Wie bekomme ich Probenraum gedämmt?

von MagicMusicMan, 28.03.04.

  1. MagicMusicMan

    MagicMusicMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.03
    Zuletzt hier:
    8.07.05
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.03.04   #1
    Wir haben uns einen Probenraum angelacht, der muss jetzt aber noch gedämmt werden, da die Nachbarn noch nicht 100% überzeugt sind von dem, was wir da so fabrizieren :mrgreen: , was ist da, möglichst kostengünstig, zu machen?
    Raum im Raum ist natürlich viel zu teuer, Noppenschaum dämpft nur( also für Klangverbesserung innerhalb des Raumes, wenn ich das richtig verstanden hab). Vielleicht irgendeine Konstruktion mit Rigips-Platten und irgendwas dahinter(Glaswolle oder so in der Art)?

    MMM
     
  2. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 28.03.04   #2
    Und alle rohre (heizung) und die fenster und türen mit dicken matratzen abdecken, denn die rohre übertragen unwahrscheinlich viel
     
  3. Johannes Hofmann

    Johannes Hofmann v.i.S.d.P. Administrator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    26.290
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    12.376
    Kekse:
    107.616
    Erstellt: 31.03.04   #3
  4. ...badboy...

    ...badboy... Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.03
    Zuletzt hier:
    30.04.08
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.05.04   #4
    hallo allezusammen,
    ich dachte immer... wie schön hab wirs, dass wir in einem industriegebiet proben und somit niemand stören. nun, jetzt sind auch wir opfer von "unmusikalischen" nachbarn. :( direkt eine wand neben unserem raum befindet sich ihr raum, in dem sie eine türken-bar einrichten. im moment sind sie ja erst am einrichten, nur sind sie schon jetzt davon überzeugt, dass das so nicht geht :mad:
    ihr vorschlag war nun, 8cm breite styroporplatten auf ihre und unsere wandseite zu pappen. ebenfalls verbindet die zwei räume eine tür, die aber nicht mehr geöffnet werden muss.
    ich hab nun in diversen foren über das benutzen von styropor gelesen, aber wurde nicht wirklich schlau ob das jetzt wirklich was bringt odr nicht? was meint ihr? es gab sogar solche, die behaupteten es würde sogar noch alles schlimmer machen... unsere türken sind aber von ihrer variante überzeugt... auf ihrer seite habe es schon was gebracht!
    die andere möglichkeit mit matratzen wäre für mich da schon einleuchtender, da ja mit masse am besten gedämpft wird! das empfiehlt ja auch musik-service. nur wo bekommt ihr denn so viele matratzen her? ich hab kein plan...

    ich danke schon für antworten,
    mfg cedi

    ps:was ist denn so genau der unterschied zwischen styropor und steinwolle? ist doch beides recht luftig und leicht odr nicht?!
     
  5. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 08.05.04   #5
    styropoor d¨mpft die lautstärke überhaupt nicht und ihr werdet einen furchtbaren soun haben, da alles direkt reflektiert.

    am besten ne wand aus rigips.. ca 30 cm vor der anderen aufbauen und innen mit dämmaterial füllen
     
  6. kingcools

    kingcools Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.04
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 08.05.04   #6
    schnappt euch nen fetten kompressor(oder wars ne pumpe?) , packt ne Wand(glas oder sonstwas) vor die mauer, und saugt die luft weg so dass ein Vakuum entsteht:p dann gibts keine probleme mehr, sonst helfen doch auch eierkartons!
     
  7. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 08.05.04   #7
    Wogegen helfen eierkartons????

    Die absorbieren NUR hochrequente töne, die ne wellenlänge haben, die kleiner als die höhe der kartonspitzen sind
     
  8. ...badboy...

    ...badboy... Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.03
    Zuletzt hier:
    30.04.08
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.05.04   #8
    könnten auch matratzen als dämmmaterial dienen odr? nur wo bekomm ich eine solche menge her?
    hat jemand erfahrung beim matratzensuchen ;) oder einfach verwandte/bekannte fragen?

    danke für die bisherigen antworten...

    mfg cedi
     
  9. J.B.Goode

    J.B.Goode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 08.05.04   #9
    Mensch Junge kennst du kein Spermüll?????
    Ein oder 2 Abende opfern, und ihr könnt alle Wände, Decke und Fussboden damit dämpfen, und zum Sitzen bleiben auch noch welche übrig :)

    im Ernst, ihr müsst ja nicht drauf schlaffen.

    Janis
     
  10. Johannes Hofmann

    Johannes Hofmann v.i.S.d.P. Administrator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    26.290
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    12.376
    Kekse:
    107.616
    Erstellt: 09.05.04   #10
    Also - wie oben schon erwähnt, Styrophor nutzt garnix.

    Nützlicher sind massivere Matrialien und vor allem das unterbrechen von Stellen, wo der Schall besonders gut durchkommt. Eine Tür ist da natürlich höchst verdächtig! Der Sperrmüll-Tipp ist uU nicht schlecht.
     
  11. Spittbull

    Spittbull Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    20.07.09
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    319
    Erstellt: 23.06.04   #11
    also:

    für die akkustik im inneren des raumes hab ich in meinem keller rundum die wände mit vorhängen abgehängt (ikea, kriegst recht billig, mit 100€ +/- bist dabei) und auf den boden nen dicken teppich genallt. macht schommal einiges aus. für die decke werd ich mir noch was überlegen müssen, zumal durch die decke verdammt viel schall ins obergeschoss kommt...
    WEIß MIR JMD EINEN TIPP??

    wenn ich um die heizun geinen provisorischen holzkasten bau und den aussen mit schaumstoff vollhau (innen brennts vielleicht!?), dann wär des problem gelöst, oder??

    meine fenster sind ca 15cm in die wand hinein versetzt. reicht´s wenn ich diese lücken mit schaumstoff ausfülle? zum dämmen nach aussen...!?
    wüsste nicht wie matratzen daran zu befestigen wären :o

    ich habe 2 türen im proberaum, die in jeweils einen leeren raum münden. dadurch wird schon weniger weitergeleitet. das abkleben mit dicken schaumstoffmatten an diesen türen dürfte doch auch genügen!?

    hier ein paar hilfreiche links zu dem thema proberaum & co:

    Professioneller Proberaum Ausbau...

    Nochmal was nützliches...

    das wäre der schaumstoff für INNEN - aber leider SAU TEUER!!!
     
  12. evil-grin

    evil-grin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.04
    Zuletzt hier:
    29.01.12
    Beiträge:
    143
    Ort:
    Witten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.06.04   #12
    NIMM AUF KEINEN FALL GLASWOLLE!!!!!!!!!!
    HOCH KREBSERREGEND!!!!!!


    das problem hatten wir in unserm proberaum auch, hat sich aber herausgestellt, dass wir nur steinwolle hatten!

    die kleinen fasern der glaswolle werden eingeatmet und setzen sich in der lunge fest! nach ca.2-5 jahren hast du KREBS!!!!!!
     
  13. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 26.06.04   #13
    Das hab ich auch schon wo gehört. Wir haben in der Schule im Musiksaal gaaanz Dicke SToffvorhänge, extrem schwer, kaum zu bewegen. Das müsst doch eigentlich gehen.
     
  14. pingking

    pingking Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    21.07.05
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.04   #14
    Was geht ab seit wann bekommt ma von Glaswolle Krebs? So ein SChwachsinn. Kann des sein das du das mit Aspest verwechselst? Glaswolle dämmt auserdem die Wärme, und ich hab noch nich gehört das es schwer Schalldurchlässig sein soll. "-
     
  15. freedom-call

    freedom-call Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    12.12.11
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.04   #15
    hi
    wo wir grad beim dämmen sin: kann mir jemand sagen wie ich im(nicht aussen) die lautstärke runterkrieg un den klang verbesser (is n alte gewölbekeller nur wände)? oder wie ich n Schlagzeug leiser krieg? thx for the help

    freedom-call
     
  16. pingking

    pingking Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    21.07.05
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.04   #16
    Also um n Schlagzeuge leiser zu bekomm. Müsste der SChlagzeuger mit andren Stöckn spieln so vie aufm Nirvana unpluggd concert. Wir habm im Proberaum SChaumstoffmatten mit Noppen an der Decke und den Wänden, das is net schlecht fürn Sound filtert die höhn bisschen raus weil der SChall nich mehr so reflektiert wird.
     
  17. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.615
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.925
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 16.07.04   #17
    Informier dich mal... Google hilft.

    In der Tat ist es so, dass Glas- und Steinwolle inzwischen von den Herstellern in Zusammensetzungen geliefert werden, die weniger problematisch sind. Bis vor ein paar Jahren waren allerdings Glaswollefasern, die bei der Verarbeirtung entstehen, nachweislich krebsfördernd bzw. krebserregend.
    Und es wird nach wie vor empfohlen, Mineralwollen eher zur Aussendämmung zu benutzen, nicht im direkt zugänglichen Innenbereich. Jedenfalls nicht ohne weitere Maßnahmen wie eine flächig schließende Rigipsverkleidung.

    Und im übrigen sind viele Wäremedämmstoffe auch gute Schallisolatoren. Warum? Die Wärmedämmung basiert auf der in den Matten eingeschlossenen Luft, die wegen der hohen Faserdichte so gut wie keine Konvektion zeigt (dasselbe Prinzip wie beim Fell oder dem Wollpulli).
    Die Schallabsorption der meisten Akustikdämmstoffe beruht ebenfalls auf der Energiedissipation durch in kleinen Hohlräumen eingeschlossener Luft.
    Man bemerkt schon eine gewisse Ähnlichkeit...

    Jens
     
  18. Spittbull

    Spittbull Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    20.07.09
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    319
    Erstellt: 17.07.04   #18
    ich hab in meinem keller vorhänge aufgehängt. je schwerer und dicker desto besser. meine sind recht leicht und dünn, abers hat schon verdammt viel gebracht! dann noch einen teppich (auch möglichst dick) aufn bodden knalln - dürft schon viel bringen. die sache mit dem zu lauten schlagzeug stört glaub ich beinahe jede band, weil´s einfach keinen leisen drummer gibt ^^
     
  19. Spittbull

    Spittbull Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    20.07.09
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    319
    Erstellt: 17.07.04   #19

    mir wurde von einem innenarchitekt empfohlen die decke mit steinwolle zu bekleben, damit der schall nicht ins erdgeschoss (1. etage über dem proberaum) dringt. wäre aber dann total im innenbereich und ohne rigips/holzverkleidung oder so. doch lieber nicht machen??
     
  20. coffeebreak

    coffeebreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    4.450
    Erstellt: 17.07.04   #20
    Ich kenn die örtlichen gegebenheiten leider nicht, aber ihr könntet evtl Schwierigkeiten mit dem Brandschutz (Fluchtweg?) bekommen, wenn ihr die Tür zur Bar hin dauerhaft zumacht. Die wurde das sicher nicht zum Spaß eingebaut.

    Matratzen zum Dämmen sind an sich prima, aber ich persönlich hätte da hinsichtlich der Hygiene so meine bedenken. Wer weiß wer da schon alles drauf gelegen hat und was er da so alles drauf "gemacht" hat. :D

    Teppiche sind die günstigste Alternative in Bezug auf Preis /Leistungsverhältnis. Einfach mal beim Händler nach Restposten oder Verschnitt etc. fragen. Manche sind froh, daß sie das Zeug loswerden. ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping