Wie Einschlaghülsen aus Korpus entfernen?

von Joa, 10.07.04.

  1. Joa

    Joa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.04
    Zuletzt hier:
    3.06.14
    Beiträge:
    2.807
    Ort:
    Blankenheim
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    5.940
    Erstellt: 10.07.04   #1
    Hallo,

    ich bekomme nächste Woche ein Bigsby B7 mit Andruckrolle für meine Les Paul. Wahrscheinlich müssen die Einschlaghülsen des Stoptails platz machen, weil sie 2mm aus dem Korpus rausstehen und sich genau im Bereich der Andruckrolle befinden, die dort mit 2 Schrauben befestigt wird.

    Wie bekommt man die Hülsen aus dem Korpus, falls diese besonders fest sitzen sollten?

    Grüße, JO
     
  2. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 11.07.04   #2
    die kann man normal mit ner Zange rausziehen, eventuell musste dich aufn korpus stelln und dann nach oben wegzeihn, das geht gut (hab ich auch schonmal gemacht :))
     
  3. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 11.07.04   #3
    Versuch mal eine passende Schraube zu finden, die Zange hinterläßt unschöne Zacken an den Stoptail-Schrauben und der Chrom platzt auch noch dummerweise ab :D. Dann die Dummy-Schraube reinschrauben und mit aller Kraft hochziehen. Das geht in der Tat.

    Gruß,
    /Ed
     
  4. Joa

    Joa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.04
    Zuletzt hier:
    3.06.14
    Beiträge:
    2.807
    Ort:
    Blankenheim
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    5.940
    Erstellt: 12.07.04   #4
    Ok, vielen Dank für Eure gewalttätigen Anregungen. Dann nehm ich doch die Schraube und, mal sehen ob ich einen da habe - einen Abzieher.

    Grüße, JO
     
  5. Cork

    Cork Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    16.01.05
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.07.04   #5
    Ansonsten nimm die originale Schraube und pack ein paar Lagen Lappen oder Tuch dazwischen. Sollte mit ein wenig Gefühl dann auch mit einer Zange keine Probleme geben.
     
  6. Joa

    Joa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.04
    Zuletzt hier:
    3.06.14
    Beiträge:
    2.807
    Ort:
    Blankenheim
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    5.940
    Erstellt: 15.07.04   #6
    Hallo.

    Die Einschlaghülsen gingen superleicht heraus. Ein lange Schraube habe ich reingedreht. Als die das Bohrlochende erreichte, hat sie beim Weiterdrehen die Hülse automatisch nach oben befördert.
    Die Masse wurde zum Steg verlegt und die enstandenen Löcher mit Holzkorken verschlossen.

    Gruß, JO
     
Die Seite wird geladen...

mapping