Wie dämpft man Saiten ab,....

von Kevin1992, 14.08.07.

  1. Kevin1992

    Kevin1992 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    24.01.11
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    75
    Erstellt: 14.08.07   #1
    ... die zwei Saiten auseinander liegen?

    Hallo erstmal,

    Ich bin am Verzweifeln!

    z.B. hier:


    ---------------------------------------------------
    ------------------------2-----------------------
    -------------------------------------------------
    ------0----1---2-----------------1--------------

    is jetzt nur en beispiel...

    wie dämppft man die E-/D-Saite ab???

    Ich schaff da irgendwie nie, könntetihr mir vielleciht Tips geben?

    Danke schon mal,

    Kevn
     
  2. Nullchecker

    Nullchecker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.700
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    3.392
    Erstellt: 14.08.07   #2
    Hm woran hapert's denn? Einfach den Druck der Greifhand verringern bis die Saite nicht mehr das Bundstäbchen berührt, aber der Finger trotzdem noch auf der Saite liegt. Im 2. Bund is das unproblematisch, weil dort keine ungewollten Flageoletts (Obertöne) entstehen.
     
  3. Kevin1992

    Kevin1992 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    24.01.11
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    75
    Erstellt: 14.08.07   #3
    das problem is auch, dass die saite dann schnarrt....
     
  4. Nullchecker

    Nullchecker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.700
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    3.392
    Erstellt: 14.08.07   #4
    Greifst du vll nich direkt vor dem Bundstäbchen oder hebst du den Finger vll nich schnell genug?
     
  5. dbM

    dbM Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.06
    Zuletzt hier:
    15.05.09
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Bärlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.08.07   #5
    Moin ...
    da ick gerade dabei bin Bass Unterricht zu nehmen und ähnliches Problem hatte sülz ick mal dazwischen.
    Bei Diesem Beispiel z.B. find ick ne simple Erklärung ,da der Zeigefinger der Greifhand bei mir da eh Barree liegt is das nur ne Sache des Drucks ...schnell wegziehen und dann klingt das auch.Zum anderen werden sicher einige Sagen ,find den eigenen Stil aber da det immer stellenweise verkrampft und müllig bei mir geklungen hat hab ick mich entschlossen Unterricht zu nehmen und siehe da ,n Lehrer is ne feine Sache um die Spieltechnik zu verfeinern,Hab immer viel zu doll gegriffen so das Daumen und Hand immer wehgetan haben nach ner weile... man muss ja kaum Druck ausüben auf die Saiten ... klingt komisch is aber so... aber musste mir das echt zeigen lassen.Genauso wichtig is ,die Finger gar nich so weit vom Greiffbrett abzuheben um die Wege vom greifen zu verkürzen... wusst ick vorher och nich bzw. habs nie versucht ,geht aber nach ner Weile ...alles ne Frage der Übung...und dann noch recht wichtig ,echt am Bundstäbchen greifen ,den zu treffen fällt mir immer noch schwer aber genau damit verkürzt man ja schon den Weg ...

    na ja vielleicht hilfts ja,mehr will ick dazu mal nich vermuten , sind nur meine Erfahrungen

    mfg dbM
     
  6. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    397
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 15.08.07   #6
    @ dbM: Du schreibst wie du sprichst. Da man beim sprechen keine punkte macht, manchst du das dann mit dreien deutlich, hihi. Für den nciht berliner aber etwas "kompliziert" zu lesen.

    Naja@ thread:
    Womit spielst du denn? Plek oder Piz (Finger).

    Dann: mit welchen Fingern greifst du die Töne?
    Greifst du die beiden 2 er (E/D Saite) mit dem Mittelfinger oder die eine mit dem Mittel die andere mit ringfinger, oder gar barree (ausgestrecker finger der alle saiten abdeckt)?

    Ohne notenwerte kann ich mir nicht ganz vorstellen wo man hier speziell was abdämpfen muss, was sich nciht von alleine richtig dämpft :o
     
  7. Kevin1992

    Kevin1992 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    24.01.11
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    75
    Erstellt: 15.08.07   #7
    hi,

    das sind alles achteln....
    ich würde die mit de mittelfinger greifen!
     
  8. Jay-P

    Jay-P Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.06
    Zuletzt hier:
    7.03.11
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    360
    Erstellt: 15.08.07   #8
    Also bei deinem genannten Beispiel würde ich im 1./2. Bund der E-Saiten mit Zeige- und Mittelfinger greifen und den 2. Bund auf der D-Saite mit dem Ringfinger. Abdämpfen tue ich die E-Saite bei einem Viersaiter mit dem Daumen und die D-Saite mit der Greifhand.
    Allerdings empfinde ich das als etwas unbequem zu greifen. Versuch mal anstatt des 2. Bundes auf der D-Saite den 7. auf der A-Saite mit dem kleinen Finger zu spielen.
    Das finde ich persönlich einfacher.

    Jay-P
     
  9. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    397
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 16.08.07   #9
    Dann versteh ich dein Problem nicht. Zumal ein 5/8 Takt eigenartig ist ;-)
    (Ich denk mal am ende ist noch ne achtel pause)
    Da du die beiden 2er mit dem selben finger greifst, dämpfst du die erste ja schon dadurch das du den finger abgehbst um die nächste zu greifen.
    Also wenn ich das so durchspiel brauch ich garnicht dämpfen,
    weil es so gespielt nichts zu dämpfen gibt ;-)
    die 2 auf der E saite würde in den anderen reinklingen...
    Da man aber den finger abgehbt um die 2 auf der D saite zu spielen klingt diese nur soweit bis man den finger eben hebt.
     
  10. Guendola

    Guendola Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    24.02.13
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.290
    Erstellt: 16.08.07   #10
    Mittelfinger bleibt auf der E-Saite und dämpft ab.
    Ringfinger bleibt auf der D-Saite und dämpft ab.

    Als Übung könntest Du z.B. immer abwechselnd Fis und E spielen. In dem Moment, wo der eine Finger greift, läßt der andere locker.

    --------------------
    -------2-------2---
    --------------------
    ---2-------2-------
     
  11. Kevin1992

    Kevin1992 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    24.01.11
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    75
    Erstellt: 16.08.07   #11
    jo, das werd ich dann üben!

    die tabs waren ja nur ein beispiel, da würden ja noch andere noten folgen
     
  12. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    397
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 16.08.07   #12
    dann übs auch bitte so, das beides mit demselben finger gegriffen wird. Da die ja nciht übereinander klingen sollen ist das automatisch die richtige dämpftechnik, wie oben beschrieben...
     
  13. Voronwe

    Voronwe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    1.197
    Ort:
    Köln, Deutschland, Germany
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    625
    Erstellt: 19.08.07   #13
    also ich dämpfe sowas mit der rechten Hand, also die Finger die nicht zum Spielen benötigt werden (in der Regel Daumen, Ring- und Kleiner Finger) liegen auf den nicht-gespielten Saiten zum dämpfen...
     
  14. tobmän

    tobmän Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    27.08.14
    Beiträge:
    117
    Ort:
    Helmstedt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    30
    Erstellt: 20.08.07   #14
    Hm ich dämpfe nie bewusst ab, es entstehen aber kein Flageoletts, hab auch kein Schnarren der Saiten.
    Stellt sich nur die Frage, ob ich unbewusst dämpfe.

    Dämpft ihr denn alle so bewusst oder ist das alles verinnerlicht?
     
  15. Daga

    Daga Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.07
    Zuletzt hier:
    30.04.08
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.08.07   #15
    ich erinner mich vage das mal geübt zu haben seitdem aber nie wieder drauf geachtet - also verinnerlicht. mir grade ma dne bass geschnapt und einfach ma geschaut was ich da mache - und siehe da: abdämpfen durch unbenutze finger der greihand und - war erstaunt manchmal leg ich unbewusst den kleinen finger der rechtne hand auf die seite geht aber nur bedingt der länge dieses fingers bei der jeweils tiefsten ... ka warum aber mache das auch nich immer
     
Die Seite wird geladen...

mapping