Wie aufschreiben?

von MariaDavida, 18.02.08.

  1. MariaDavida

    MariaDavida Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    15.01.09
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.02.08   #1
    Ich weiß, dass es hier schon etliche Diskussionen zu dem Thema gibt, aber irgentwie haben mir die Antworten darin nicht so richtig weitergeholfen, weil die Fragenden meißt direckt auf dem Instrument die Songs komponiert haben.
    Ich spiele zwar auch Gitarre, bin allerdings noch nicht allzu gut. Also denke ich mir die stücke im Kopf aus, das mache ich schon recht lange, allerdings habe ich keine Ahnung wie ich das zu Papier bringen soll wenn mir mal was davon gefällt. Ich habe nämlich meißt keine Anung um welchen Ton es sich handelt... Ich hab da irgentwie probleme mir die zu merken, also wenn ich z.B. ein C höre und mich nach n paar Stunden daran erinnern will ist das kein richtig klarer Ton mehr. Wie macht ihr das, gibts da irgentwelche Tricks? Eselsbrücken oder so.
     
  2. Günter Sch.

    Günter Sch. HCA Piano/Klassik HCA

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Zustimmungen:
    3.390
    Kekse:
    43.669
    Erstellt: 18.02.08   #2
    Was willst du denn aufschreiben. eine melodie, harmoniefolgen, rhythmen? Für alles gibt es methoden und eine schrift, die notenschrift auf 5 linien deckt alles ab, ist aber bei gitarristen nicht beliebt.
     
  3. Medusa-Man

    Medusa-Man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.06
    Zuletzt hier:
    17.01.14
    Beiträge:
    302
    Ort:
    Espelkamp
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    207
    Erstellt: 18.02.08   #3
    Wenn man nicht schon beim Komponieren gezielt von dem C ausgegangen ist kann man sich eigendlich auch nicht genau an das C erinnern. Aber man erinnert sich ja noch an die Melodie und da kann man sich dann halt 'ne Tonart aussuchen.
     
  4. reiserso

    reiserso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.04
    Zuletzt hier:
    30.12.09
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 18.02.08   #4
    Hi, am einfachsten auf lange Sicht wäre es natürlich, Noten und Werte zu lernen, damit Du Deine Ideen ungefähr aufschreiben kannst.

    Welche Möglichkeiten gibt es noch?

    - Du entwickelst ein eigenes System. Hendrix konnte angeblich keinen Noten lesen, hat aber für sich ein Farbsystem entwickelt, aus dem er Tonhöhe und Dauer ableiten konnte

    - Du suchst Dir jemanden, der es für Dich aufschreibt.

    - Du lernst Tabulatur, auch wenn Du die Tonnamen auf der Gitarre nicht kennst, kannst Du die Abfolge gut einzeichen

    - Du benutzt eins der zahlreichen Freeware programme, mit denen Du über ein Midikeyboard komponieren kannst

    - Du suchst Dir eine der zahlreichen freeware Abbildungen im Netz von einem Gitarrengriffbrett und lernst die Töne, bis zum 5. Bund reicht erstmal

    - Du singst Deine musikalischen Ideen auf Band

    -etc,etc.
     
  5. MariaDavida

    MariaDavida Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    15.01.09
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.02.08   #5
    Das kann alles mögliche sein, manchmal ganze Stücke, ich hab schon versucht das ganze mit Tabs aufzuschreiben, das problem deibei ist nur, dass ich dann meist nicht direckt die richtigen Töne finde, und dann durch die gehörten Töne durcheinander komme. Ist ja doch was anderes ob man nen Ton hört oder ihn sich bloß vorstellt. Das mit dem C war nur ein Beispiel um halt zu erklären warum ich das nicht einfach aus dem Kopf aufschreiben kann.
    Mit malen klapts im Moment tatsächlich am besten, ist dann halt nur für alle anderen völlig unverständlich :o.
     
  6. Benno _8)

    Benno _8) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.06
    Zuletzt hier:
    17.02.14
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    im Gillbach-Delta, zwischen Köln und Mönchengladba
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.592
    Erstellt: 21.02.08   #6
    Heraushören und Nachspielen ist auch eine Frage der Übung. Das Erkennen von Intervallen und die sichere Orientierung anhand einer Tonleiter entwickeln sich erst im Laufe der Zeit. Im Unterforum "Gehörbildung" findest Du sicher interessante Beiträge und Übungsvorschläge. Bleib dran, versuch auch ruhig einmal, bekannte Melodien aus dem Gedächtnis heraus zu tabben, sing die Melodien dabei laut vor und spiel sie nach. Mach Dir dabei auch Gedanken über die verwendete Tonart, vielleicht schaffst Du es ja noch, das Ganze in Notenform zu übertragen.
     
  7. Despair

    Despair Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    22.06.13
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 28.02.08   #7
    Guitar Pro ;)
     
Die Seite wird geladen...