Wie bekommt man den klassischen EBM-Sound hin?

von subversiv, 24.07.07.

  1. subversiv

    subversiv Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.07
    Zuletzt hier:
    5.04.10
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.07.07   #1
    Guten Tag,

    ich suche jemanden mit viel Erfahrung im elektronischen Musikbereich.
    Du solltest wissen wie z.B. Skinny Puppy, Numb, Einstürzende Neubauten, Lassique Bendthaus, Bigod 20, Meat Beat Manifesto, Ministry, Babyland, Xmtp oder Nitzer Ebb Ihren Sound hinbekommen und mir das auch vermitteln können. Vielleicht sogar mit zeitgemäßen Mitteln wie Laptop + Ableton Live o.ä. (?)

    Am besten Du kommst aus Frankfurt/M. oder der näheren Umgebung und hast Spaß daran Dein Wissen weiterzugeben.

    Ich bin ein freundlicher, wissbegieriger, blutiger Anfänger und möchte das erworbene Wissen für eigene (noch zu realisierende) Musikprojekte nutzen.

    Danke auch für Tipps, Workshops, Internetseitenlinks (mein Tipp: www.sequencer.de) etc.
     
  2. Amon Chakai'

    Amon Chakai' Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    28.10.09
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 24.07.07   #2
    Warum hörst Du Dir nicht einfach die entsprechenden Scheiben an und probierst selber etwas rum und entwickelst so Deinen eigenen Sound?
     
  3. subversiv

    subversiv Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.07
    Zuletzt hier:
    5.04.10
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.07.07   #3

    Weil: (siehe oben) ich ein freundlicher, wissbegieriger, blutiger Anfänger bin.
    Das heißt: ich habe noch keine Ahnung was ich wie einsetzen kann.
    Ich suche also erst mal jemanden der weiß wie es geht und mir das auch vermiteln mag.

    Danke für Deine Aufmerksamkeit - vielleicht hast Du ja sogar noch konkrete Tipps für mich?
     
  4. Wolf-107

    Wolf-107 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Seevetal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.289
    Erstellt: 24.07.07   #4
    Nur mal so gefragt: Was erwartest du? Willst du dass dir jemand zeigt wie es geht? Auch derjenige musste es lernen, und ich denke dass du das auch kannst.

    Schau mal hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Electronic_Body_Music
    Dort stehen schon einige markante Merkmale die man "nur" umsetzen muss.

    jeder hat mal irgendwo angefangen und die ersten Versuche waren wohl von "fast" jeden recht schwach, aber wie Amon... schon sagte: Hör dir einige Stücke an, achte auf das Schlagwerk und den Sequenzer, höre die stilistischen Merkmale raus und versuche sie umzusetzen.
    Ein Rezept gibt es nicht, erlaubt ist was gefällt (hach, was für'n schöner Satz).


    €: oder geht es dir nur um ein "Musiker sucht Band" Gesuch? Dann ist das hier der falsche Ort und außerdem Crossposting.
     
  5. subversiv

    subversiv Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.07
    Zuletzt hier:
    5.04.10
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.07.07   #5
    *** Vorweg - ich bin neu hier und habe das mit dem "quoten" noch nicht raus.
    Mein Text hab ich deshalb einfach mal mit *** xxx *** eingefügt.


    ***
    Nein, ich bin ja noch kein prof. Musiker - ich suche einfach nette, kompetente Leute, die mir ein wenig was zeigen können.
    ***

    ***
    Schön auch Deine Seite auf Myspace.
    Wie hast Du die vier Songs gemacht? Was benutzt Du da für Equipment?
    ***


    Gruß


    subversiv
     
  6. Wolf-107

    Wolf-107 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Seevetal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.289
    Erstellt: 24.07.07   #6
    Naja, das mit dem Quoten kriegst du schon hin.

    Deinen Link hab ich mir angesehen, is nicht schlecht. Aber doch recht umfangreich. Da muss ich mir mal etwas mehr Zeit nehmen.

    Also wenn du solche bands wie Nitzer Ebb und DAF live gesehen hast, dann hast du sicherlich auch bemerkt, dass EBM nicht allzu aufwendig ist, ist ja auch ein Stilmittel, mit möglichst Einfachen mitteln einen harten und treibenden Sound zu kreieren. Sprich ein Sequenzer der möglichst schnell (1/16 oder auch 1/8tel Note), eine kurze knackige Bassline (Oftmals ne 303) und kurze harte Beats (808) auf ca. 130-160 bp/m. Mehr isses eigentlich nicht (jaja, ich weiß: "leicht gesagt").
    Wie gesagt, einfach probieren.

    Hast du schon Hard/Software am Start?
    Wenn nicht würde ich für den Anfang FL-Studio empfehlen. Damit kann man schon ne Menge anstellen. Wenns dann etwas mehr werden soll kann man auch auf die XXL-Edition updaten (aber da gibt es unzähliche Software, hauptsache VST-fähig isse).


    PS: mein Equipment steht im Profil.

    Schön dass dir meine Seite gefällt.:o
     
  7. subversiv

    subversiv Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.07
    Zuletzt hier:
    5.04.10
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.07.07   #7
    ***
    Nicht nur die Seite, sondern auch die Musik.
    ***

    Danke für Deine Hinweise.
     
  8. Wolf-107

    Wolf-107 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Seevetal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.289
    Erstellt: 25.07.07   #8
    Moogulator sacht mir gar nix, obwohl ich mich recht gut in der EBM Scene auskenne:confused:
    -----
    Jo der Gesang:
    Ist ein recht schwieriges Thema, weils da doch sehr oft um eine persönliche Einstellung und Erfahrungen handelt. Am besten du schreibst einfach mal deine Gedanken aud (seis etwas was dir gefällt oder was doch ankotzt oder was du ändern möchtest oder whatever), versuchst den dann irgendwie zusammenzufügen. Dabei ist es eigentlich egal ob es sich reimt , wichtig ist ein (relativ) aggresiver Gesangsstil (zum Old-Skool-EBM passt nunmal kein Schnulzengesang) und einprägsame Worte/Wortspiele. Man kann dort auch mit kurzen Textpassagen gute Lines zusammenfrickeln.
    Was die Gesangsaufnahme betrifft: Ein Großmembraner (Z.B. Das Hier), ein Preamp (kann im interface integriert sein. z.B. Das hier), und Ständer und Ploppschutz nicht vergessen. Kabel auch nicht vergessen.
    ------
    Ach ja, du hast ja'n Mac (auch grad in deinem Profil entdeckt).
    Dann würde ich Logic dem Ableton vorziehen. Ich weiß ja nicht wie dein budget aussieht, also entweder Logic Express oder Logic Pro.
    Damit kann man dann schon alles anstellen was man braucht. Und die Integrierten Plugins sind auch verdammt gut (allerdings weiß ich nicht wies da mit Ableton aussieht).
    Einige Freeware Plugins findest du auch HIER.
    ------
    Als Midi-Controller würde ich von Behringer abraten, lieber M-Audio oder Edirol. Allerdings wäre auch hier dein Budget entscheidend.
    Dann wären noch Monitore empfehlenswert (weiß ja nicht was du da schon hast), aber auch eine Hifi-Anlage die du gut kennst könnte für den Anfang reichen.
    Kopfhörer für Gesangsaufnahmen brauchst du auch, sollten geschlossen sein. Ich hab DIE HIER.
    ------
    Im Prinzip kanns dann "schon" losgehen:great:.
    --------------------------------------------------------------
    kurz noch zu meinem Profil:
    - M-Audio Delta 1010lt ---> Soundkarte
    - Digitech TSR-6 ---> Effektgerät (brauch man aber nicht unbedingt)
    - RH-Sounds HSMC001 ---> Großmembraner
    - Edirol PCR-M80 ---> Masterkeyboard
    - Beyerdynamic DT 770 Pro ---> Kopfhörer (siehe oben)
    - FL Studio XXL Producer Edition 7.0 ---> is klar
    - Wavelab 4 ---> Masteringsoftware
    ---------------------------------------------------------------
    Hoffe das hilft dir erstmal.

    PS: Schön dass dir meine Musik gefällt. Kannst ja auch mal hier schauen und laden, da gibts auch ältere Stücke von mir *rotwerd*
     
  9. subversiv

    subversiv Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.07
    Zuletzt hier:
    5.04.10
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.07.07   #9
    ***
    Dann werd ich mir mal die Sachen runterziehen und mir eine cd davon brennen. Es sich ja schon einige Stücke im Laufe der Zeit angesammelt.
    Wird Zeit für ein Album :)
    ***


    Alles gute
     
  10. Wolf-107

    Wolf-107 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Seevetal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.289
    Erstellt: 25.07.07   #10
    Das Novation klingt nicht schlecht, allerdings habe ich nichts davon gelesen dass dort ein Interface und Mic-Preamp/Phantompower integriert ist. Da würd ich mich nochmal genauer informieren. Ich denke auch nicht unbedingt dass dort die Sounds drin sind, die so typisch EBM sind. Dann vielleicht doch über einen reinen Midi-Controller nachdenken (gibts ja auch schon günstig, z.B. HIER).
    und zusätzlich ein interface, davon hat man im Endeffekt mehr weil flexibler.

    Hier mal ein paar Anspieltipps für neuen Old-Skool-EBM:
    http://www.myspace.com/sturmcafe
    http://www.myspace.com/container90
    http://www.myspace.com/aypsequenze
    http://www.myspace.com/jaeger90ebm
    http://www.myspace.com/militantcheerleadersonthemove
    http://www.myspace.com/kommandoxy

    Viel Spaß beim hören (und saugen:o)
     
  11. Schwarzklang

    Schwarzklang Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    22.10.07
    Beiträge:
    4
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.07.07   #11
    Also ich hab mir das Ganze hier mal angetan und muss Wolf recht geben!
    EBM kann man keinem zeigen oder beibringen!
    Man muss selber experimentieren. Die richtigen Instrumente helfen natürlich dabei ganz gut und bieten mit den Sounds schon eine gewisse Inspirationsquelle.
    Aber im Grunde muss man einfach die CD´s hören und dann versuchen seine Quintessenz daraus zu ziehen! Irgendwelche Bands aber 1:1 zu kopieren würde wenig Sinn machen weil es eh schiefgeht!!
    Deswegen einfach sich aus allem was zusammensuchen und neu interpretieren ;)

    Eine Huldigung an dieser Stelle an die EBM-Götter FRONT 242!!!
     
Die Seite wird geladen...