Wie arbeitet der Equalizer eines Amps?

von J.B.Goode, 13.05.06.

  1. J.B.Goode

    J.B.Goode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 13.05.06   #1
    Hallo :)
    mich würde interessieren wie der EQ eines Amps arbeitet. Aktiv oder Passiv? Sprich schneidet er nur die Frequenzen weg oder verstärkt er sie auch?

    Wenn Aktiv, was wäre die Einstellung für ein möglichst unverfälschtes Signal? Mitte?

    Oder kommt es auf den Amp an?

    Grüße,
    Janis
     
  2. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 13.05.06   #2
    :great:

    Gibt alle Varianten:
    Die Frequenzen die beeinflusst werden sind unterschiedlich, die Intensität der Regeler ist anders, manche beeinflussen sich gegenseitig, manche boosten Frequenzen andere senken sie nur ab, usw
     
  3. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 13.05.06   #3
    Die meisten EQs bei Amps sind passiv. Wenn du da alle Regler auf rechtsanschlag drehst wird nix vom Signal beschnitten.
    Bei Amps, die aktive EQs haben steht das meisten in der Beschreibung wie zB. beim Peavey XL (Beim XXL hat der dritte Kanal auf nen aktiven EQ, steht aber nicht in der Beschreibung :confused: ). Da greift die Kangreglung in der Mittelstellung nicht ein. Darüber wird geboostet, darunter abgesenkt. So ist es jedenfalls bei meinem XXL 212 Combo.

    Allerdings: Jeder Amp klingt anders! durch seinen Schaltungsaufbau und die verwendeten Bauteile werden automatisch gewisse Frequenzen unterdrückt oder kommen besser zur Geltung. Das nennt man dann Klangcharakter ;) Deine Gitarre wird also an einem Marshall Plexi mit allen Reglern auf Rechtsanschlag anders klingen, als zB Fender Bassman mit allen Reglern auf Rechtsanschlag.

    MfG
     
  4. J.B.Goode

    J.B.Goode Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 13.05.06   #4
    jo, danke :)
    mein Fender Concert Combo hat wahrscheinlich einen Passiven EQ, muss mal nach der Anleitung googeln, das ding ist schon älter...
     
  5. ronnie

    ronnie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    413
    Erstellt: 14.05.06   #5
    Es kommt auch darauf an, wo sich der EQ in der Vorstufe befindet. Er kann so geschaltet sein, dass er die Tonbeschaffenheit ändert, er kann aber auch so geschaltet sein, dass er das Zerrverhalten in der Vorstufe beeinflusst.
     
Die Seite wird geladen...

mapping