Wie funzen Steeldrums ?

von Lenny, 22.03.04.

  1. Lenny

    Lenny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    18.03.14
    Beiträge:
    1.115
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    49
    Erstellt: 22.03.04   #1
    Hab mir mal son Teil bei ebay angeguckt, weil ich zwar den Klang kenne, aber keine Ahnung hatte, wies aussieht.
    Also sehe ich das richtig, dass man mit EINER Steeldrum ne ganze Oktave mit allen Tönen hat ?

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3712832534&category=21769

    Hab von Schlagzeug/Drums nicht so die Ahnung :rolleyes:
     
  2. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 22.03.04   #2
    Da gab's mal ne schöne Maus dazu.

    Schau's dir doch an: Für jeden Ton gibt's ein Feld. Je größer das Feld ist desto tiefer der Ton. Das ganze wird gehämmert. Weiß nich mehr genau.

    Basis ist ein altes Ölfass.

    Hier gibt's ein paar Links zu Firmen, da sieshte das besser. Evtl. ist irgendwo auch ein "Makin Of".
    http://www.steeldrum.net/board/
     
  3. joachim-x

    joachim-x Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    17.04.05
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.03.04   #3
    Die Steeldrums klingen eigentlich ganz net.
    Soundbeispiel: 50 Cent P.I.M.P
     
  4. Lenny

    Lenny Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    18.03.14
    Beiträge:
    1.115
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    49
    Erstellt: 22.03.04   #4
    jo danke euch beiden
    :)
     
  5. joachim-x

    joachim-x Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    17.04.05
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.03.04   #5
    jo bitte :D
     
  6. Metaldrummer666

    Metaldrummer666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.04
    Zuletzt hier:
    19.06.05
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Ommersheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.03.04   #6
    Naja, das Prinzip von ner Steelpan is einfach: Wie ne Saite bei einer GItarre gespannt wird, wird hier das Metall gespannt (also rausgedrückt, bis der erwünschte Ton erklingt). Je größer das Feld, umso voluminöser der Ton.
    Joa, und Ölfässer sind eben schön groß, sodass man meistens gut 32 Felder draufbekommt. Kommt natürlich auffe Größe an.

    P.s.: Wenn du gerne Bier trinkst, dann kauf dir im Sommer die kleinen 5-Liter-Fässer. Wenn du 12 Stück hast, kannst du dir gleich ne ganze 1-Oktaven Bierfasspan baun ^^
     
  7. gnome

    gnome Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.03
    Zuletzt hier:
    13.08.07
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.03.04   #7
    aber bedenke das son steeldrum unplugged ganz anders klingt als in 50cent's pimp oder der aida werbung oder so ...
    die "scheppern" deutlich mehr und klingen nich so weich !! aber is schon was schickes nur so im normalgebrauch schwer zu kriegen in good old germany
     
Die Seite wird geladen...

mapping