Wie benutzt Ihr Effekte?

von calimero, 12.04.05.

  1. calimero

    calimero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.04
    Zuletzt hier:
    11.03.14
    Beiträge:
    91
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.04.05   #1
    Moin,

    mich würde mal interessieren, wie Ihr an Euren Geräten Effekte wie Hall usw. benutzt. Oder laßt Ihr die vielleicht ganz weg, weil die extern hinzugefügt werden (wenn es der Tonmann für erforderlich hält)?
    Bei mir artet das langsam irgendwie in Chaos aus. Ich kann jeden einzelnen Sound in einem Soundset mit Effekten belegen und dann nochmal Effekte über das ganze Preset (in meinem Fall Korg Triton).
    Wenn ich mir ein Preset bastle, sodaß es sich für meinen Geschmack ok anhört, ist alles noch kein Problem. Wenn ich aber dann auf andere vorhandene Presets umschalte, wo die Effekte anders sind, bemerke ich, daß meine Presets nicht "einheitlich" klingen (weiß nicht, wie ich das beschreiben soll, ich hoffe, ich wisst, was ich meine). Dazu kommt dann, daß die Lautstärken dann auch nicht mehr passen, sodaß ich mich bei Zusammenspielen mit der Band immer leiser und lauter drehen muss, je nach dem, was gerade anliegt.
    Ich hatte deswegen schonmal den Gedanken, Hall usw. komplett wegzulassen und ihn dann einheitlich über den Mischer hinzuzufügen.
    Wie macht Ihr das?

    Gruß
    Cali
     
  2. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 12.04.05   #2
    Gute Frage ... eigentlich nach den Prinzipien: „Weniger ist Mehr“ und konsequenten Abbaus vorhandener minderwertiger Hardware.

    Anfangs habe ich ein GitarrenmultiFX (AX 1500 G, von Korg) nach der Devise: „Viel hilft viel“ unter Addition sämtlicher Einstellungen eingesetzt. Das klang dermaßen jämmerlich, daß die Mücken tot von der Wand fielen. Mittlerweile geht’s, weil ich auf Amp- und Cabinetsimulationen völlig verzichte und nur dort, wo ich es wirklich unbedingt brauche lediglich ein wenig Delay, Reverb oder (nicht: und) Echo untermische.

    b.t.w.: Recording natürlich ohne Effekte, also "trocken" einspielen. Effekte mische ich, falls erforderlich, in meinem Harddisc-Recorder später zu und im Mastering dann noch den Kompresssor.

    Ach, ja: der beste Effekt sind Deine Finger, der zweitbeste: ein Equalizer
     
  3. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 12.04.05   #3
    Tag,
    also Hall mich ich grundsätzlich nicht. Das macht bei bedarf der Tonmann.
    Grundsätzlich nicht meint: Einen kleinen raum, aber wenig Nachhallzeit.

    Ansonsten gehe ich auch sehr spärlich mit Fxen um. Extern nutz ich eigentlich keine.
    mfG
     
  4. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 12.04.05   #4
    kannst Du DAS mal erklären :confused:
     
  5. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 12.04.05   #5
    Ok,
    unter Hall verstehe ich dem Fall ne richtige Hall Fahne dran. Wenn du zB ein "normales" Preset hast, ist da in 80% der Fälle ein wenig Hall drauf, weil ansonsten kannst du das knicken vom Klang.
    Also hab ich auf allen Sounds n kurzen knackigen Hall. Hört sich im Prinzip an, wie ein "normales" Instrument.

    Damit kann der Mischer dann arbeiten. Sorry, weiß grad nich, wie ich mich da besser ausdrücken soll :-) Hoffe du weißt, was ich meine.

    mfG
     
  6. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 12.04.05   #6
    Ja, jetzt schon - ist angekommen :great:
     
  7. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 12.04.05   #7
    Ich danke für dein entegegenkommen.

    Für nen Roländer echt gut :eek: :great: :D
     
  8. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 12.04.05   #8
    Ich geb' mir halt Mühe... ;)
     
  9. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 12.04.05   #9
    OT:

    @toeti: Jetzt mach aba mal halblang !! Ich hab schließlich auch einige "Roländer".....:twisted:

    @Sticks: Lass dich von diesem Yami-Sympathisanten von einem Mod nicht blöd von der Seite anpissen....:D

    Zurück zum topic: eigentlich arbeite ich mit den Standard-Effekten auf den Presets - außer wenn der FOH-Mann selbst FX-mischen will

    Micha
     
  10. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    7.206
    Erstellt: 12.04.05   #10
    Ich nehm eigentlich kaum Effekte, höchstens mal ein bisschen Reverb oder Chorus. Und gaaanz selten mal soviel davon, dass das Klavier so richtig "abgespaced" klingt.

    Ein guter Equalizer würde soundmäßigh an manchen Stellen mehr bringen ...

    Gruß,
    Jay
     
  11. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 12.04.05   #11
    OT

    Uff, revolte...

    aber ich weiß was, was ihr nicht wißt :D Ich banne euch alle :p

    On Topic

    @Sticks, klingt das denn brauchbar mit dem Gitarren Fx? Hatte mal kurfristig ein DigiTech RP10 dran. War aber sehr schwer zu kontrollieren.

    mfG
     
  12. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 12.04.05   #12
    @ bluebox: Danke Dir, Bruder im Geiste. Wir müssen mal langsam was gegen die Yoghurtbecher-Tastendrückerfraktion unternehmen...

    @ Jay: EQ - genau, hab' ich ja im ersten Post schon gesagt; bringt 'ne Menge, sollte aber schon ein Terzbänder sein.

    @ toeti: Ja und nein. 98 % der Effekte - und vor allem Effektketten - halte ich für unzumutbar. Hab' mit dem Gitarrenmulti wochenlang 'rumexperimentiert :screwy: - ohne ein wirklich befriedigendes Ergebnis zu erzielen. Hängt natürlich auch vom ursprünglichen Signal ab; so benutze ich das AX 1500 G allenfalls zur Unterstützung, z.B. eines rotzigen Orgelsounds (von B-3 Synthese möchte ich beim RD 170 lieber nicht sprechen), indem ich ein wenig Black- oder Orange-Phaser zugebe. geht auch für die an sich gute Rhodes-Synthese des 170er. Ist allerdings nur eine Notlösung.

    EDIT: Die Digitech- und Zoom-FX dieser Welt klingen noch grausamer..
     
  13. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 12.04.05   #13
    Ich benutze meistens Delay (intern) und Vezerrrung (extern, mit einer Tretmine). Ungewöhnliche Sachen wie Ringmod/FM auch intern. Je nach Sound auch mal ein externer Hall oder Leslieeffekt, wobei mir die Sounds trocken meist lieber.
     
  14. richy

    richy HCA Soundprogrammierung HCA

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    3.169
    Erstellt: 13.04.05   #14
    Beim Triton LE gibts nur 1 Insert 2 Master Effekte + Master EQ
    Fuer manche Combi Sounds ist mir das eher zu wenig.

    Die Effekte sind bis auf das Leslie ein richtiges Highlight,
    (Das Effektrouting dagegen weniger.)
    In der Anleitung steht fuer welchen Sound welcher Insert Effekt gut ist.

    BSP:
    LEAD SOUND: Overdrive, Delay
    (mit dem Ringmodulator kann man auch die MiniMoog / D50 Wellenform annaehern. )
    E-PIANO, Phaser Chorus Mod Chorus
    ORGEL: Overdrive-LESLIE (auch DJ Plattenrauschen (Kratzer auf 0))

    Besonders nuetzlich auch der EQ, mit dem man das schwache Piano Sample
    z.B. aufpeppen kann. Sparsam Exiter bringt bei allen Klaengen eine hoehere Transparenz falls erforderlich.

    Fuer die Master Effekte ist der Standard Chorus und Hall.
    (Pobiere mal Ensemble (RTN 80) und Hall (RTN=127) und aktiviere MFX Chain.
    Das verbreitert ungemein den Stereoeffekt. Noch mehr das modulierte Delay.)
    (Bei Hall RTN=127 den DRY/WET Anteil so zwischen 10 und 20)
    Bei manchen Sounds kann es bei zu hohen Return Werten zu Verzerrungen im Master EQ kommen !

    Am besten Du probierst mit einem neutralen Sound alle Effekte mal aus.
    Betriebsanleitung sollte daneben liegen. Macht Spass :-)
    Oder gehst die Werk Combis durch und wenn Dir das Gesammtbild besonders gefaellt schaust du wie das gemacht ist.
    Effekte kann man Kopieren wenn man Set Up wahlt dann utility.

    Eines habe ich auch schon festgestellt:
    Im Triton herrscht in der Tat das reinste Pegelchaos.
    Alleine schon in den Werkprogrammen sogar Samples. Es kann das Problem auftreten, dass in einer Combi der Pegel eines / aller Programme nicht mehr ausreicht. Als letzte Masnahme ein Trick.
    Als Insert Effekt den Limiter benutzen. Dessen Funktion jedoch deaktivieren.
    Mit dem Gain Regler kann man einen zu leisen Sound nun massiv anheben.
    (Alle anderen Absenken, dann wird die Combi gegenueber den anderen zu leise)

    Paar Punkte zum seltsamen Effektrouting im Triton (LE):
    a) Es gibt Stereo IN und Mono IN Effekte. Mono IN geht der PAN Regler natuerlich nicht mehr.

    b) Beim Insert Effekt gilt der Pan sowie MFX1 MFX2 Send fuer die Werte die
    im BUS Menue eingestelllt sind. Fuer alle Sounds die ueber den IFX laufen sind also diese 3 Parameter gleich.

    c) Die Mastereffekte werden zugemischt ! D.h. auch wenn der Effekt auf
    100% Wet steht lauft das Originalsignal noch ueber den Bus. Man kann das nicht regeln. D.h. nur drastisch: Waehlt man unter IFX BUS (seltene Logik)
    OFF, dann liegt das Originalsignal nicht mehr am L/R Bus an. MFX1 und MFX2 wirken dann wie Insert Effekte. (Bei Leslie Simulation wichtig)
    Da am L/R Bus kein Signal anliegt, kann dieses ueber DRY/WET leider nun nicht mehr zugemischt werden.
    IFX=Dissortion -> MFX1 = Leslie
    Bus=Off
    erlaubt keine Zumischung von Originalsignals zum Leslie
    Bus=L/R
    Originalsignal ist immer zugemischt

    Den Bus hinter dem Send MFX abschalten waere die bessere Loesung gewesen.

    Letztes Glied der Kette, der Master EQ.
    An dem schraube ich seit einem Jahr mehr oder weniger erfolglos/reich rum.
    Digitale Filter klingen immer schlechter/kaelter als analoge. Also vielleicht doch
    den EQ am Mischer benutzen ?
    Vielleicht als Anhaltspunkt:
    Bass maximal +-3 dB
    Mitten maximal +- 6 dB
    Hoehen auch bisschen mehr als +6 dB

    ciao
    richy
     
Die Seite wird geladen...

mapping