Wie entstehen Metalsoli?

von overdriver, 26.12.05.

  1. overdriver

    overdriver Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.05
    Zuletzt hier:
    1.03.06
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    97
    Erstellt: 26.12.05   #1
    Denken sich die Gitarristen die Soli einfach im Kopf aus und spielen sie dann nach oder gehen die strikt nach irgendeiner Tonleiter, die ihnen besonders gut gefällt? Hab keine Ahnung, wie das geht. :confused:
    Ich meine nicht so Shredsoli, sondern Soli, die richtig Seele haben und Ausdruck etc. Wie kommt man zu sowas?
     
  2. Pett

    Pett Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.04
    Zuletzt hier:
    26.02.11
    Beiträge:
    739
    Ort:
    -
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    215
    Erstellt: 26.12.05   #2
    Ich denke mal meistens wird beides kombiniert, d.h. die Tonleitern werden in frei ausgewählter Kombination gespielt, oft mit laufendem Backingtrack. Ist aber auch von Gitarrist zu Gitarrist unterschiedlich.
     
  3. Hänschenkleinman

    Hänschenkleinman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.04
    Zuletzt hier:
    13.05.12
    Beiträge:
    945
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    207
    Erstellt: 26.12.05   #3
    Üben, üben, üben.
    Viel nachspielen.
    Viel improvisieren.
    Viel komponieren.
    Ton entwickeln.
    Viel selbst aufnehmen und selbst kritisieren.
     
  4. monsy

    monsy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    3.930
    Ort:
    Pott
    Zustimmungen:
    1.351
    Kekse:
    18.937
    Erstellt: 26.12.05   #4
    Also an Theorie denk ich persönlich dabei ziemlich wenig.. ich improvisiere einfach solange, bis dabei melodien rauskommen, die mir gefallen...
    Da gibz dann im Prinzip 2 Kräfte die meine Finger leiten
    1. Gefühl (man kanns auch Zufall nenen ;P)
    2. Gehör (Vorstellungen, die sich im Kopf bilden und man dann aufs Instrument überträgt)
     
  5. _superhero_

    _superhero_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.05
    Zuletzt hier:
    2.07.11
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    332
  6. Knarrenheinz

    Knarrenheinz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    25.05.16
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    611
    Erstellt: 26.12.05   #6
    also ich bin eher laie, bzw fange grade erst mit sowas an. ( hab erst ein song mit nem solo geschrieben)

    aber ich mach das so: ich erstelle nen riff der das solo unterlegen bzw begleiten soll.

    und dann lass ich das die gnaze zeit auf repeat ( guitar pro lässt grüssen) und improvisiere dazu ein paar minütchen bis ich so 1-2-3-4 töne gefunden habe die meiner meinung nach gut das solo einleiten und vor allem auch zu der beglietung passen. ( also nich so wie diese grausamen slayer soli^^) und ab da kommt das dann eigentlich immer aussem gefühl. man hat halt en paar sachen die man benutzt, bendings, vibrato und so weiter...so phrasen die man eventuel aus bereits gehörten leidern schon kennt. die setzt man dann ein.

    greetz :)
    knarrenheinz
     
  7. Bass Boss

    Bass Boss Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 27.12.05   #7
    also es gibt kein allgemeines schema, zu unterscheiden ist auch zwischen jazz- oder klassik beeinflussten klampfern, denn die jazzer üben zwar auch licks und scales, improvisieren aber mehr und lassen vermeintlich schräges auch mal drauf wohingegen die klassiker prinzipiell tonarttreuer sind und die neo- klassiker oft "fuddeler" also shredder, die die solis meist konstruieren... aber das sind auch nur grobe tendenzen...
     
  8. msoada

    msoada Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    21.09.15
    Beiträge:
    4.498
    Ort:
    Belgrad
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    5.984
    Erstellt: 27.12.05   #8
    Es kommt auch darauf an das das Solo ins Lied passt.
    Und ich glaube nicht das, z.B. Slayer bei jedem Solo extra überlegen welche Skala, welche Töne darf ich spielen......etc.
    Nach ner Weile hats man irgendwann drin das man weiss, wenn ich das spiele passt dazu nicht.
     
  9. Knarrenheinz

    Knarrenheinz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    25.05.16
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    611
    Erstellt: 27.12.05   #9
    ich glaube slayer denken bei den meisten soli überhaupt nicht nach :D
     
  10. Gp_Raven

    Gp_Raven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.05
    Zuletzt hier:
    16.02.14
    Beiträge:
    427
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    190
    Erstellt: 27.12.05   #10
    Aber sie klingen trotzdem geil:p
    einfach fett verzärren volle wahwah dröhnung und so schnell am griffbret rauf und runter wies nur geht. das ist slayer:great:
     
  11. Knarrenheinz

    Knarrenheinz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    25.05.16
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    611
    Erstellt: 28.12.05   #11
    geschmackssache :)

    ich mag die soli von chuck schuldiner oder einige von mille petrozza vieeeeeeeeeeeeel lieber...
    extreme aggressions oder peple of the lie haben ganz feine...
     
  12. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.119
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 28.12.05   #12
    Nur so geht's :D . Wobei alle Punkte wirklich gleich wichtig sind.
     
  13. _michl_

    _michl_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.05   #13
    ein solo besteht immer aus pentatoniken,tonleiter und licks.
    und natürlich üben ,üben ,üben!!!!!!
     
Die Seite wird geladen...