Wie funktioniert eine Überleitung von 4/4 nach 3/4?

von lennie, 06.06.05.

  1. lennie

    lennie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.04
    Zuletzt hier:
    29.05.08
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.06.05   #1
    Hallo trommler!

    ich spiele eigentlich gitarre, versuche jetzt aber für eine ein-mann-cd per drumcomputer zwei gitarrenstücke miteinander zu verknüpfen. das eine ist im dreiviertel, das andere im viervierteltakt.

    ich denke so eine überleitung versteht sich als fill, lieg ich da richtig? und wie könnte ich soetwas ungefähr aufbauen, damit der übergang nicht mehr so hakelig klingt?

    gruß
    lennie
     
  2. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 06.06.05   #2
    erstmals möchte ich zu bedenken geben, wenn die Stücke unterschiedliche Tonarten haben, wäre es sinnvoller den Übergang mit einem Melodieinstrument zu spielen um eine harmonische Überleitung zu bekommen...

    darf ich davon ausgehen, daß die Zeit pro Viertel im 4/4 gleich ist wie im 3/4 ? wenn ja, kannst du ja übergangslos zwischen den beiden Songs wechseln. Ich würde dafür 12 Viertel nehmen (3x4=12) oder ein vielfaches davon, und da es nur für dich im stillen Kämmerlein ist brauchst du diese 12 nicht mal mit irgendwelchen Taktstrich "irgendwie" teilen.
    Was du jetzt im einzelnen programmieren kannst, kann ich nicht beantworten ohne die Songs zu kennen - sollte schon zum Charakter passen.
    Noch mal deutlich ausgedrückt, ich würde eher an einer "schönen" musikalische Lösung arbeiten als an einer formalkorrekten technischen Variante.
     
Die Seite wird geladen...

mapping