Wie Bundrein Machen?

von Deep Purple, 03.07.04.

  1. Deep Purple

    Deep Purple Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.04
    Zuletzt hier:
    19.06.07
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.07.04   #1
    Hallo meine Epi lp special 2 is nich mehr bundreinund klingt furchtbar dirty daneben seit dem ich die 009 saiten drauf hab...
    ich würds gern einstellen? muss ich was beachten flageolet im 12 und der der gegriffene ton müssen gleich sein oder?
    könnt ich das mit nem stimmgerät machen? das ich dass dann so stimme dass zum beispiel die e saite im 12 bund die stimmung e hat weil dann kann ichs ja über rpüfen.
    nimmt das korg ma 30 flageolet töne überhaupt war?
     
  2. warrior

    warrior Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.04
    Zuletzt hier:
    21.12.10
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Brakel (NRW)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.07.04   #2
    Das selbe is mir vor ca. 1ner woche mit meiner jackson warrior passiert. Ich bring die demnächst zum musikgeschäft. Ich glaube du hast auch was am tremolo verstellt wa?
     
  3. Deep Purple

    Deep Purple Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.04
    Zuletzt hier:
    19.06.07
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.07.04   #3
    ähm die epi hat ne feste brücke mit tune o matic bridge...
     
  4. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.149
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 03.07.04   #4
    1. Ja.

    2. Ja. 3. Ja.
     
  5. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 03.07.04   #5
    ausserdem bundrein kannst du die nicht machen, aber oktav rein!!!!
    es gibt da genug anleitungen im netzt und auch hier, also einfach mal sufu und google betätigen
     
  6. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 04.07.04   #6
    Lass die Gitarre neu einstellen! Zunächst hat der Hals eine neue Krümmung, da die Zugspannung der Saiten sich verringert hat. Als Folge dessen ist die Gitarre oktav unrein. Lass das machen, es sein denn Du hast ein gutes Stimmgerät = Peterson + die Halskrümmung ist noch im grünen Bereich (Die Saiten scheppern nicht). Ich hab' das früher auch immer selbst gemacht, bis ich mir über eBay ein Peterson Stimmgerät geholt habe und feststellen musste, dass meine Gitarren alle samt unrein waren. Die üblichen Stimgeräte haben zu große Toleranzen für solche Sachen, du brauchst etwas, was genau anzeigt und da kommst Du um Peterson nicht herum. Allerdings ist das Zeug teuer und selbst über eBay gehen die erst ab 170€ los. Aus meiner Sicht lohnt sich die Investition erst, wenn man mehr als 2-3 Gitarren hat. Also geh' in ein vernünftiges Geschäft und lass alles neu einstellen, kostet dich zwischen 10-30€ höchstens.

    Gruß,
    /Ed
     
  7. clemens

    clemens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    668
    Erstellt: 04.07.04   #7
  8. clemens

    clemens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    668
    Erstellt: 04.07.04   #8
  9. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 04.07.04   #9
    Verdammt! Sowas suche ich seit langem! :evil: Allerdings braucht man einen PC - ist aber sicherlich eine Alternative...

    Gruß,
    /Ed
     
  10. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.149
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 04.07.04   #10
    Na ich weiß nicht. Ein Stimmgerät für 200(?) EUR, um ne Epi LP einzustellen...?

    Ich kenne keine Gitarre, wo nicht ohnehin Kompromisse angesagt sind, jenseits aller messbaren Ergebnisse - egal womit gemessen wird. Eine physikalisch 100prozentig exakte Einstellung gibt es ohnehin nicht. Bei keinem Instrument! (sonst könnte man ja auch auf den Klavierstimmer verzichten und einfach ein Gerät hinstellen). Z.B. Das Problem G-Saite wurde hier ja schon öfter angesprochen.

    Auch das Greifen und Spieltechnik sind zu berücksichtigen. Bei mir z.B. klingt die gegriffene tiefe E auf allen E-Gitarren einen Tick zu hoch, auch wenn sie leer und in der Oktave beim Einstellvorgang stimmt. Tendenziell neige nicht nur ich dazu, diese Seite beim Greifen minimal zu verziehen. Ich stimme dort deshalb immer am 5. Bund auf A, auch wenn das leere E dann einen Tick zu tief liegt.

    Oder: Wer z.B. auf besonders dünnen Saiten und besonders hohen Bünden immer kräftig greift, liegt physikalisch sowieso garantiert immer überm Pitch. Genauso wie durch ständiges Modulieren durch Fingervibrato oder Bendings aller Art. Da ist der minimale letzte Schliff bei der Okatvreinheit (teures - billiges Stimmgerät) ohnehin nur noch theoretische Makulatur.

    Das soll jetzt alles nicht heißen, dass man seine Gitarre nicht optimal einstellen muss. Aber nochmal. Das physikalisch Exakte hat natürliche Grenzen. Es gibt weder mess- noch spieltechnisch eine völlig exakte Oktav-, Bund- und Stimmreinheit. Und das ist gut so.
     
  11. Swen

    Swen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.910
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    159
    Kekse:
    5.367
    Erstellt: 04.07.04   #11
    Also ersteinmal würde ich die Krümmung des Halses richtig einstellen und dann kannst Du an der Brücke die Oktavenreinheit einstellen. D.h. Du stimmst erst einmal die Klampfe und stellst dann an der Brücke per Schraubendreher die Oktavenreinheit ein. Bei einer Epi (hab auch ´ne Special LP) dürfte das kein Porblem sein.
     
  12. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 04.07.04   #12
    Du hast natürlich volkommen recht. Allerdings konnte ich bei allen meinen Gitarren einen runderen Klang der Akkorde feststellen. Alles klingt dann eben etwas harmonischer. Die Slash-Chords waren plötzlich runder und die ACDC-Riffs, die bis dato eher immer verstimmt klangen, waren anschließend sehr gut. Ich hab' jetzt den APTuner ausprobiert und das Ergebnis war, dass die Gitarre optimal eingestellt ist (optimal != perfekt). Für eine Gitarre würde ich mir auch kein so teures Stimmgerät kaufen aber nach einer Woche Peterson stehen andere Stimmgeräte in der Ecke, versprochen!

    Gruß,
    /Ed
     
  13. dotvoid

    dotvoid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.04
    Zuletzt hier:
    23.10.10
    Beiträge:
    1.725
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    195
    Erstellt: 04.07.04   #13
    Ich war ja letzte Woche im Laden um meine neue PRS einstellen zu lassen - und selbst die war nicht 100% exakt danach. Nen bisschen Toleranz is da immer.
     
  14. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 04.07.04   #14
    @ dotvoid
    Soweit ich weiß, ist PRS eine Geschichte für sich. Die Leute dort geben sich extreme Mühe bei diesen Sachen, is ja auch klar, bei den Preisen. Und auch immer mehr Gitarren haben den Earvana Sattel drauf, um die Gitarre "rund falsch" klingen zu lassen.

    Nochmal zur Klarstellung:
    Ich habe auch nichts von einer perfekten Einstellung behauptet, es ist mir schon klar, dass es nicht geht, aber man kann seine Gitarre definitiv mit entsprechenden Mittel besser klingen lassen, und Peterson Tuner sind für sowas geeignet, viele andere (billige) Tuner eben nicht. Sie sind nicht für Einstellungsarbeiten geeignet, das war mein Punkt.

    Gruß,
    /Ed
     
  15. dotvoid

    dotvoid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.04
    Zuletzt hier:
    23.10.10
    Beiträge:
    1.725
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    195
    Erstellt: 04.07.04   #15
    jep, allerdings is die die ich gekauft hab schon 10 Jahre alt .. und der Rotary-Switch geht ab, wenn man ihn nach oben zieht :D .. aber ansonsten perfektes instrument.
     
  16. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.149
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 04.07.04   #16

    Ich wollte den Peterson auch nicht rundum verdammen. Aber es sind hier halt sehr viele Anfänger unterwegs, die fehlende Erfahrung möglichst schnell durch "Kaufen" ersetzen möchten. Und da find ichs immer etwas heikel, einen Formel 1 als Lösung anzubieten, die Fahrschule zu überspringen. ;)
     
  17. Deep Purple

    Deep Purple Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.04
    Zuletzt hier:
    19.06.07
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.07.04   #17
    also ertsmal danke auch für das programm das funzt prima...
    aber muss ich den hals zwingend neu einstellen? weil bei mir scheppern keine saiten...auch nicht wenn ich voll rein haue...weil durch die geringwere zugspannung liegen die saiten ja jetzt flacher..und das ist ja auch ganz angenehm...also kann ich das alles am feinstimmer machen?
     
  18. clemens

    clemens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    668
    Erstellt: 04.07.04   #18
    Auf der Framus-HP gibt's eine kleine Anleitung zum Einstellen von Gitarren.... bezieht sich natürlich im Speziellen auf Framus-Modelle, aber die Grundlagen sind trotzdem sehr kompakt erklärt, ich find's recht hilfreich.

    Link: http://www.framus.de/deutsche/pages/13manuals/media/guitar.pdf

    Bei Seite 21 geht's los.
     
  19. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 05.07.04   #19
    OK, da haste recht. Da bin ich wohl ein wenig unerfahren... ;)

    Gruß,
    /Ed
     
  20. Deep Purple

    Deep Purple Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.04
    Zuletzt hier:
    19.06.07
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.07.04   #20
    konnte dank der beschreibungen und so alle saiten super einstellen bis auf die g ung die h saite da reciht die einstellmöglichkeit der tune o matic bridge nicht also die sind am anschlag und mit der einstellung ham die saqiten dann immer noch ne abweichung von 14% also von dem ton der dort im 12 bund gegriffen rauskäme
     
Die Seite wird geladen...

mapping