wie bekomme ich so einen druckvollen und doch differenzierten sound hin?

von void, 08.05.08.

  1. void

    void Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    28.05.16
    Beiträge:
    6.146
    Zustimmungen:
    701
    Kekse:
    19.675
    Erstellt: 08.05.08   #1
    Sry für diesen blöden Threadtitel, ich bi mir darüber im klaren, dass man nciht von jetzt auf gleich lernt perfekte aufnahemn zu machen, aber ich brauch irgendwie ein paar anstöße:

    Und zwar hab ich in nem anderen Forum dieses File gefunden: http://oliver.breakdownofsanity.com/Sounds/Breakdown_of_Sanity_-_Insane.mp3

    Der gute Mann hat das nur mit EZDrummer und Guitar Rig eingespielt, und es klingt für meine ungeschulte ohren wie ne high end produktion. vor allem sind alle sachen im mix derart differenziert zu hören, und trotzdem hat alles ennormen druck. Wo muss ich da ansetzen. Ich meine was ich bisher weiss, ist klar, dass man alles pannen muss, und dass Hall die Tiefe im Raum erzeugt, also je länger der hall, desto weiter hinten scheint das instrument zu sein. Aber dann heisst es wieder von bekannten, die auchr ecorden, dass man auf bass, gitarren (im metal), und bass drum und snare drum keinen hall machen soll. da bleibt ja dann auch nich mehr soooo viel übrig. könnt ihr mir helfen? ^^
     
  2. Vendo

    Vendo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    4.12.14
    Beiträge:
    3.851
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    9.194
    Erstellt: 08.05.08   #2
    Das stimmt so nicht ganz. Je höhenreicher ein Hall ist, desto weiter vorne erscheint er. Je weniger desto weiter hinten (Das selbe Phenomen wie in der Realität).
    Ein gutes Hall Plugin erkennt man unter anderem daran, dass recht wenig Hall von Nöten ist, um sein Ziel zu erreichen. Sprich: Hall anmachen, anhören. Hall ausmachen und auch anhören. Wenn dir was fehlt, weißt du das du ein gutes Plugin hast.

    Das stimmt so auch nicht ganz :-D. Wenn man z.B. einen Hall auf die Bass-Drum legt, sollte man möglichst denselben auch auf den Bass legen, damit dieser nicht so erscheint, als käme er aus einem anderen Raum. Auf die Snare würde ich auch einen Hall packen, einfach um ihr mehr "Raum" bzw. "Platz" zu geben.

    Die Kunst bei der ganzen Sache liegt einfach darin, die Ereignisse möglichst so zu plazieren, dass sie sich nicht gegenseitig behindern, Platz klauen o.Ä. Dafür stehen einem 3 Ebenen zur Verfügung: Die Horizontale (Panorama), die Vertikale (Frequenzstaffelung) und die Tiefe (wie weit hinten ist ein Ereigniss bzw. wie weit vorne, was man durch geschickten Hall-Einsatz bewirkt). Oft klingt ein Instrument o.Ä. solo komplett kacke, im Mix jedoch setzt es sich durch und erfüllt seine Aufgabe.

    Hab ich was vergessen?

    MfG
     
  3. paulsn

    paulsn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.06
    Zuletzt hier:
    16.08.12
    Beiträge:
    1.342
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    7.204
    Erstellt: 08.05.08   #3
    ich gehe jetzt bewusst nicht detailliert auf deine fragen ein, sondern geb dir ne schöne pauschal-antwort.
    für eine gute aufnahme brauchst du:
    1) ein passendes instrument (wenn deine gitarre scheisse klingt und rostige saiten drauf hat, dann wirds auch nie gut klingen... soweit klar ^^)
    2) einen guten raum (wenn du deine gitarre über DI aufnimmst, ist das schon mal vernachlässigbar..)
    3) gute performance (das ist bei so homerecording eigentlich der aller wichtigste punkt. die ganzen wunderkästchen sind halt keine kläranlagen und können aus einem schlechten gitarristen keinen guten machen. aber man hat ja auch zeit und kann mehrere takes machen. es klingt alles wirklich immer unvergleichbar besser, wenn der musiker gut spielt. das vergessen viele hier gerne mal. die musik macht der musiker, nicht das equipment!!)

    der sound von der aufname ist jetz nichts besonderes. ist halt gut gespielt und der song ist sinnvoll arrangiert.
    die tools die er zur verfügung hatte kennst du ja. beim mischen gibts kein "das macht man so oder so". von daher wärs auch total sinnlos dir was zu sagen von wegen, mach nen hall auf das und das intrument. ohne den song zu hören, der gemischt werden soll, kann kein mensch auf dieser schönen welt eine richtige aussage darüber treffen, was für effekte wo zum einsatz kommen sollen. wenn das jemand macht, sei dir bewusst dass es eine vermutung ist die auch falsch sein kann.
    bei der aufnahme ist zum beispiel sehr wohl hall auf der snare, auch wenn dein kumpel gesagt hat, dass man das nicht macht.

    lies dir mal hier im forum ähnliche themen durch. die leute, die ne ahnung haben werden alle sowas in der art schreiben "hör halt hin, dann merkst ja obs gut klingt oder nicht"
     
  4. void

    void Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    28.05.16
    Beiträge:
    6.146
    Zustimmungen:
    701
    Kekse:
    19.675
    Erstellt: 08.05.08   #4
    ah ne sry das mit der snare hab icgh falsch gesagt, auf die gehört ja meist hall. mich interessieren halt die ganzen instrumente die man zur verfügung hat, um diesen sound zu erreichen. die 3 punkte von dir sind natürlich klar. instrument is ibanez rg, unser bassist hat guitar rig, und das alles tight eingespielt sein muss sollte auch klar sein. aber mich interessiert halt das, was vendo schon geschrieben hat, wie man einen differenzioerten druckvollen mix erstellt.

    @vendo: vielen dank, hat mir einiges weiter geholfen!
    wie schauts mit dem komprimiern aus? hat das irgendeeienn einfluss? weil ich hab das gefühl,dass#, wenn alles komprimiert is, es auch differenzierter ist
     
  5. Vendo

    Vendo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    4.12.14
    Beiträge:
    3.851
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    9.194
    Erstellt: 08.05.08   #5
    Hm, beim Thema Kompression bin ich mir selbst immer nicht so sicher, gebe deshalb da auch lieber keine Auskunft. Aber ich glaube da findest du ziemlich viel inner SuFu.

    MfG
     
  6. Dieter B.

    Dieter B. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    20.01.14
    Beiträge:
    1.493
    Ort:
    Nähe Freiburg Brsg.
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.921
    Erstellt: 08.05.08   #6
    Ich weiß ja nicht von wo ihr eure Hall-Kenntnisse her habt, aber für die Tiefenstaffelung ist vor allem das Predelay Maßgeblich. Und zwar so: Je später das Predelay, desto näher das Instrument. Mit dem Predelay verschiebt man quasi das Instrument von der virtuellen Mauer dahinter weg bzw hin.
     
  7. Ruonitb

    Ruonitb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.04
    Zuletzt hier:
    20.10.15
    Beiträge:
    758
    Ort:
    Konstanz
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    831
    Erstellt: 08.05.08   #7
    Hast du keine Möglichkeit, die Person zu kontaktieren? Er wird dir wohl am ehesten sagen können, was er da genau gemacht hat (würde mich übrigens auch interessieren ;) ).

    das dürfte ja die myspace seite sein:
    http://www.myspace.com/breakdownofsanity


    Wichtig für eine gute Aufnahme sind auf jeden Fall, ein gutes Instrument, gute Musiker, gut arrangierte Lieder (wenn sich permament alle Instrumente gegenseitig zukleistern, klingt das nicht unbedingt gut).

    Differenzierten Sound bekommst du wohl dadurch, daß du jedem Instrument in einem bestimmten Frequenzbereich besonders viel Platz machst, die Instrumente im Panorama verteilst und generell wohl nicht zu viele Effekte verwendest.
     
  8. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 08.05.08   #8
    Stimmt schon, die lieben Predelays; richtig erklärt - allerdings etwas überbewertet.
    Was eigentlich wichtiger ist - weiter hinten: weniger Höhen, stärker komprimiert.
     
  9. void

    void Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    28.05.16
    Beiträge:
    6.146
    Zustimmungen:
    701
    Kekse:
    19.675
    Erstellt: 09.05.08   #9
    Jo sehr gute Idee, hab ich grad gemacht :D
    ed: @DIeterB: Danke das bringt echt viel, habs ma ausgebracht. alles is gleich viel deutlicher wenn amn damit so n bisschen rumspielt :D
     
  10. Ruonitb

    Ruonitb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.04
    Zuletzt hier:
    20.10.15
    Beiträge:
    758
    Ort:
    Konstanz
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    831
    Erstellt: 09.05.08   #10
    Ich habe ihn auch schon angeschrieben. ;)

    Ist sicher schon genervt. :p
     
  11. void

    void Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    28.05.16
    Beiträge:
    6.146
    Zustimmungen:
    701
    Kekse:
    19.675
    Erstellt: 09.05.08   #11
    post mal hier wenn du was hast, werd ich auch amchen :D

    ed: noch eine sache, wo bekomm ich ein gutes freeware delay plugin her, weiss das jemand?
     
  12. Vendo

    Vendo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    4.12.14
    Beiträge:
    3.851
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    9.194
    Erstellt: 09.05.08   #12
    Ah, hast recht. Funzt wunderbar! Das mit dem Höhenanteil im Hall hab ich aus https://www.thomann.de/de/tischmeyer_publishing_internal_mixing.htm . Also es geht auch so.
     
Die Seite wird geladen...

mapping