wie funktioniert das locking system von prs?

von freakygitplayer, 17.05.07.

  1. freakygitplayer

    freakygitplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.04
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    143
    Erstellt: 17.05.07   #1
    hey leute,

    ich wollte mal fragen, wie diese locking mechaninen von prs funktionieren??
    auf den fotos hb ich nur gesehen das auf den wirbel so ne art schrauben sind, aber wie funktioniert das??
    kann man die saiten verstimmen ohne die schrauben zu lockern?
    und verstimmen sich die saiten mit den mechaniken auch weniger??

    ich überlege jir nämlich mir diese machniken auf meine prs tremonti se zu montieren.

    hoffe ihr könnt helfen.
    mfg
     
  2. Reflex

    Reflex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Beiträge:
    3.958
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.023
    Kekse:
    14.398
    Erstellt: 17.05.07   #2
    diese schrauben musst du nur bei saitenwechsel lockern...geht ganz einfach z.b. mit einer 1 cent münze.
    ansonsten funktionieren die mechaniken wie ganz gewöhnliche, du musst beim stimmen nichts anders machen.

    ja, locking mechaniken sind stimmstabiler als gewöhnliche, da die saite keine wicklungen um die mechanik hat.
    aber der größte vorteil ist mMn, dass du beim saitenwechel viel weniger zeit und nerven brauchst :)
     
  3. freakygitplayer

    freakygitplayer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.04
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    143
    Erstellt: 17.05.07   #3
    wie soll ich das verstehen, dass es keine wicklungen gibt??
    du meinst warscheinlich beim aufziehen oder? man muss die saiten also nur durch das loch führen, schraube fest, und dran drehn oder?

    und man kann also auch wärend eines konzerts(ohne schrauben) einfach mal auf D stimmen?
     
  4. Reflex

    Reflex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Beiträge:
    3.958
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.023
    Kekse:
    14.398
    Erstellt: 17.05.07   #4
    exakt.

    geht beides so wie du schreibst.
     
  5. MacBeth

    MacBeth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    5.249
    Erstellt: 17.05.07   #5
    Einfach die Schraube losmachen, alte Saite rausziehen, neue Saite durchziehen und dann mit ein wenig Spannung auf der Saite die Schraube wieder festziehen. Die Schraube drückt dann auf die Saite und diese ist somit fixiert. Wenn du nun die Gitarre stimmst, braucht es keine extra Wicklungen um die Mechaniken (wie bei normalen Mechaniken, damit die Saite nicht sofort wieder rausrutscht). Dadurch verstimmt sich die Gitarre weniger, da zum einen die Saite fixiert ist, zum anderen weniger "Restsaite" an den Mechaniken übersteht.

    Edit: zu langsam :)
     
  6. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 17.05.07   #6
    Es gibt zwei Typen, bei den einen muss man die Saite durchstecken, bei anderen wird sie einfach seitlich eingeklemmt (finde gerade kein Photo), die ich eigentlich besser finde. Diese waren auf meiner SAS drauf, wurden aber wegen Altersschwäche durch Grovers ausgetauscht. Auch gut und das Übersetzungsverhältnis gefällt mir besser...

    BTW, beschichtete Saiten wie Elixir müssen etwas fester angezogen werden, da sie ansonsten etwas Spannung verlieren...

    Grüße,
    Ed

    Edit: http://www.prsguitars.com/csc/tuners.html erklärt alles...
     
  7. freakygitplayer

    freakygitplayer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.04
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    143
    Erstellt: 18.05.07   #7
    was meinst du mit BTW???

    is das wichtig mit den saiten? weil ich spiel ausschließlich auf elixier
     
  8. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 22.05.07   #8
    BTW = by the way - übrigens ;)
    Wenn du merkst, dass die dicken Saiten etwas Spannung verlieren, dann die Mechaniken etwas fester anziehen, sonst nicht.

    Grüße
     
  9. freakygitplayer

    freakygitplayer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.04
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    143
    Erstellt: 23.05.07   #9
    aso. na gut das wär nicht mein problem. weil ich soiel immer lieber auf dünneren saiten

    jetzt hab ich aber leider grd gesehn das thoman das PRS Locking system nicht mehr im angebot hat. wisst ihr einen laden der das anbietet? oder kann man sich das einfach in einem musikladen bestellen??
     
  10. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 23.05.07   #10
    Ich hab' meine durch die Grovers ausgetauscht. Geht genausogut und ist vmtl. doch etwas billiger. Ich finde die Grovers sogar etwas präziser und sahniger. :great:

    Grüße
     
  11. freakygitplayer

    freakygitplayer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.04
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    143
    Erstellt: 23.05.07   #11
    blick da irgendwie nich ganz durch. welche mechaniken meinst du denn??
    weil die meisten angebote die ich seh scheinen für akustikgitarren zu sein.

    also ich brauch halt 3 links 3 rechts und mit nem locking system...
     
Die Seite wird geladen...

mapping