Wie greift man am besten solche "Akkorde"?

von Steili, 12.04.12.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Steili

    Steili Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.10
    Zuletzt hier:
    31.08.12
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.04.12   #1
    Sorry, wenn es dir Frage schon gibt, aber ich weiß einfach nicht wie ich danach suchen soll, da ich leider den Begriff dieser "Akkorde" nicht kenne.
    Normale Powerchords sind mit klar, die greift man einfach mit Zeige- Ring und kleinem Finger, aber wie greife ich sowas hier:

    ------------
    ------------
    ----5-------
    ----3--------
    ----5--------
    -------------

    Ich krieg das irgendwie nicht hin, weiß nicht, welche Finger ich am besten benutze und habe auch immer das Problem, dass ich nicht alle Seiten gleichzeitig zum Klingen bringe, weil ich die unabsichtlich mit abdämpfe....
    Wäre um jeden Tipp verbunden, danke! :)
     
  2. Rayvshimself

    Rayvshimself Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.11
    Zuletzt hier:
    12.02.18
    Beiträge:
    642
    Ort:
    RLP
    Zustimmungen:
    87
    Kekse:
    687
    Erstellt: 12.04.12   #2
    Hallo,
    ich greife sowas so:
    (an deinem Beispiel Orientiert) Mittelfinger auf A-Saite, Zeigefinger auf D-Saite, Ringfinger auf G-Saite. Das mit dem unabsichtlichen Dämpfen geht am besten mit übung weg. Habe leider so keinen guten Tipp parat wenn ich nicht sehe wie du greifst. :)

    Gruß
    -Matze
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. jackie-rocks

    jackie-rocks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.07
    Zuletzt hier:
    9.09.17
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    138
    Erstellt: 12.04.12   #3
    Das komt natürlich auf die Situation und die folgenden Töne an, aber ich würde so greifen:

    Ringfinger auf A-Saite
    Zeigefinger auf D-Saite
    Kleiner Finger auf G-Saite
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  4. ZeroFlash

    ZeroFlash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.10
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    3.692
    Ort:
    VintageVoodooLand
    Zustimmungen:
    878
    Kekse:
    6.915
    Erstellt: 12.04.12   #4
    beide varianten gehen und sind gut. kommt immer drauf an wie es zum einen angenehmer für dich ist. die variante von Rayvshimself ist gewöhnungsbedürftiger, da die finger mehr gedehnkt werden.
    zum anderen spielt es auch eine rolle, welche noten danach gegriffen werden und ein flüssiger wechsel besser möglich ist...
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. Azriel

    Azriel Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.03.09
    Beiträge:
    15.573
    Zustimmungen:
    8.566
    Kekse:
    111.111
    Erstellt: 12.04.12   #5
    Wichtig ist fast schon weniger mit welchen Fingern man greift (gut bei komplizierten Akkorden dann doch wieder), sondern dass du wirklich exakt mit den Fingerkuppen senkrecht von oben auf die Saite drückst.
    Dafür gibt es generell kein Patentrezept. Das musst du einfach ausprobieren.

    Wichtig ist:
    - alle Saiten klingen klar und ungedämpft
    - du greifst locker und unverkrampft

    Wenn es weh tut, extrem unbequem ist oder einfach nur extrem anstrengend, ist deine Position falsch.
    Wenn du die richtige Position der Hand suchst, dann nicht nur auf die Finger selbst achten, sondern gerade auch auf die Stellung des Handgelenks. Manchmal wirkt es Wunder das Handgelenk ein wenig nach vorn oder Hinten oder zur Seite zu verschieben. Da langt manchmal ein Milimeter und man hat die entsprechende Position.
    Am Besten übst du sowas gleich mit Septime- bzw. 4-Klang Akkorden oder Barree Akkorden.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  6. Backstein123

    Backstein123 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    14.10.18
    Beiträge:
    5.101
    Ort:
    Westwood
    Zustimmungen:
    1.122
    Kekse:
    32.071
    Erstellt: 12.04.12   #6
    Noch ein wichtiger Punkt, Geläufigkeit.
    So ein Griff springt nicht einfach so locker rein.
    Da musst du immer wieder den übergang zwischen den Akkorden üben.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  7. dugabe

    dugabe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.09
    Zuletzt hier:
    18.09.18
    Beiträge:
    1.217
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    172
    Kekse:
    2.293
    Erstellt: 12.04.12   #7
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  8. Steili

    Steili Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.10
    Zuletzt hier:
    31.08.12
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.12   #8
    Ich danke für alle Antworten und werde mich dann mal ans Üben machen!
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  9. Azriel

    Azriel Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.03.09
    Beiträge:
    15.573
    Zustimmungen:
    8.566
    Kekse:
    111.111
    Erstellt: 13.04.12   #9
    Sehr schön. Fragt freundlich und bedankt sich auch noch. Guter Einstieg ;)

    Ach ja, wilkommen am Board :D
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  10. Laggy

    Laggy Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.08
    Zuletzt hier:
    16.04.12
    Beiträge:
    729
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    1.735
    Erstellt: 13.04.12   #10
    Hallo
    Kannst auch am 3.Bund mit dem Zeigefinger einen kompletten Barree greifen, kleinen Finger auf die G-Saite und Ringfinger auf die A-Saite,
    kannst im Bedarfsfalle den Akkord komplett spielen ( Gsus4 ) oder nur die drei, Dir wichtigen Saiten.
    Hast dann sogar noch den Mittelfinger übrig um den Zeigefinger beim Barree zu unterstützen.

    Gruß Tom
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  11. Pingina

    Pingina Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.12
    Zuletzt hier:
    28.11.15
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    518
    Erstellt: 13.04.12   #11
    So würde ich das auch spielen, entspannter geht es nicht.

    LG Ping
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  12. Azriel

    Azriel Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.03.09
    Beiträge:
    15.573
    Zustimmungen:
    8.566
    Kekse:
    111.111
    Erstellt: 14.04.12   #12
    Ich habs mir jetzt mal genau angeschaut und so:

    würde ICH es nicht machen, sondern so:

    Aus einem ganz einfachen Grund. Du hast den Mittelfinger frei und wenn du den Akkord verschieben willst, wirst du je nach Tonart evtl. das ganze als Dur-Akkord greifen müssen. Also hier wäre das statt der 3. Bund der 4. Bund. Bei der oben aufgeführten Variante hast du mehr Bewegung und Unruhe im umgreifen (meiner Meinung nach zumindest) bzw. Musst nicht Überdehen etc.
     
  13. Laggy

    Laggy Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.08
    Zuletzt hier:
    16.04.12
    Beiträge:
    729
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    1.735
    Erstellt: 14.04.12   #13
    Hallo nochmal
    Interessant wäre noch von welchem Akkord du kommst und zu welchem Akkord es anschließend geht.
    Dieses Wissen wäre hilfreich für Dich, um eine grifftechnische Strategie zu entwickeln.;)

    Gruß TOM
     
Die Seite wird geladen...

mapping