machen, der wird schnell seine stimmbänder kaputtmachen... beim shouten, und das meinst du ja(slipknot und korn...), geht es nicht ums schreien, das hat überhaupt nichts mit dem wirklcihen schreien zu tun. du simmulierst nur den schrei, was halt eine technik benötigt. und wenn ich schreie dann klingt das vllt so ähnlich wie bei serj (soad) (was aber nicht heißt das er wirklich schreit..). das klingt überhaupt nicht so wie richtiges shouten, slipknot zb.
    glaub mir, und hör besser mit deinem 'shouten' auf, dann kannst du wenigstens noch mit 15 reden ohne das du dauerheiser bist.

    ich würde dir raten zu warten bis du aus dem stimmbruch raus bist(kannst ja im stimmbruch die ganze atmung lernen.) sonst bekommst du wirklich bald(naja früher oder später) ernsthafte probleme mit deinen stimmbändern weil sie vernarben oder so, kA.
    aber was total anderes, du schreibst du hörst slipknot, nirvana und puddle of mudd(gut wie kann man da von 'dem ganzen kram aus gehn?^^) wie kannst du bitte bei diesen bands auf die gleiche technik ausgehn? oder schreist du einfach nur? wenn ich mir jetzt sachen von slipknot anhör, was aj normales shouten ist, und dann nur rauh gesungene sachen wie nirvana dann sind das irgendwie 2 verschiedene techniken für mich(ich bekomm schön langsam nen angezerrten ton aus meinen stimmbändern raus, da kann ich so viel das gesicht verziehen mehr drücken usw. aber das geh nie in richtung shouten.)
    und zum heiser sein, ich war seitdem ich zu singen begonnen habe, noch nie heiser. heiser = ne falsche technik, zumindest bei mir.

    wie gesagt, das mag zwar 1-2 jahre lang gehn, aber dann wirds baldmal aus sein. ich persönlich frag mich zwar wie man auf solche methoden kommen kann (ist ja schon n paar mal hier im forum geschrieben worden) aber naja. ich mags halt lieber wenn ich normal reden/singen kann statt mein ganzen leben dann dauerheiser zu sein ;) - ich möcht dich nicht dazu zwingen auf zu hören, is n freies land also tu was du nicht lassen kannst.
     
  17. ..::SLIPKNOT::..

    ..::SLIPKNOT::.. Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    22.06.06
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.06.06   #17
    Sorry!

    So hat ich das nich gemeint!
    Mit heiser werden meinte ich , dass man beim versuch das richtige rauszufinden auch mal einfach heiser wird und das schadet der stimme auch nich wirklich!
    Ich glaub nich , dass man das alles übers www erklären kann , aber bei jedem geht das glaub ich anders!


    PS: ich bin schon durch den stimmbruch (zum glück)!
     
  18. max7000

    max7000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    13.05.07
    Beiträge:
    527
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    324
    Erstellt: 17.06.06   #18
    das man beim herumprobieren heiser wird/werden kann ist mir schon klar. aber wenn du schreibst heiser werden gehört dazu dann könnte man glauben es ist normal.:rolleyes:

    aber bitte, bei jedem funktioniert diese technik gleich(taschenklappen sag ich nur.) und diese kann jeder erlernen, nur bei jedem klingt es anders. so ist es und nicht anders rum ;)
    wenn man sich eh alles (warscheinlich falsch) beigebracht hat und dann diese 'technik' noch an andere weiter gibt finde ich das doch sehr merkwürdig die ausrede 'man kann nicht alles übers internet erklären' zu benutzen. ich verstehe auch das man es nie so gut im internet erklären kann wie wenn man mit einem redet, aber wenn man nichtmal weiß was kopfstimme is, kann ich mir kaum vorstellen das du so viel 'gefühl' für deine stimme entwickelt hast, dass du anderen erklären kannst was genau passiert wenn du shoutest...

    hmm, das glaub ich zwar kaum aber naja.
     
Die Seite wird geladen...

mapping