Wie einen krummen Hals wieder richten?

von A.Empire, 09.03.06.

  1. A.Empire

    A.Empire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.06
    Zuletzt hier:
    18.03.10
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.03.06   #1
    Moin!
    Wahrscheinlich gab es diese Frage schon öfters in diesem Forum, aber ich frage trotzdem:
    Der Hals meiner Squier Jagmaster ist ein wenig krumm, habe das Problem auch früher schonmal mit einer anderen Gitarre gehabt.
    Bevor ich aber zum Gitarrenbauer gehe, wollte ich wissen, ob ich das auch selber richten kann (eventuell mit der Sechskantschraube am Kopf-Hals-Übergang?)!
    Vielen Dank für Eure kompetenten Antworten...
     
  2. think.funny

    think.funny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    wo's am schönsten ist ;)
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    3.013
    Erstellt: 09.03.06   #2
    Hi,
    ist er zur Seite gebogen? Dann wirst du dir einen neuen Hals beschaffen müssen.
    Mit der Halsschraube stellt man nur den Winkel von Hals zur Decke ein. Seitliche Krümmung kann die nicht justieren.
     
  3. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 09.03.06   #3
    Hallo .....? Er meint die Trussrodschraube! Mit der stellt man die Halskrümmung ein und nicht den Winkel zum Korpus.

    Aber A.Empire, Du musst uns schon mitteilen, wie der Hals "verbogen" ist und/oder wie sich das äußert. Dann kriegste auch den richtigen Rat verpaßt.

    /V_Man
     
  4. A.Empire

    A.Empire Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.06
    Zuletzt hier:
    18.03.10
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.03.06   #4
     
  5. KingKeule

    KingKeule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    17.04.12
    Beiträge:
    776
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    230
    Erstellt: 10.03.06   #5
    ja, dass kannst du ohne weiteres an der sechskantschraube einstellen. du musst diese anziehen, nicht etwa lockern. im inneren des halses sitz nämlich ein stahlstab(trussrod) der sich dann spannt und den hals entgegen der seiten spannung krümmt. das ganze schön vorsichtig machen, es gilt wie immer: lieber 4 mal zu wenig als einmal zu viel.
     
  6. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 10.03.06   #6
  7. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 10.03.06   #7
    Und wenn es sich mit der Schraube nicht mehr richten lässt, kannst Du vorsichtig versuchen den wieder grade zu biegen. Natürlich nicht mit der Hand sondern die Enden aufbocken und dann eine Schraubzwinge für einen Tag oder so in der Mitte anlegen. Ich kann mal ein Foto davon einstellen falls Du das probieren willst/musst, man muß natürlich seht vorsichtig sein dabei.
     
  8. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 11.03.06   #8
    Sag doch mal, vielviel Luft denn zwischen den Bundstäben und den den Saitenunterkanten in Halsmitte ist. Ein wenig Spielraum wäre ja normal je nach Gitarre.
    Wenn Du die Trussrodmutter anziehst, dann aber immer nur eine Vierteldrehung und erst wieder kontrollieren. Läßt sich die Mutter nicht weiter anziehen (hoher Kraftaufwand) dann nicht mit Gewalt weitermachen.

    /V_Man
     
Die Seite wird geladen...

mapping